Danganronpa 1.2 Reload – Test zu Monokumas PS4 Invasion

In der Playstation Vita Community hat die Danganronpa Reihe eine riesige Fangemeinde erobert. Insbesondere der Killerbär Monokuma und der schwarze, morbide Humor haben maßgeblich zum Erfolg beigetragen. Mit dem nahen Release von Danganronpa V3 im September hat NIS America die ersten Teile jetzt auf die PS4 gebracht. Wir haben uns Monokumas PS4 Auftritt angeschaut und verraten euch, was das Doppelpack zu bieten hat.

 

Danganronpa Trigger Happy Havoc

Im Mittelpunkt der Geschichte von Danganronpa steht Makoto Naégi. Makoto und vierzehn weitere hoch qualifizierte Studenten wurden von der Hope’s Peak Academy auserwählt. Alle Studenten sind dabei auf einem ganz speziellen Gebiet außergewöhnlich. Da wären zum Beispiel Leon Kuwata (Baseball Profi), Sayaka Maizono (berühmter Popstar) oder Celestia Ludenberg (professionelle Glücksspielerin). Ein Abschluss an dieser Schule gilt als Erfolgsgarantie für das weitere Leben. Doch bereits bei eurer Ankunft scheint etwas nicht zu stimmen. Da aber noch niemand außer euch da ist, beschließt ihr zu warten. Plötzlich jedoch dreht sich alles um euch und ihr werdet ohnmächtig. Kurz darauf erwacht ihr in einem Klassenzimmer, dessen Fenster, zu eurer Verwunderung, mit schweren Metallplatten verdeckt sind. Als ihr euch dann auf Erkundung durch die Schule macht, trefft ihr auch schon bald auf eure neuen Mitschüler. Nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde versucht ihr dann gemeinsam herauszufinden, was hier vor sich geht. Und eine Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Eine unheilvolle, seltsam heitere Stimme begrüßt euch. Das Wesen, welches wie ein Bär aussieht, stellt sich als Monokuma vor und behauptet, euer neuer Direktor zu sein. Ohne euch viel Zeit zum Wundern zu geben, erklärt euch Monokuma sogleich die Schulregeln. Diese sind ebenso einfach wie erschreckend. Es besteht, wer seine Mitschüler tötet und damit durchkommt. Dabei wird durch euren seltsamen Direktor auch klar gemacht, dass ihr keine Hilfe von außen zu erwarten habt. Geschockt von dieser Nachricht beginnt der Keim des Misstrauens zu wachsen. Und so beginnt schon bald der mörderisch, mysteriöse Schulalltag, bei dem keiner weiß, wer das erste Opfer und wer dessen Mörder sein wird.

Danganronpa 1 2 Reload

Monokuma ist eine echte Ikone der Vita Gemeinde.

 

Danganronpa 2 Goodbye Despair

Wie zuvor startet das Abenteuer mit dem Beginn des neuen Schuljahres an der Hope’s Peak Academy. Hajime tritt dabei an die Stelle der früheren Hauptfigur Makoto. Hajime macht sich also auf den Weg in den Klassenraum, wobei eine Tür direkt vor ihm aus dem Nichts erscheint. Kaum eingetreten machen wir Bekanntschaft mit unseren Kameraden. Gemeinsam beginnen sie zu spekulieren, was hier vor sich gehen mag. Die Anspannung ist auf dem Höhepunkt, als die Studenten bemerken, dass der Raum verschlossen ist. In diesem Moment durchbricht eine hohe Stimme die hitzige Diskussion. Das sprechende Hasenplüschtier stellt sich als Usami vor und eröffnet den erstaunten Studenten, dass sie deren Lehrerin sei. Die Reaktionen darauf kann man sich wohl vorstellen. Natürlich fragen sich alle, was dieses Theater soll und was hier überhaupt los ist. Usami hat darauf jedoch eine Antwort, auf die keiner gefasst war. Denn sie alle sind hier …, um einen Schulausflug zu machen. Mit einem Schwung ihres Zauberstabs steht unsere Gruppe plötzlich am Strand unter der brennenden Sonne.  Das ist zu viel für Hajime und so fällt dieser in Ohnmacht. Als er wieder erwacht, erblickt er Nagito, der über ihn gebeugt ist, um ihm wieder auf die Beine zu helfen. In diesem Moment wird unserem Charakter auch klar, dass er sich nicht mehr daran erinnern kann, warum er an der Hope’s Peak angenommen wurde, als ihn Nagito danach fragt. Nachdem sich unser Protagonist erholt hat, machen wir uns mit Nagito im Schlepptau auf den Weg, Usamis Aufgabe zu erledigen. Ziel ist es, sich mit allen Anderen bekannt machen und diese besser kennenzulernen, um den Gemeinschaftsgeist zu fördern. Wir erkunden also die Insel mit dem Namen Jabberwock Island und stellen uns unseren Kommilitonen vor. Dabei treffen wir sowohl auf sympathische als auch unsympathische Zeitgenossen. Wir verbringen Zeit zusammen mit den Anderen und freunden uns mit dem/der einen oder Anderen an. Doch da wir ein Danganronpa spielen, fehlt natürlich etwas: Monokuma. Doch wie sollte es anders sein, lässt der psychopathische Bär nicht lange auf sich warten. Als es am schönsten ist, verdunkelt sich der Himmel und Monokuma erscheint tatsächlich auf der Bildfläche. Im Park liefern sich Usami und Monokuma den Ersten in einer Reihe von vielen Kämpfen. Doch Monokuma behält die Oberhand, zerbricht Usamis Zauberstab und ändert sogar noch ihren Namen in Monomi. Von nun an soll seiner Aussage nach der tödliche Schulausflug beginnen. Er erklärt euch genau, was es damit auf sich hat. Wollt ihr an der Hope’s Peak bestehen, müsst ihr alle eure Kameraden töten, ohne dass euch jemand auf die Schliche kommt. Schafft ihr das, habt ihr bestanden. Geschieht ein Mord, haben die Überlebenden die Möglichkeit Hinweise zu sammeln, um herauszufinden, wer der Täter sein könnte. Habt ihr genug Beweise gefunden, wird ein Class Trial abgehalten. In dieser Verhandlung werden alle Indizien auf den Tisch gebracht und es gilt, den Schuldigen zu identifizieren. Wird der wahre Täter enttarnt, wird dieser mit dem Tod bestraft, wird ein Unschuldiger verurteilt, werden alle bis auf den wahren Täter mit dem Tod bestraft. Als Monokuma diese Regeln allen mitgeteilt hat, herrscht natürlich entsetzen und es kommt Misstrauen auf. Von nun an entwickelt sich ein mörderisches Abenteuer gespickt mit jeder Menge Rätseln.

