Crash Bandicoot 4: It’s about Time – Test zur Rückkehr von Sonys Maskottchen

Crash Bandicoot 4: It's about Time im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Crash Bandicoot™ 4: It's About Time - [PlayStation 4]
  • Es wird Zeit - für ein wumptastisches neues Crash Bandicoot-Spiel! Crashe mit deinen Lieblings-Beuteldachsen vierwärts in ein Abenteuer, das die Grenzen der Zeit sprengt.
  • Neo Cortex und N. Tropy stiften schon wieder Ärger mit einem Großangriff, der diesmal nicht nur unser Universum, sondern das ganze Multiversum treffen soll! Zum Glück sind Crash und Coco auch noch da und fest entschlossen, die vier Quantum-Masken zu vereinen, mit denen sie die Regeln der Realität verändern können.
  • Neue Fähigkeiten? Check. Mehr spielbare Charaktere? Logisch. Andere Dimensionen? Keine Frage. Übertriebene Bosse? Klar. Abgefahren wie immer? Worauf du deine Jeans-Shorts wetten kannst. Hä? Sowas gibt's? Nicht in diesem Universum!

Releasedatum: 2. Oktober 2020

Genre: Jump’n’Run

USK: Ab 6 Jahren freigegeben

Publisher: Activision

Plattformen: Playstation 4, Xbox One

Der rote Beuteldachs Crash Bandicoot ist zwar ein Spielemaskottchen, hat es allerdings nie wirklich auf das Level von Super Mario & Co. gebracht. Dennoch sind seine Abenteuer, besonders seine drei Haupttitel, extrem beliebt bei Fans des Genres. Während Entwickler Naughty Dog sich mittlerweile anderen Projekten wie Uncharted und Last of Us zugewendet hat, hat Toys for Bob die drei ersten Teile in der N.Sane Trilogy recht erfolgreich neu verpackt. Nun wagen sie sich an ein gänzlich neues Projekt mit dem Namen Crash Bandicoot 4: It’s about Time! Und es ist wirklich an der Zeit, dass wir überprüfen, ob der Beuteldachs es immer noch drauf hat.

 

Crash Bandicoot ist wieder da

Wer auch nur einmal kurz ein Crash Bandicoot-Spiel angerührt hat, der wird sich von der ersten Sekunde an in Crash Bandicoot 4: It’s about Time heimisch fühlen. Das fängt schon mit der Story an, die genau da ansetzt, wo Teil 3 aufgehört hat. Und dieser ist immerhin schon 22 Jahre alt. Doch keine Sorge, denn die Story von Crash war noch nie so tiefgründig, dass man ohne Vorwissen nicht hinterherkommt. Alles was ihr wissen müsst: Crashs Erzfeinde Dr. Neo Cortex, N.Tropy und Uka Uka sind in einer anderen Dimension gefangen, finden jedoch einen Weg zu entkommen und schmieden finstere Pläne.

Nun liegt es also an Crash und seiner Schwester Coco, das finstere Trio aufzuhalten. Wie gesagt, nichts in diesem Spiel passiert, was wirklich eine epische Story anmuten lässt, jedoch wird die Geschichte in lustigen kleinen Zwischensequenzen erzählt, die sympathisch animiert sind und immerhin eine Prise Humor bieten, die schon mal für ein Schmunzeln ausreichen. Die Cartoon-Optik zieht sich durch das ganze Spiel und passt auch gut ins Gesamtbild, wirkt nur an manchen stellen etwas matschig. Das soll jedoch nicht ablenken, denn wie bei Spielen dieser Art, sprich bunt anmutenden Jump’n’Run-Spielen, ist das Gameplay einen großen Deut wichtiger und hier trifft Crash Bandicoot 4: It’s about Time den Nagel auf den Kopf. Es ist, als wäre Sonys Maskottchen nie weg gewesen.

Crash Bandicoot 4: It's about Time

Kisten, Gegner, Abgründe und Wumpa-Früchte: Es ist, als wäre Crash nie fort gewesen.

