F1 2020 – Test zum bisher größten Teil der Reihe

F1 2020

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
F1 2020 Schumacher Deluxe Edition (PS4)
  • Langersehnte F1-Splitscreen-Action: Liefere dir mit Familie und Freunden hitzige Kopf-an-Kopf-Rennen
  • Sichere dir die In-Game-Extras der 70 Jahre F1-Edition und feiere die Spitzenkarriere von Michael Schumacher mit legendären Zusatzinhalten!
  • Fahre erstmals auf den brandneuen Strecken Zandvoort und Hanoi
  • Das offizielle Videospiel der 2020 Formula One World Championship

Releasedatum: 10. Juli 2020

Genre: Rennspiel

USK: ab 0 Jahren freigegeben

Publisher: Codemasters

Plattformen: Xbox One, Playstation 4, PC

Welch ein bitteres Jahr für die Formel 1. Der Saisonstart verzögerte sich um mehrere Monate, Williams steht zum Verkauf, und Vettel verlässt Ferrari und womöglich sogar komplett die Formel 1. Umso schlimmer wäre es jetzt auch noch, wenn das dazugehörige Spiel F1 2020 ebenfalls nicht den Erwartungen entsprechen würde. Zumindest wurden zahlreiche Neuerungen versprochen. Aber wie gut der neueste Ableger von Codemasters ausfällt, das verrät euch unser Test.

 

Mein eigener Rennstall

F1 2020 macht einiges anders und ist vielleicht sogar der kompletteste Teil der königlichen Motorsport-Reihe. Neben all den Inhalten, die wir aus dem Vorgänger kannten, gibt es als neues Highlight den „My-Team-Modus“. Aber was verbirgt sich dahinter? Ihr erstellt euch euren eigenen Fahrer. Dabei kann man aus einer Vielzahl von vorgefertigten Gesichtern wählen. Einen gänzlichen individuellen Editor gibt es leider nach wie vor nicht, aber die Auswahl fällt schon mal üppiger aus. Anschließend wird das eigene Auto entworfen. Na ja zumindest teilweise. Man kann zwischen verschiedenen Lackierungsstilen wählen, die Farben sind frei wählbar. Die Anzahl der Lackierungsstile hätte aber etwas umfangreicher ausfallen können. Auch hier hätte man sich ruhig einen kompletten Editor trauen können, wie man es etwa aus Forza kennt. Auch ein Team-Logo muss entworfen werden. Und ja, auch hier gibt es nur einige vorgefertigte Symbole. Dazu noch können höchstens zwei verschiedene Schichten gleichzeitig genutzt werden. Allzu komplexe Logos lassen sich nicht entwerfen, schön ist das Endresultat am Ende dann aber doch.

F1 2020

Nun kann man nicht nur die bekannten Teams spielen

 

Jeder fängt mal klein an

Nun geht es weiter zur Wahl eines Motors, Sponsors und eines zweiten Fahrers. Über allem schwebt jedoch der Preis. Erstmals spielt Geld in der F1-Reihe eine ganz entscheidende Rolle. Hier gibt es bei den Sponsoren verschieden hohe Sofort-Auszahlungen, aber auch entsprechend unterschiedliche Sonder-Zahlungen für erreichte Ziele. Der Motorsport-Manager lässt grüßen. Je nach Budget muss demnach auch ein entsprechender Motor und Fahrer ausgewählt werden, Kompromisse muss man anfangs aber so oder so eingehen. Das Konzept ergibt absolut Sinn und verleiht dem Spiel eine schöne Management-Komponente. Das neu gegründete Team steht zunächst natürlich ganz am Anfang. Zweckmäßige Einrichtungen lassen nicht sofort den Sprung nach ganz oben zu. Mit erarbeiteten Geld lässt sich zum Beispiel der Luftkanal verbessern, welcher die Aerodynamik eures Boliden auf ein neues Level hebt. Die verschiedenen Technik-Abteilungen lassen sich aufwerten, aber dazu ist auch einiges an Geld notwendig. Mit der Zeit erfreut man sich aber am ersten Fortschritt, was sich auch auf die Performance eures Autos auswirkt. Die Motivationskurve steht hier wirklich auf vollem Anschlag.