Danganronpa 1 2 Reload

Monokuma regiert mit eiserner Hand.

 

Interaktion und detektivische Instinkte

Je nachdem welchen Aspekt von Danganronpa man betrachtet, sind die geistigen Vorbilder mehr als deutlich zu erkennen. In Sachen Optik und generellem Feeling hat man sich am RPG Primus Persona 4 Golden orientiert. Hervorragend gezeichnete Charaktere mit interessanten Persönlichkeiten schmücken die Story des Spiels. In Bezug auf die Story ist Virtue’s Last Reward Hauptinspirationsquelle. Dies verwundert allerdings nicht, da einige Entwickler von Danganronpa auch an Virtu’s Last Reward beteiligt waren. Das Ergebnis ist eine intensive, rätsellastige Story. Wichtig für das Lösen dieser Rätsel ist dabei häufig mit euren Mitschülern zu reden oder sie mit kleinen Geschenken auf eure Seite zu ziehen. Die Interaktion mit euren Leidensgenossen offenbart dabei auch oft so manche Details, die ihr für ein weiteres Feature des Spiels benötigt. Und hier kommt dann auch das dritte Vorbild zum Vorschein. Wenn ein Mord geschieht, ist es an euch Beweise zu sammeln, welche ihr dann in den so genannten „Class Trials“ verwenden müsst, um den Mörder zu entlarven. Wird der Mörder identifiziert, wird er getötet, liegt ihr jedoch falsch werden alle außer dem Mörder getötet. Nett, oder? Ace Attorney stand hier eindeutig Pate, auch wenn die Lösungen in Danganronpa häufig logischer sind als im Vorbild von Nintendo. Die gefundenen Hinweise dienen dabei als eine Art Munition, Truth Bullets genannt. Der Reihe nach bringt jeder der Schüler seine Argumente vor, dabei erscheinen bei einigen Äußerungen orange markiert. Diese Markierungen weisen euch auf Lügen oder Widersprüche hin, müssen jedoch nicht immer relevant sein. Zu Beginn jeder Runde wird eine der Wahrheitskugeln geladen. Taucht nun ein markierter Abschnitt auf, den ihr mit der geladenen Kugel widerlegen könnt, zielt ihr auf den Text und feuert die Kugel ab. Daraufhin erklärt Makoto, wie es wirklich abgelaufen sein muss. Doch es gibt noch mehr Mini Games, so gilt es das passende Indiz aus drei Alternativen zu wählen, den Tathergang in einem Storyboard zu rekonstruieren und den Täter im Plädoyer in die Ecke zu treiben. Dabei ist es wichtig genau zu überlegen, denn mit jeder falschen Entscheidung sinken eure Lebensenergie und euer Ansehen bei euren Mitschülern. Ist eure Lebensenergie am Ende, ist das Spiel vorbei. Danganronpa 2 spielt sich im Groben genau wie sein Vorgänger. Das Spiel teilt sich in drei Abschnitte, der Erkundungsmodus am Tag gibt euch die Möglichkeit mit den anderen zu sprechen, eure Beziehungen zu verbessern, Geschenke zu verteilen und die Freundschaften noch weiter vertiefen. Ist ein Mord geschehen, beginnt der zweite Teil, nämlich die Suche nach Beweisen. Hier sucht ihr die Umgebung nach Hinweisen ab und sprecht mit den Anderen, um mögliche Alibis zu finden. Seid ihr mit euren Ermittlungen fertig, startet ihr in den dritten Abschnitt, die Class Trials. Hier liefert ihr euch zusammen einen Schlagabtausch mit den Anderen und tauscht Argumente und Hinweise aus. Behauptungen von Verdächtigen müsst ihr dabei mit den gefunden Beweisen als falsch entlarven. In dieser Phase erwarten euch eine Reihe von Mini-Games, die es zu bewältigen gilt. Seid ihr erfolgreich, wird der Schuldige bestraft, wenn nicht heißt es für euch Game Over. Allerdings gibt es auch Neuerungen. So verfügt ihr jetzt in eurem Inventar über eine Art Tamagotchi Haustier, welches sich in Abhängigkeit eurer gelaufenen Schritte im Spiel entwickelt. Regelmäßig müsst ihr dabei die Hinterlassenschaften eures Haustiers entsorgen, da sonst das Despair Meter steigt und das Tierchen das Zeitliche segnet. Schafft ihr es das Haustier voll zu entwickeln, legt es ein neues Ei und hinterlässt euch Kuma Münzen sowie Geschenke für eure Freunde. Ebenso haben die gelaufenen Schritte Einfluss auf euren Level. Je höher dieser ist, umso mehr Fähigkeiten könnt ihr in den Class Trials anlegen und euch so Vorteile verschaffen.

