Final Fantasy VIII Remastered – Test zum erneuerten RPG Klassiker

Final Fantasy VIII Remastered im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Final Fantasy VIII - Remastered - Standard | PC Download - Steam Code
  • Dies ist die Remastered-Version von FINAL FANTASY VIII und sie bietet verschiedene Verbesserungen, darunter zusätzliche Optionen zur Anpassung deines Spielerlebnisses und der Schwierigkeit, darunter: Kampfhilfe-Optionen (Boost der LP und ATB-Anzeige oder der Spezial-Techniken)
  • Geschwindigkeitsschub
  • Keine Zufallsbegegnungen
  • Erhalte alle Items und Abilitys
  • Maximale G.F. Level, Geld (Gil) und Zauber

Releasedatum: 3. September 2019

Genre: Rollenspiel

USK: ab 12 Jahren freigegeben

Publisher: Square Enix

Plattformen: Playstation 4, Xbox One, PC, Nintendo Switch

Es ist 20 Jahre her, dass wir Squall Leonhart und seine Kameraden kennengelernt haben. Während andere Teile der Reihe ihre Remasters bekommen haben, warteten Fans eine halbe Ewigkeit darauf, etwas über den achten Teil zu hören. Das lange Warten hat ein Ende und Final Fantasy VIII Remastered ist hier. Wir haben sofort unsere SeeD Prüfung abgeschlossen und den Kampf aufgenommen. Wie das Remaster abgeschnitten hat, erfahrt ihr jetzt im Test.

 

Zurück zum Balamb Garden

Die Story von Final Fantasy VIII startet mit der Geschichte des Balamb Garden Kadetten Squall Leonhart, der kurz vor seiner wichtigsten Prüfung steht. Doch schon bald wird aus politischen Konflikten und den typischen Söldneraufträgen ein Kampf ohnegleichen. Der erste Auftrag unterstellt Squall und seinen Trupp einer kleinen Rebellengruppe, die für die Unabhängigkeit ihrer Stadt kämpft. Leider läuft dabei nicht alles nach Plan und ihr werdet für einen Alternativplan verpflichtet. Ein Attentat steht auf dem Plan und das Ziel ist die Hexe Edea, die die Kontrolle über die Nation Galbadia übernommen hat. Doch auch hier läuft nichts so, wie es soll, und ihr endet samt eures Teams im Gefängnis. Was folgt, ist Krieg und eines der ersten Ziele sind eure Söldnerschule in Balamb sowie alle anderen Garden der Welt. Schnell wird klar, dass es nicht um einfache politische Konflikte geht. Immer tiefer werdet ihr in einen Konflikt gezogen, der größer und älter ist, als ihr es euch vorstellen könnt. Hexen, Zeitreisen und eure eigene Herkunft spielen dabei eine bedeutende Rolle. Auch nach 20 Jahren konnte mich die Story wieder packen und jeder einzelne Charakter wird einem auch noch lange nach dem Ende im Gedächtnis bleiben.

Final Fantasy VIII Remastered

Die Abschlussfeier ist der letzte ruhige Moment für Squall.

 

Ein ungewöhnliches Kampfsystem

Final Fantasy VIII war schon damals ein viel diskutierter Titel, nicht zuletzt wegen seines ungewöhnlichen Charakter- und Kampfsystems. Es gibt keinerlei Jobs, keine erlernbare Magie oder Ausrüstung. Jeder Charakter verfügt über eine feste Waffe, die ihr im Verlauf des Spiels aufwerten und unter anderem so Zugriff auf neue Limit Breaks (Spezialattacken) erhaltet. Mit jedem Level Up steigen eure Werte nur unwesentlich, die eigentlichen Verbesserungen erhaltet ihr nur dank der Guardian Forces (GF), den Summons im Spiel. Ihr findet im Verlauf diverse Guardian Forces und könnt diese an eure Party koppeln. Dadurch bekommt ihr die Möglichkeit Zaubersprüche an die einzelnen Charakterwerte zu binden. Bestimmte Zauber sind dabei besser geeignet als andere, um bestimmte Werte zu erhöhen. Das Maximum holt ihr aber nur dann heraus, wenn ihr 100 Exemplare eines Zaubers koppelt, und diese müsst ihr euch erst mal beschaffen. Habt ihr eine GF gekoppelt, erhaltet ihr Zugriff auf Aktionen wie Draw, Zauber, Item und mehr. Draw ist hier die Besonderheit, denn die Fähigkeit erlaubt es euch Zaubersprüche von Feinden zu ziehen und zu speichern oder direkt selbst für den Angriff zu nutzen. Es sollte also die erste Pflicht für euch werden, neue Feinde mit Draw nach neuen Zaubersprüchen zu durchsuchen und euer Inventar aufzustocken. Der zweite Fokus beim Kampfsystem sind die Guardian Forces, die ihr beschwören könnt. Wie schnell die Beschwörung dauert, hängt dabei vom Freundschaftslevel der einzelnen GF zum jeweiligen Beschwörer ab. Da ihr ein Söldner seid, bekommt ihr Geld nur in bestimmten Intervallen als Sold gezahlt. Wie viel bestimmt dabei euer SeeD Rang, den ihr mit Testfragen erhöhen müsst. Schon damals kamen diese beiden Systems nicht bei allen gut an. Abseits von Kämpfen erwarten euch natürlich auch wieder Minigames und das Kartenspiel Triple Triad. Im Original gab es zudem das Minispiel Choco World, indem ihr mit einem kleinen Chocobo Items für das Hauptspiel sammeln konntet. Schon damals hat es aber die benötigte Pocket Station nicht aus Japan heraus geschafft und so hat man die Items aus dem Spiel jetzt einfach in das Hauptspiel integriert. Viele der seltenen Items können jetzt also normal im Spiel gefunden werden. Zusätzlich gibt es im Remaster drei Zusatzfunktionen wie Boost für Lebenspunkte und ATB sowie eure Limits, dreifache Spielgeschwindigkeit und keine Zufallskämpfe mehr. Das Kopplungssystem mag nicht nach jedermanns Geschmack sein und es Bedarf sicher etwas Eingewöhnung, aber es ist und bleibt eines der flexibelsten Systeme in der Final Fantasy Reihe. Auch nach so langer Zeit habe ich schnell meinen Weg zurück gefunden und hatte jede Menge Spaß an meiner Truppe zu arbeiten und die besten Kopplungen auszuarbeiten.