F1 2020

In “My Team” entwickelt man sein eigenes Auto

 

Micro-Management in einem Rennspiel?

Aber wer hier hört es noch längst nicht auf. Auch der Forschungszweig ist wieder mit dabei und gliedert sich sehr ähnlich auf wie der Vorgänger. Mittels Trainings-Sessions und Erfolge in Rennen können Forschungspunkte in verschiedene Bereiche investiert werden. Neu ist hingegen, dass man die Zeit seines Teams nun managen kann. Wenn es etwa noch einige Wochen dauert bis zum nächsten Grand Prix, könnt ihr festlegen, ob ihr euch derweil um Sponsoren kümmern wollt, ein Team-Event startet oder eure Fahrer trainiert. Dies bringt sowohl positive als auch negative Auswirkungen mit sich. Wem das zu viel Micro-Management ist, kann diese Optionen auch automatisch definieren lassen. Unterm Strich bin ich aber positiv überrascht. Mit der Ankündigung dieses neuen Modus vermutete ich eher oberflächliche Optionen. Wer möchte, kann aber richtig in die Materie abtauchen. Natürlich, mehr geht immer, aber die Möglichkeiten halten lange bei der Stange. Der Modus ist somit eine wahre Bereicherung, ein kleiner Traum vom eigenen F1-Team wird wahr. Klar gibt es noch etwas Luft nach oben, aber hier steckt bereits wahnsinnig viel Gutes drin.

F1 2020

Die Abteilungen müssen nach und nach ausgebaut werden

 

Content, Content, Content

Ein Nebeneffekt ist jedoch, dass man in „My Team“ nicht das Team wechseln und keine Rennen in der Formel 2 gefahren werden können. Letzteres hätte man aber durchaus integrieren können. Wer aber gar keine Lust auf das ganze Management hat, der kann die klassische Fahrerkarriere spielen. Neben der Forschung kommt es hier eher auf das Racing an sich an, Teams können gewechselt werden und sogar in der Formel 2 kann man antreten. Anders als beim Vorgänger kann man hier wahlweise sogar eine gesamte Saison spielen. Endlich. Den Umfang, den man also insgesamt geboten bekommt, hat es in sich. 5 Jahre zuvor gab es nicht mal einen Karrieremodus, nun gibt es sogar zwei. Und wo wir schon beim Stichwort sind, endlich gibt es wieder einen Splitscreen-Modus. Ein Feature, auf das Fans gefühlt eine Ewigkeit warten mussten. Gerade in Zeiten, wo der Splitscreen-Modus in der Gaming-Welt ein eher trauriges Dasein fristet, kommt diese Funktion doch wie gerufen. Generell wurde am Multiplayer gearbeitet. Es gibt eine eigene E-Sports-Kategorie mit Events. Codemasters hat den Trend der vergangenen Monate erkannt und bietet E-Sportlern jetzt einen direkteren Einstieg. Zudem gibt es neue Jubel-Animationen, mehr Variationen bei den Interviews und umfangreichere Menüs. Von allem etwas mehr. Aber genug vom üppigen Inhalt. Was zählt, ist auf der Strecke.

F1 2020

Das Gameplay ist, wie auch der Vorgänger, wieder auf einem hohen Niveau

 

