Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry – Test zum schlüpfrigen Point&Click-Adventure auf PS4

Leisure Suit Larry im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLC´s

Leisure Suit Larry - Wet Dreams Don't Dry [Playstation 4]
  • Leisure Suit Larry kommt nun auf den Konsolen Playstation 4 und Nintendo Switch
  • Erkunde eine liebevoll gestaltete, nicht lineare Spielwelt mit über 30 handgezeichneten Schauplätzen
  • Nutze die Ingame-App "Timber", um Frauen zu daten und so deinen Timber-Score zu verbessern
  • Löse knackige Rätsel und interagiere mit über 30 anregenden Charakteren
  • Herausgeber: ASSEMBLE Entertainment

Releasedatum: 19. Juni 2019

Genre: Abenteuer

USK: ab 16 Jahren freigegeben

Publisher: Assemble Entertainment

Plattformen: PC, MAC, PlayStation 4, Nintendo Switch 

Originaltext von der PC-Review

Nachdem Larry bereits im November des letzten Jahres sein Comeback auf dem PC feiern durfte, schien sein neustes Abenteuer nun auch für die PlayStation 4 und Nintendo Switch. Wie uns der Ausflug des 80er Jahre Scharmbolzen in die Zukunft gefallen hat, erfahrt ihr im folgenden Test.

 

Wie bin ich hier her gekommen?!

Bevor wir den neusten Teil von Larry Laffer überhaupt testen konnten, mussten wir zunächst einen Alterstest bestehen. Denn zu Beginn des Spiels wird man gefragt, ob man das Spiel bereits spielen darf. Bestätigt ihr diese Frage, müsst ihr ein paar zusätzliche Fragen beantworten. Diese Fragen lassen sich nur von vermeintlich über 18-jährigen beantworten. So könnt ihr gefragt werden „Welcher Kaufhaus-Erpresser heißt wie eine Ente?“ oder „Welche Organisation löste sich am 20.April 1998 auf?“. Auch wir hatten mit der einen oder anderen Frage Probleme, für alle die komplett verzweifeln sollten, gibt es im Internet diverse Komplettlösungen mit deren Hilfe ihr die erste Hürde meistert. Nun konnte das Spiel endlich starten. Ein dunkler Raum, eine vertraute Stimme und Witze, die so flach sind, dass man die Füße anheben muss. So beginnt Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry. Larry Laffers Stimme kommt einen sehr bekannt vor, denn es ist die deutsche Stimme von Barney Stinson aus How I Met Your Mother. Anders als in den Vorgängern übernahm dieses Mal nicht Oliver Pocher die Vertonung, was unserer Meinung nach eine gute Entscheidung war. Denn die Assoziation von Barney Stinson mit Larry Laffer gefiel uns besser als mit Oliver Pocher. Zurück zum Spiel. Larry wacht in einem dunklen Raum auf und weiß nicht mehr, was vorher geschah. Er denkt, er wäre noch bei seiner letzten Liebschaft im Schlafzimmer, befindet sich jedoch in einem kalten feuchten und dunklen Raum. Auf den ersten leuchtenden Schalter gedrückt merkt Larry schnell, dass er nicht in einem Schlafzimmer ist. Nach ein paar Klicks fahren wir mit einen Aufzug an die Oberfläche und stehen vor dem altbekannten Lefty´s. Diese Bar sollte Spielern der früheren Teile bereits bekannt sein. Schnell werden einem allerhand Anspielungen auf alte Teile oder Seriengrößen wie Monkey Island oder Day of the Tentacle auffallen. In der Bar angekommen, sprecht ihr mit einer Möchtegern-Influencerin und Larry merkt schnell, dass etwas nicht stimmt. Nach einem kurzen Gespräch mit eurem alten Freund Lefty erfährt unser Frauenheld, dass er in der Zukunft gelandet ist. Dieser Umstand stört Larry aber nicht weiter und er sieht die Chance in der Zukunft Frauen aufzureißen. Auf dem Klo findet ihr ein Smartphone der neusten Generation, welches zu seinem Hersteller Prune zurück gebracht werden will. Dort verguckt sich unser Casanova in die stellvertretende Geschäftsführerin und um diese zu daten, braucht er einen Mindestscore von 90 Punkten in Timber, einer Dating-App. Um diesen zu verbessern, muss Larry möglichst viele Frauen treffen, was ganz seinem Geschmack entspricht.

Man trifft auf alte Bekannte.

