Lost Dimension – Review zum neuen Strategy RPG

Es gibt viele Genres auf Konsolen, die in den letzten Jahren stark an Präsenz verloren haben. Mit in dieser Kategorie stecken eindeutig die Strategy RPG’s. Final Fantasy Tactics oder die Valkyria Reihe haben dieses Genre berühmt gemacht und Millionen Fans weltweit gefunden. Die Entwickler von Lancarse haben mit Lost Dimension jetzt einen Titel herausgebracht, der genau diese Fangemeinde ansprechen soll. Natürlich sind die Fußstapfen, in die Lancarse treten will, enorm groß. Daher stellt sich die Frage, ob Lost Dimension diese auch füllen kann. Ob sie es schaffen, lest ihr nun in unserem Test.

 

Die Welt im Chaos

Das Setup für Lost Dimension ist recht simpel. In der nahen Zukunft taucht aus dem Nichts auf einmal ein Turm aus dem Boden auf. Die Bevölkerung ist verängstigt und weiß nicht, wie ihnen geschieht. Der Terrorist “The End” meldet sich mit einer Ansprache an die United Nations. Er droht damit die Erde zu zerstören und fordert die UN gleichzeitig heraus, ihn aufzuhalten. Der UN bleibt nicht viel übrig, um das Unheil aufzuhalten und sendet daher eine Gruppe von elf sehr speziellen jungen Soldaten. Die Soldaten der Einheit S.E.A.L.E.D. verfügen über spezielle Fähigkeiten. Schweben, Teleportieren oder Pyrokinese so ziemlich jede noch so außergewöhnliche Fähigkeit, die man sich vorstellen kann, ist hier vertreten. Ihr startet in der Rolle des 18 Jahre alten Sho Kasugai, der, keine Erinnerungen mehr daran hat, wie er den mysteriösen Turm betreten hat. Den eigentlichen Auftrag haben aber alle dennoch im Blick. Und “The End” lässt sich auch nicht lange bitten und empfängt die Truppe in seinem Turm. Nachdem er seine Drohung die Welt zu zerstören wiederholt und das Schicksal der Erde in eure Hände gelegt hat, enthüllt er jedoch noch eine erschreckende Neuigkeit. Unter euch befindet sich bereits ein Verräter und es liegt an euch, diesen zu entlarven, während ihr euch Ebene für Ebene zur Spitze des Turms voran kämpft. Und selbst wenn es euch gelingt, einen Verräter auszuschalten, erwartet euch danach wieder ein neuer. Ihr wisst also nie, wem aus eurem Team ihr wirklich trauen könnt. Vielleicht vertraut ihr sogar genau den falschen Leuten. Gibt es überhaupt einen Verräter? Genau das ist es, was ihr auf eurem Weg zur Weltrettung herausfinden müsst. Euer Leben könnte davon abhängen.

nat_games_lost_dimension_Tower

The End bedroht von seinem Turm aus die Welt.

 

Wer ist der Verräter

Das sich Lost Dimension bei Danganronpa bedient, ist mehr als eindeutig. Die Mechaniken funktionieren hier sehr ähnlich. Sho verfügt über die Fähigkeit Vision, diese erlaubt ihm manchmal die Gedanken seiner Begleiter zu hören und Bilder zu sehen. Doch bestenfalls liefert dies wage Hinweise und nie wirklich handfeste Informationen. Um mehr über das gesamte Team herauszufinden, müsst ihr mit den Leuten sprechen. Die ersten beiden Personen, welche ihr während einer neuen Fragerunde ansprecht,  vertrauen euch danach mehr. So solltet ihr bei den Unterhaltungen immer nach Charakteren Ausschau halten, die einen blauen Smiley neben ihrem Namen haben. Hier könnt ihr die Beziehungen zu ihnen nämlich verbessern. Taucht neben den Namen dann noch eine goldene Sprechblase auf, habt ihr zusätzlich die Möglichkeit in einem besonderen Gespräch an wichtige Informationen heranzukommen. Mit all diesen Hinweisen müsst ihr dann versuchen, den Schuldigen zu benennen. Habt ihr die Missionen einer Ebene gemeistert, müsst ihr dann im Judge Room abstimmen wer ausgelöscht werden soll. Wer, wie abstimmt, hängt auch von den Beziehungen ab, die ihr mit den Anderen habt. Je mehr euch diese vertrauen, umso eher werden sie ähnlich, wie ihr abstimmen. Auch das Verhalten im Kampf hat übrigens Auswirkungen auf Freundschaften, also immer schön auf alle aufpassen. Solltet ihr es schaffen, bis zum Ende die Verräter herauszufiltern, könnt ihr euch den finalen Kampf erheblich erleichtern. Jedoch wird er umso schwerer, wenn ihr mit einer Horde Betrügern in den Kampf starten müsst.