Gewohnt gute Gameplay-Kost

Aber eigentlich ändert sich gar nicht so viel. Noch immer steuern sich die Rennwagen sehr geschmeidig, das Geschwindigkeitsgefühl nimmt sogar einen Ticken zu, die Autos liegen immer noch gut auf der Strecke und auch die Duelle auf der Piste haben es nach wie vor in sich. Das dynamische Wetter und die Temperaturen wirken sich auf das Fahrverhalten aus, aber im Prinzip kennen wir das ja bereits. Codemasters hat nun mal die Messlatte sehr hochgelegt und daher ist es ein gutes Zeichen, dass das präzise Fahrgefühl beibehalten wurde. Sowohl Einsteiger, als auch Profis kommen auf ihre Kosten. Es lassen sich sämtliche Fahrhilfen aktivieren und deaktivieren. Auch sämtliche Lenkräder werden erneut unterstützt und bieten jedem Motorsport-Nerd (mich eingeschlossen) die Chance noch tiefer einzutauchen. Die Lenkräder lassen sich individuell justieren, womit jeder seinen Racing-Stil an das Spiel anpassen kann. Es scheint also biete F1 2020 bereits das ideale Gameplay, ich steige immer wieder gern in das virtuelle Cockpit. Natürlich fällt der spielerische Sprung gering aus, aber es heißt doch auch so schön: Never change a running system.

F1 2020

F1 2020 bietet einen riesigen Umfang

 

Technisch nahezu unverändert? Nicht ganz!

Optisch liefern die Entwickler mehr oder weniger das gewohnte Bild. Die Autos sind enorm detailliert, die Qualität der Strecken ist hoch, wenngleich die Details der Umgebungen etwas schwankend sind. Die Fahrer sehen ihren realen Vorbildern ähnlich, aber auch hier ist noch Luft nach oben. Man bekommt das Gefühl, als sei die Engine am Limit. Aber das macht nichts, es sieht gut aus und läuft mit butterweichen 60 Frames per Second. Auch die neu dazu gekommenen Strecken fügen sich toll in das Spiel ein und wurden wunderbar umgesetzt. Dafür hat man offensichtlich am Sound deutlich intensiver gearbeitet. Dies war für mich ein Kritikpunkt des letzten Ablegers. Die Motoren klingen etwas satter und dynamischer. Vergleichsvideos legen nahe, dass man hier nun deutlich näher am Original dran ist. Da offenbarte der letzte Teil einige Differenzen. Die Qualität der Sprecher ist zwar nach wie vor schwankend und die Menü-Musik klingt ähnlich langweilig wie im Vorgänger, aber darüber kann man hinweg sehen. Wenn die Sätze nicht so enorm abgelesen klingen würden, wäre der Atmosphäre aber durchaus geholfen.

Angebot
F1 2020 Schumacher Deluxe Edition (PS4)
  • Langersehnte F1-Splitscreen-Action: Liefere dir mit Familie und Freunden hitzige Kopf-an-Kopf-Rennen
  • Sichere dir die In-Game-Extras der 70 Jahre F1-Edition und feiere die Spitzenkarriere von Michael Schumacher mit legendären Zusatzinhalten!
  • Fahre erstmals auf den brandneuen Strecken Zandvoort und Hanoi
  • Das offizielle Videospiel der 2020 Formula One World Championship

Positiv:

Gelungener My-Team-Modus
Riesiger Umfang
Mehr Berücksichtigung der Formel 2
Viele Management-Optionen
Deutlich besserer Motorensound

Negativ:

Wenige Lackierungen im My-Team-Modus
Gesprochenes klingt immer noch oft abgelesen
  • F1 2020
    “Mit F1 2020 ändert sich vor allem neben der Strecke einiges. Codemasters hat mir „My Team“ einen gänzlichen neuen Modus aus dem Boden gestampft. Durch die vielen strategischen und taktischen Möglichkeiten wird ein kleiner Motorsport-Traum wahr. Die Umsetzung ist gelungen und motiviert auch langfristig. Ein paar mehr Design-Optionen hätte sicher noch gutgetan. Alles in allem handelt es sich aber um den besten und umfangreichsten Ableger der letzten 10 Jahre, sodass auch Käufer des Vorgängers auf jeden Fall jede Menge Neues geboten bekommen. Somit ist F1 2020 der krönende Abschluss dieser Konsolen-Generation, auch weil das Gameplay nach wie vor auf höchstem Niveau ist.”
    Christian Koitka, Redakteur

F1 2020 erhält den NAT-Games Award

Ab in die Sammlung?

Wer Rennspiele und insbesondere die Formel 1 mag, kommt nicht um dieses Spiel herum. Ein echter Pflichtkauf!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.