 

In guter alter Point&Click-Manier

Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry besinnt sich zurück zu seinen Wurzeln und ist ein klassisches Point&Click-Adventure. Die Rätsel sind dabei nicht besonders fordernd, anders als in anderen Vertretern des Genres wie Edna bricht aus oder Deponia. Was unserer Meinung nach dem Spiel jedoch eher zugutekommt. Einsteiger in das Genre haben so eine Möglichkeit, es kennen zu lernen und erste Erfahrungen zu sammeln. Wie bereits in den Vorgängern ist der Humor, wenn man ihn noch so nennen will, ein Kernelement im Spiel. Larry lässt keine Möglichkeit aus einen sexistischen Witz oder aber irgendwelche sexuellen Anspielungen zu machen. Aber genau das ist es doch, was man von einem 80er Jahre Frauenhelden erwartet. Dabei will das Spiel Sexismus gar nicht verherrlichen, sondern auf eine subtile Art und Weise auf dieses Thema hinweisen. So kommt es auch mal vor, dass ihr jemanden davon überzeugen müsst schwul zu sein, weil es in sein stereotypisches Verhalten eigentlich gar nicht passt. Das Wie ist dabei natürlich mal wieder nicht ganz ernst zu nehmen, denn ihr versucht es unter anderem, indem ihr ihm eine penisförmige Erdbeere zu essen gebt. Neben dem Thema des Sexismus wird auch sehr offensiv das Thema Social-Media angeprangert. Apps wie Instacrap, Timber oder Unter werden während des Spiel euer treuer Begleiter sein. Unter ist ein Uber-Verschnitt, der euch an die verschiedenen Locations bringt. Dieses Reisen ist immer verbunden mit Ladezeiten, welche aber sehr kurz gehalten sind und nicht weiter störend auffallen. Was dabei negativer auffällt ist, dass man ständig und immer zwischen den Locations hin und her reisen muss. In Instacrap werden eure besten Momente in kurzer Bilderstorys festgehalten. Der Schwierigkeitsgrad ist unserer Meinung nach während des Spiels leicht angestiegen und die Rätsel wurden etwas umfangreicher. Ein Rätsel, welches uns dabei besonders in Erinnerung geblieben ist, war das Fangen einer Ratte mittels Kondom, nach Käse riechendem Second-Hand-Dildo und einer leeren Klopapierrolle. Die Utensilien für dieses Rätsel findet ihr an verschiedenen Orten und zum Teil schon zu Beginn des Spiels, sodass ihr nie gewiss sein könnt, welches Objekt ihr wann brauchen könnt.

Im Hauptquartier von Appl… ähm Prune!

 

Eine malerische Welt

Insgesamt gibt es in New Lost Wages 30 Locations, die es zu erforschen gilt. Alle Orte und Personen sind dabei nicht durch Computertechnik animiert, sondern wurden in liebevoller Kleinarbeit gezeichnet. Daraus resultiert auch ein bunter aber angenehmer Stil, der vor Anspielungen und Details nur so strotzt. Potenzielle Paarungswillige haben alle einen eigenen Charakter und sind ein satirischer Spiegel der heutigen Gesellschaft. Unserer Meinung nach wurde dieses Bild gut wieder gegeben und so überspitzt dargestellt, dass die wenigstens sich persönlich angegriffen fühlen werden. Eine Gesellschaftskritik so zu verpacken ist eine Möglichkeit, die dann aber auch vielen beim Spielen gar nicht auffallen wird, denn aufgrund des manchmal mehr als grenzwertigen Humors rückt das hintergründige Thema noch weiter in den Hintergrund. Dafür wird vielen, wie oben bereits beschrieben, die Vertonung auffallen und vermutlich auch gefallen. Die Umsetzung der PlayStation 4-Version ist leider nicht so gelungen. In Sachen Steuerung wird es immer etwas hakelig. Vor allem wenn man durch die Menüs streift und Gegenstände kombinieren soll. Insgesamt fehlt es hier an Präzision, um ordentlich zu interagieren. Leider ist uns beim Testen das Spiel auch mehrfach abgestürzt bzw. eingefroren. Problematisch wird es, wenn eine Autosave-Funktion nicht mit an Bord ist – tada, sie fehlt im Spiel.

 

Leisure Suit Larry - Wet Dreams Don't Dry [Playstation 4]
  • Leisure Suit Larry kommt nun auf den Konsolen Playstation 4 und Nintendo Switch
  • Erkunde eine liebevoll gestaltete, nicht lineare Spielwelt mit über 30 handgezeichneten Schauplätzen
  • Nutze die Ingame-App "Timber", um Frauen zu daten und so deinen Timber-Score zu verbessern
  • Löse knackige Rätsel und interagiere mit über 30 anregenden Charakteren
  • Herausgeber: ASSEMBLE Entertainment

 

Positiv:

Malerische Welt
Grenzwertiger Humor
Interessante Rätsel

Negativ:

Unübersichtliches Inventar, welches sich auch unvorteilhaft steuern lässt
Ständiges Reisen
Abstürze trüben den Spielspaß
  • Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry
    “Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry ist ein spaßiges Abenteuer mit einem Casanova der alten Schule und potenziellen Partnern, die nicht klischeehafter hätten sein können. Eine gute Vertonung in einer ansprechend gestalteten Welt mit allerhand Anspielungen. Uns hat das neuste Abenteuer von Larry Laffer sehr viel Spaß gemacht und auch wenn die ganz flachen Witze auf Dauer etwas viel wurden, mussten wir trotzdem immer wieder lachen, oder zumindest schmunzeln.”
    Kevin Beverungen, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Fans von Larry Laffer oder von Point&Click-Adventure werden bei Leisure Suit Larry: Wet Dreams Don’t Dry nicht viel falsch machen. Auf der PlayStation 4 muss man allerdings mit Einschränkungen in der Steuerung leben.

Kevin Beverungen
Geschrieben von
hat immer Hunger!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.