Sho muss seine Visionen nutzen um die Verräter zu finden.

Sho muss seine Visionen nutzen um die Verräter zu finden.

 

Vertrautes Kampfsystem

Das eigentliche Kampfsystem von Lost Dimension lässt sich recht schnell erklären. Es spielt sich im Grunde wie Valkyria Chronicles. Vor einer Mission müsst ihr zusätzlich zu eurem Charakter fünf weitere auswählen, die euch in der kommenden Mission begleiten sollen. Auf dem Schlachtfeld könnt ihr dann innerhalb eines charakterspezifischen Radius bewegen. Dieser Aktionsradius wird euch während ihr euch bewegt angezeigt und ihr könnt euch so vorteilhaft positionieren. Außerdem könnt ihr auch eure Bewegung rückgängig machen, solange ihr noch keine Aktion gewählt habt. Bei der Positionierung gibt es aber einiges zu beachten. Stehen Feinde mit dem Rücken zu euch verursacht ihr mehr Schaden, dasselbe gilt allerdings auch für euch. Ebenso  ist das Assist Feature für beide Seiten gültig. Steht ein Verbündeter neben euch und ihr greift einen Gegner an, schlägt auch euer Kumpel automatisch mit zu. Daher solltet ihr aufpassen, nicht zu nah an zwei Feinden stehen zu bleiben, sind diese nämlich an der Reihe könne auch diese zweimal angreifen. Ihr könnt zwischen den üblichen Standards wie Angriff, Item und Warten wählen. Zusätzlich könnt ihr aber noch auf die jeweiligen Begabungen eurer Truppe zurückgreifen und so zum Beispiel zauberähnliche Angriffe starten. Seid ihr einmal zu weit von einem Gegner entfernt und nur ein Verbündeter ist in Reichweite, könnt ihr mit der Defer Fähigkeit den Zug an den Kameraden abgeben, sodass dieser dann noch mal angreifen darf. Das verbraucht allerdings Sanity, genauso wie erlittener Schaden. Geht eure Sanity Anzeige auf Null verliert der jeweilige Charakter die Kontrolle und greift wahllos Freund und Feind an. Dabei verursacht er deutlich mehr Schaden. Mit etwas Planung könnt ihr diesen Zustand aber zu eurem Vorteil nutzen und einen Charakter inmitten der Feinde platzieren und dann die Sanity Anzeige bewusst leeren. Gewonnene XP leveln eure Charaktere auf und Skillpunkte könnt ihr anschließend in Erweiterungen für eure speziellen Fähigkeiten investieren. Energie dient hier als Währung, die ihr für neue Waffen und Items ausgeben könnt.

Das Kampfsystem hat große Ähnlichkeit mit Valkyria Chronicles.

Das Kampfsystem hat große Ähnlichkeit mit Valkyria Chronicles.

 

Die Optik ist auf eurer Seite

Lost Dimension kann sich absolut sehen lassen. Die Animegrafik wirkt stimmig und die Avatare sind während der Dialoge sogar animiert. Einzig die Areale wirken matschig und auch etwas einfallslos, da sich der generelle Look in der gesamten Spielzeit kaum voneinander unterscheidet. In Sachen Sound, vor allem im Bereich Musik, zeigt sich der Titel als eher durchschnittlich. Kein Musikstück sticht wirklich heraus. Zumindest die Sprecher machen einen soliden Job. Allerdings solltet ihr der englischen Sprache mächtig sein denn Sprache und Text liegen nur in Englisch vor.

The End hat finstere Pläne.

The End hat finstere Pläne.

 

Fazit:

Strategy RPG’s haben auf Konsolen in den letzten Jahren leider  nicht mehr so viele gute Titel gehabt, wie in der Vergangenheit. Das gilt vor allem, wenn an Spiele vom Kaliber eines Valkyria Chronicles oder Tactics Ogre denkt. Lost Dimension allerdings schafft es einige der Stärken dieser Titel, für sich zu nutzen und effektiv einzusetzen. Das Kampfsystem bietet viele Freiheiten, um verschiedene Taktiken auszuprobieren und bietet zudem noch viele kleine Mechaniken, die Kämpfe noch interessanter zu machen. Besonders clever ist der Ansatz mit den Verrätern im Team. Hier haben sich die Entwickler eindeutig von der Danganronpa Reihe inspirieren lassen. Und obwohl diese Mechanik auch hier funktioniert und zu kniffligen Situationen führen kann, ist sie hier aber noch lange nicht so ausgereift. Lost Dimension bietet viele gute Ideen, die hoffentlich in einem zweiten Teil noch ausgebaut und verfeinert werden. Genre Fans dürfen aber auf jeden Fall ohne Bedenken zugreifen. Hier wartet tolle Unterhaltung mit gutem Gameplay.

79

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Marco Schmandt
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.