Danganronpa 1 2 Reload

Das Pseudo Tamagotchi Game in Danganronpa 2 ist natürlich auch wieder dabei.

 

Danganronpa 1.2 Reload auf der PS4

Mit dem Sprung auf die PS4 hat sich für den Killerbär nicht allzu viel geändert. Hinter der Reload Fassung verstecken sich die bekannten Vita Versionen gebündelt für den doppelten Spaß. Sobald ihr das Spiel startet, begrüßt euch ein Auswahlbildschirm, in dem ihr zwischen den beiden Teilen wählen könnt. Habt ihr euch dann für eines entschieden, erwartet euch allerdings dann wieder die gleiche Erfahrung wie auf der Vita in Sachen Menüs. Um auch auf der PS4 gut auszusehen, hat man die Auflösung hochgeschraubt. Die Charaktere sehen dadurch deutlich sauberer und schärfer aus. Was jedoch etwas aus dem Rahmen fällt, sind einzelne Bilder, die offensichtlich unüberarbeitet geblieben sind. Es ist nicht so, dass diese Situationen das Spiel schlechter machen, aber wenn aus dem Nichts plötzlich ein Bild mit niedriger Auflösung eingeblendet wird, ist das schon etwas seltsam. Da man sonst nichts an den Spielen geändert hat (Gott sei Dank), hätte man die Zeit aber investieren sollen, um vielleicht ein paar nette Boni zu integrieren. Zum Beispiel hätte ich mich durchaus über eine Artwork Gallery gefreut. Die einzige wirkliche Änderung für Reload ist eine neue Trophäenliste.

 

Positiv:

Monokuma ist einfach fesselnd und witzig
Die Story ist morbid und bietet jede Menge schwarzen Humor
Story und Rätsel sind durchweg spannend und erfordern etwas Hirnschmalz
Diese Kollektion bietet ein erstklassiges Preis/Leistungsverhältnis

Negativ:

Leider keine extra Boni wie Gallerien oder ähnliches
Kombinierte Trophäenliste für beide Titel und daher nur eine Platin
  • Danganronpa 1 2 Reload
    “Ich habe es damals schon gesagt, Danganronpa gehört zu den definitiv besten Playstation Vita Games überhaupt. Die mörderische Detektivstory gemixt mit Phoenix Right Elementen in den Class Trials ist nach wie vor extrem spannend. Wer keine Vita besessen hat, als die beiden Titel erschienen sind, bekommt jetzt eine sehr gute Möglichkeit die Anfänge der Reihe zu erleben. Die beiden Spiele bieten dabei etwa 60+ Stunden Unterhaltung insgesamt und bereiten gut auf den Release von Danganronpa V3 Killing Harmony vor. Die 1 2 Reload Fassung sollte man sich also nicht entgehen lassen, wenn man an Genrevertretern wie Virtues Last Reward Spaß hatte.”
    Marco Schmandt, Redakteur

Zurück nach Hope's Peak Academy

Als Fan der Serie steht es natürlich außer Frage, ob man die Titel nochmal erleben sollte. Wer noch nie ein Danganronpa Game gespielt hat und auf Spiele wie Phoenix Wright oder Virtues Last Reward steht, sollte auf jeden Fall zugreifen. Für gerade einmal 39,99 € bekommt ihr hier wirklich zwei großartige Spiele.

Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

2 Kommentar

  1. PS4-Invasion!

    Reply
    • Dieses Jahr gibt es wirklich die volle Dröhnung Danganronpa. 🙂

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.