Hama Bluetooth-Tastatur – Review zur iPad Tastatur

Besonders zu Weihnachten sind Tablet-Computer ein tolles Geschenk. Doch zu einem Computer gehört auch eine ordentlich funktionierende Tastatur. Wer als Suchbegriff “Tablet Bluetooth Tastatur” eingibt, wird immer direkt zu der Hama-Variante geleitet. Doch hält die Tastatur, was sie verspricht? Wir haben den Test für euch.

Der Lieferumfang und die Verarbeitung

Die Tastatur wird nicht nur direkt bei Hama vertrieben, sondern steht dem Käufer auf im Einzelhandel in verschiedenen Läden zur Verfügung. Anders als bei vielen anderen Bluetooth-Geräten, wird die Tastatur über zwei AAA-Batterien betrieben. Im Lieferumfang enthalten sind demnach die beiden Batterien, die Tastatur selbst und eine kleine Bedienungsanleitung zur ersten Orientierung. Auch die Umverpackung ist nicht zu billig, sondern mit dicker und fester Pappe. Während unseres Tests haben wir trotz ständiger Verbindung die Batterien nicht einmal austauschen müssen. Aus diesem Grund muss nicht immer ein eingebauter Akku die Lösung sein. Das Keyboard wirkt aber nicht nur auf den Bildern wirklich hochwertig, sondern auch in der Realität. Bei näherer Betrachtung sieht man genau, dass die Tasten alle fest sitzen und nicht wackeln, wenn man diese betätigt. Auch beim Schütteln der Tastatur passiert nichts. Positiv aufgefallen ist der Schalter zum Ein- und Ausschalten. Dieser befindet sich auf der Rückseite der Tastatur und ist somit nicht direkt erreichbar. Dies ermöglicht auch ein frustfreies Schreiben in den ungewöhnlichsten Stellen. Auch das Batteriefach lässt sich sicher Verschließen und bietet einen guten Halt. Das Keyboard ist zudem extrem dünn und nimmt dadurch auch unterwegs nicht viel Platz weg. Dank der abgerundeten Ecken, gibt es keine überstehenden Kanten, die nach einiger Zeit beschädigt werden können. Die Verarbeitung ist im Allgemeinen wirklich sehr gut gelungen.

hama-bluetooth-tastatur-review-zur-ipad-tastatur-nat-games

Der Ein- und Ausschalter befinden sich unterhalb des Gerätes

Die Verbindung mit dem Endgerät

Die Verbindung zwischen dem Endgerät und der Tastatur verläuft über Bluetooth und ist ganz einfach gehalten. Es dauert nicht mal eine Minute, bis das Tablet oder Smartphone mit dem Keyboard verbunden ist. Dank einer kleinen blauen LED-Anzeige sieht man, ob die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde. Ab diesem Zeitpunkt werden die Eingabetasten auf dem Bildschirm nicht mehr angezeigt und die Hama Tastatur kann verwendet werden. Wir haben die Tasten mit Hilfe des iPad Minis getestet und haben die vollste Funktionalität festgestellt. Egal ob im Safari-Browser, in der Mail-App, in der Suche oder innerhalb von Bearbeitungs-Apps, die Tastatur funktioniert in jeder Anwendung. Selbst die Sonderzeichen werden mit angezeigt. Die Tasten erinnern stark an eine Notebooktastatur, die sehr flach gebaut ist. Dadurch kann man alle Tasten ordentlich bedienen und bekommt keine Probleme beim Schreiben. Nach kurzer Eingewöhnung verläuft das Schreiben sehr schnell und flüssig von der Hand. Die Tasten sind allesamt nicht zu fest und lassen sich dadurch besser betätigen. Zusätzlich helfen die auf der Rückseite befestigten Antirutschgummis, damit das Keyboard sicher und fest auf dem Tisch gelegt werden kann. Einzig die fehlenden Hotkeys und die etwas zu kleinen Pfeiltasten müssen wir hier negativ anmerken.

Fazit:

Bereits nach eiigen Minuten Eingewöhnung, lässt sich die Tastatur von Hama sehr gut bedienen. Die hochwertige Verarbeitung und die abgerundeten Ecken machen den Eindruck perfekt. Leider fehlen die Hotkeys, welche die Bedienung noch um einigen runder gemacht hätten. Für die private und professionelle Nutzung ist die Tastatur bestens geeignet.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Tobias Liesenhoff
Chefredakteur für Games, Movies, Hardware seit Juni 2013.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.