 

Ordentlich aufpoliert und erneuert

Es ist recht erstaunlich, wie viel Arbeit Square Enix in die Überarbeitung des RPG Klassikers gesteckt hat. Zum ersten Mal bekommt man echte Gesichter zu sehen, was insbesondere die Tanzszene in neuem Licht erscheinen lässt. Alles wurde aufpoliert, angefangen bei Texturen bis hin zu Charaktermodellen, und mit mehr Details versehen. Na ja, alles bis auf die Videosequenzen, diese sehen jetzt leider umso schlechter aus. Schon bei ruhigen Szenen sind die Filme recht verpixelt, aber sobald das Bild dynamischer wird, bekommt man ein extrem verwaschenes Bild geliefert. Es ist eine echte Schande, dass man nicht wenigstens ein wenig Arbeit an dieser Stelle investiert hat. Zum Glück hat man sich beim Soundtrack dazu entschieden, nicht die grauenvolle Steam Version zu verwenden, stattdessen hat man den originalen Playstation Soundtrack verwendet.

Final Fantasy VIII - Remastered - Standard | PC Download - Steam Code
  • Dies ist die Remastered-Version von FINAL FANTASY VIII und sie bietet verschiedene Verbesserungen, darunter zusätzliche Optionen zur Anpassung deines Spielerlebnisses und der Schwierigkeit, darunter: Kampfhilfe-Optionen (Boost der LP und ATB-Anzeige oder der Spezial-Techniken)
  • Geschwindigkeitsschub
  • Keine Zufallsbegegnungen
  • Erhalte alle Items und Abilitys
  • Maximale G.F. Level, Geld (Gil) und Zauber

 

Positiv:

Die Story um Squall, Zeitreisen und Hexen kann auch nach 20 Jahren noch begeistern
Das Kopplungssystem bietet noch immer enorm viel Freiheit
Die optische Überarbeitung ist vor allem bei den Texturen und Charaktermodellen gut gelungen
Man hat zum Glück den Playstation Soundtrack für diese Version gewählt
Die Boost Funktionen sowie erhöhte Spielgeschwindigkeit etc. sind nette Extras

Negativ:

Das Kopplungssystem wird für viele nicht intuitiv sein und daher so manchen immer noch abschrecken
Die Videos im Spiel sind leider unverändert und wirken im Kontrast zum Rest sehr schlecht
  • Final Fantasy VIII Remastered
    “Für mich damals schon ein echtes Highlight und auch 20 Jahre später ist Final Fantasy VIII Remastered ein Hit. Fans haben so lange auf ein Remaster gewartet und Square Enix hat überwiegend einen richtig guten Job abgeliefert. Die aufgefrischten Texturen und Charaktermodelle geben dem Klassiker frischen Wind und der Playstation Soundtrack schmeichelt erneut den Ohren. Damals wie heute mögen die Mechaniken des Spiels nicht jedermanns Sache sein, aber für mich persönlich ist FFVIII noch immer einer der besten Teile der Reihe.”
    Marco Schmandt, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Final Fantasy VIII Remastered sollte in keiner Sammlung von RPG Fans fehlen. Teil 8 ist und bleibt ein Klassiker.

Marco Schmandt
Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.