Guide mit Tipps für Besucher mit körperlichen Beeinträchtigungen auf der gamescom 2019

Nachdem im letzten Jahr zwei Redakteure von uns selber mit einem Freund, der körperliche Einschränkungen hat, auf der Gamescom unterwegs waren, haben wir es für sinnvoll gehalten, einen kleinen Guide für Besucher mit Einschränkungen zu erstellen. Jeder ist auf der Messe willkommen, dennoch gibt es ein paar Hinweise und Tipps, die man beim Besuch beachten sollte.

Wenn man Bilder von der Gamescom sieht, oder selber schon Mal selbst vor Ort war, sieht man viele volle Gänge und Menschenmassen. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Denn auch wenn man beim Gehen auf Hilfsmittel angewiesen ist, ein Durchkommen stellt meistens kein Problem dar. Die Stände der Aussteller sind weitestgehend rollstuhlgeeignet, so dass keinem der Spielspaß verwehrt bleibt. Sollte es dennoch Probleme gegeben haben, hatten alle Veranstalter und Messemitarbeiter stets ein offenes Ohr. Eine kurze Planung im Voraus kann trotz alledem nicht schaden.

 

Die Kosten für die gamescom 2019

Als Besucher der Gamescom 2019 mit Behinderung müsst ihr euch lediglich die „Tageskarte ermäßigt“ kaufen. Diese Tickets sind nur über die offizielle Website zu erhalten. Solltet ihr ein „B“ im Ausweis haben, könnt ihr kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.

 

Die Anreise zur gamescom 2019

Solltet ihr mit der Bahn anreisen, ist darauf zu achten, dass die meisten Bahnsteige des Bahnhofs Köln Messe/Deutz nicht barrierefrei sind. Lediglich die Gleise 9 und 10 verfügen über einen Aufzug und die Gleise 11 und 12 über eine Rampe, über die man zum Messegelände gelangt. Die Anreise mit der Straßenbahn hingegen ist unkomplizierter, denn von der Haltestelle „Koelnmesse“ gelangt man barrierefrei zur Gamescom. Für die Anreise mit dem Auto stehen gesonderte Parkplätze zur Verfügung. Diese könnt ihr hier finden:

  • Eingang Nord auf dem Parkplatz P20A
  • Eingängen Ost und West unter der Piazza
  • Eingang Süd: Tor F

Alle Eingänge der Messe sind barrierefrei gestaltet, sodass der Einlass entweder ebenerdig oder über Aufzüge erfolgt.

 

Während der Messe

Nach der ggf. langen Anreise ist der erste Gang meistens in den Sanitärbereich. In den Hallen und auf dem Verbindungsgang sind behindertengerechte Toiletten ausgeschildert. Für einen Überblick hat die Koelnmesse einen extra Hallenplan für einen „Barrierefreier Messeaufenthalt“ erstellt. Dort sind alle behindertengerechteten Toiletten, Aufzüge oder auch Sanitätsstationen eingezeichnet. Viele Stände sind ebenerdig oder mit Rampen ausgestattet, um einen Zugang zu den Anspielstationen zu ermöglichen. In der Indie Arena Booth ist sogar spezielle Hardware vorhanden. Typisch für die Gamescom sind auch die Warteschlangen vor den Spielen. Solltet ihr Probleme mit langem Stehen oder andere Einschränkungen haben, wendet euch am besten direkt an das Standpersonal. So durften wir uns mal, nach dem Vorzeigen des Ausweises, “vordrängeln”. Ergeben sich während der Messe Probleme helfen einem, mit der Messewacht, dem Standpersonal oder den Mitarbeiter der Securityfirma, allerhand Menschen weiter.

 

Habt ihr noch Tipps oder Anregungen? Seid ihr vielleicht selber körperlich eingeschränkt und habt auf der Gamescom eure Erfahrungen machen können? Worauf sollte man eventuell noch achten? Schreibt einfach einen Kommentar und helft anderen Besuchern weiter.

 

Kevin Beverungen
Geschrieben von
hat immer Hunger!

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.