Double Pug Switch

Test zum mehrdimensionalen Hundeabenteuer

Double Pug Switch im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 22. Oktober 2020

Genre: Jump ’n’ Run

USK: Ab 6 Jahren freigegeben 

Publisher: The Polygon Loft

Plattformen: Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One, PC 

Egal ob in Filmen, Serien oder Videospielen: Der ewige Kampf zwischen Katzen und Hunden scheint niemals enden zu wollen! Auch im kniffligen Jump n’ Run – Hit Double Pug Switch vom Softwareentwickler The Polygon Loft gehen wir erneut der Frage nach, welcher Vierbeiner am Ende die Oberhand behält. Ich habe mich für euch, gemeinsam mit dem knuddeligen Hund Otis, auf die Jagd nach der Katze Lord Sker gemacht und erzähle euch, wie sich das multidimensionale Mops-Abenteuer im Vergleich zu anderen Jump n’ Runs schlägt.

 

Darum geht es in Double Pug Switch

Die Story von Double Pug Switch ist schnell erzählt. Als es in einem Labor eines Tages zu einem tragischen Unfall kommt, wird nicht nur Whiskers, die Katze der Professorin, sondern auch ihr Mops Otis in eine Paralleldimension gezogen. Dort angekommen macht ihr schon bald Bekanntschaft mit der finster dreinblickenden Katze Lord Sker, die wie eine Mischung aus Whiskers und einem Cyborg aussieht.

Von ihrem düsteren Plan erzählt uns die Cyborg-Katze bei der ersten Gelegenheit: Lord Sker möchte mit einer Armee von Katzen das Universum an sich reißen und für eine Dimension sorgen, in der keine Hunde existieren. Eine Welt ohne Hunde? Nicht mit Otis! Und so macht sich der Mops auf die Jagd nach Lord Sker und durchquert dabei gefährliche Landschaften. Ach ja, eins wäre da noch. Es existiert noch eine zweite Variante von Otis, die sich ebenfalls strammen Schrittes auf die Jagd nach Whiskers, beziehungsweise Lord Sker macht.

 

 

Ein Mops kommt selten allein

Double Pug Switch ist simpel und doch gleichermaßen extrem herausfordernd. Ihr braucht in den knackigen Auto-Scroller-Level nur zwei Tasten. Eine zum Springen und eine zum Wechseln der Dimension. So könnt ihr entweder mit dem originalen Otis oder mit seiner schwarzen Variante spielen. Was sich auf dem Papier erst einmal einfach anhört, entpuppt sich ganz schnell als Jump n’ Run der besonders kniffeligen Art.

Denn einerseits könnt ihr, je nach dem wie lange ihr den Sprungkopf drückt, unterschiedlich hoch und weit springen und andererseits erscheinen oder verschwinden durch den Wechsel der Dimension Plattformen oder tödliche Stacheln. Diese zwei Aspekte haben den Entwicklern definitiv gereicht, um auch genreerfahrene Spieler an ihre Grenzen zu bringen. Im Level verteilt könnt ihr dann noch goldene und lila Münzen sammeln. Während ihr die goldenen mehr oder weniger im Vorbeigehen einsackt, erfordern die wenigen lila Münzen extra geschicktes Vorgehen. Aber eure Mühe lohnt sich, denn im Item Shop könnt ihr für Otis durch goldene und lila Münzen eine schicke Kopfbedeckung ergattern.

 

Lasst euch nicht vom Laser treffen.


 

Bereitet euch darauf vor, zu versagen

Auch wenn die Grafik des Spiels wie die eines niedlichen Samstagmorgen-Cartoons aussieht, ist Double Pug Switch alles andere als ein Kinderspiel. Passender Weise wird man bereits im Trailer des Spiels darauf hingewiesen, dass man sich darauf vorbereiten soll, zu versagen. Und meine Güte habe ich versagt! Teilweise haben mich die eigentlich kurzen Level unzählige Versuche und bis zu zwei Stunden meiner Zeit gekostet, ehe ich sie erfolgreich abschließen konnte.

Und so komisch es sich auch anhört, aber ich fand’s super! Denn Double Pug Switch braucht für einen herausfordernden Schwierigkeitsgrad weder Unmengen an Gegnern oder Items. Es kommt größtenteils nur mit fies platzierten Stacheln und Plattformen aus. Das kreative Gimmick, die Dimension zu wechseln, um so das Level zu verändern, erfordert vom Spieler zusätzlich ein gutes Timing. In Zeiten, in denen viele Jump n’ Runs eher einfacher als schwerer werden, war Double Pug Switch eine willkommene Abwechslung. Teilweise hat es mich an die unzähligen Stunden erinnert, in denen ich bei Cuphead verzweifelt bin. Wer also auf der Suche nach einer ordentlichen Jump n’ Run Herausforderung für zwischendurch ist, sollte Double Pug Switch definitiv eine Chance geben.

 

 

  • Double Pug Switch – Test zum mehrdimensionalen Hundeabenteuer
    Fazit zu Double Pug Switch

    Double Pug Switch sorgt für einen erfrischenden Wind im Jump n’ Run Genre. Es zeigt, wie wenig eigentlich für ein unterhaltsames Spiel mit einem herausfordernden Schwierigkeitsgrad nötig ist. Davon könnte sich so manch anderer Vollpreistitel gerne eine Scheibe abschneiden. Zudem besitzt die fetzige Musik und der außergewöhnliche Stil einen gewissen Charme. Es hat mir definitiv Spaß gemacht, mich der Herausforderung zu stellen und ich kann Double Pug Switch wirklich jedem Jump n’ Run Fan ans Herz legen.

    Lukas Runde, Redakteur

Positiv:

Ein herausfordernder Schwierigkeitsgrad
Gute Musik und ein interessanter Grafikstil
Kreative Nutzung der überschaubaren Steuerungsmöglichkeiten
Witzige Skins ohne Mikrotransaktionen

Negativ:

Ein wenig zu kurz
Keine relevante Story
Keine Mehrspieler Option
Wenig interessante Charaktere

Ab in die Sammlung?

Für Jump n’ Run Fans auf der Suche nach einer Herausforderung ist Double Pug Switch auf jeden Fall eine gute Wahl.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Lukas Runde
Redakteur im Bereich: Games, Movies

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.