 

Hüpfen und wirbeln wie früher

Alle Aktionen, die Crash jemals ausführen konnte, sind in Teil 4 am Start. Natürlich kann er springen, wirbeln und am Boden herumrutschen sowie einen Bauchklatscher ausführen. Dazu kommen jedoch auch neue Fähigkeiten dank der Quantum-Masken, die ihr im Verlaufe der Story findet. So erlauben sie euch, Plattformen zu materialisieren, die Zeit zu verlangsamen oder die Gravitation zu ignorieren. Diese neuen Fähigkeiten implementieren sich super, es bedarf allerdings ein wenig Eingewöhnungszeit, bevor alles reibungslos über die Bühne geht. Die Steuerung fühlt sich definitiv nicht mehr so schwammig an wie damals noch, doch trotz einiger steuerungstechnischer Verbesserungen klappt immer noch nicht alles. Manche Krankheiten des Genres lassen sich nun mal nicht so einfach beheben. So gibt es nun zum Beispiel eine Anzeige, die euch mittels eines Kreises zeigt, wo ihr landen werdet. Ein Garant für eine sichere Landung ist dies allerdings nicht, oft genug verschätzt man sich trotzdem in der Entfernung und springt ins Leere.

Ebenso gibt es Probleme, wenn man in 2D-Abschnitten mit dem Stick steuert anstatt mit dem Steuerkreuz. In diesen Abschnitten hat Leveltiefe nichts zu suchen. Und wo wir gerade bei bekannten Problemen sind, lasst uns über die Verfolgungssequenzen sprechen. Ihr wisst schon, die ikonischen Abschnitte, wo Crash auf die Kamera zuläuft. Das Problem sollte ersichtlich sein: Man sieht einfach nicht, was als nächstes kommt. Sofern ihr also nicht die Level auswendig kennt, lauft ihr ständig in die Hindernisse. Diese ganzen Sachen haben aber auch die alten Crash-Spiele nicht davon abgehalten, eine Menge Spaß zu machen und so ist dies auch bei Crash Bandicoot 4: It’s about Time der Fall. Sicher, es gibt frustige Momente, aber jeder kann sich seinen Frust selbst aussuchen. So könnt ihr im modernen Modus spielen, wo ihr nach jedem Tod an den letzten Checkpoint gesetzt werdet. Sterbt ihr zu oft, erscheinen mehr Checkpoints und ihr bekommt eine zusätzliche Aku Aku-Maske. Für Hartgesottene gibt es den Retro-Modus, wo ihr beim Verlust all eurer Leben an den Anfang des Levels zurückkehren müsst. Zudem bleibt es euch selbst überlassen, wie viel ihr in den Levels sammeln sollt. Wollt ihr zum Beispiel alle Kisten zerstören, werdet ihr beim Versuch ziemlich oft draufgehen. Insgesamt gibt es für jeden Zocker genug zu tun und zu finden.

Crash Bandicoot 4: It's about Time

Mit Tawna kommt ein wenig Schwung in die Sache.

 

Eine Kiste vollgepackt mit Spaß

Crash Bandicoot 4: It’s about Time bietet euch über 100 Level in den unterschiedlichsten Welten. Aufgrund der Dimensions- und Zeitreisestory können hier die unterschiedlichsten Umgebungen dargestellt werden. Von einer Fabrik in einem Canyon über eine karibische Pirateninsel bis hin zu futuristischen Städten oder doch ganz zurück in die Steinzeit, ihr besucht alle möglichen Zeitperioden. Als wäre die schiere Anzahl an Welten und Levels nicht genug, so gibt es so dermaßen viel zu entdecken, dass der Wiederspielwert so hoch ist wie bei vielen heutzutage erscheinenden Titeln nicht mehr. Zunächst einmal gibt es in jedem Level wie gewohnt eine Menge Kisten, die es zu zerschmettern gibt. Außerdem müsst ihr versteckte Diamanten finden und die Level durchspielen, ohne mehr als dreimal zu sterben. All dies schaltet neue Kostüme für Crash und Coco frei. Außerdem könnt ihr hier und da Videokassetten finden, die Retro-Level freischalten. Diese sind in einer Oldschool-Optik gehalten und bockschwer. Und wir sind noch nicht fertig: Ihr könnt alle Level im Zeitrennen durchspielen oder im N.Verted-Modus. In diesem spielt ihr die Level rückwärts, allerdings mit einem besonderen Kniff.

So sind manche Level unter Wasser oder müssen von euch eingefärbt werden, da sie komplett farblos sind. Noch immer nicht genug Spielinhalt für euch? Na gut, wie wäre es mit speziellen Levels, in denen ihr andere Charaktere spielen könnt? In den normalen Levels steuert ihr Crash oder Coco, die beide das exakt gleiche Moveset besitzen. Doch dann gibt es noch Zeitstrang-Level, in denen ihr die Kontrolle über Tawna, Neo Cortex und Dingodile übernehmt. Diese Charaktere haben alle ihre eigenen Fähigkeiten, die man auch noch lernen muss. Tawna besitzt einen Enterhaken, mit dem sie weit entfernte Gegenstände zu sich zieht und große Entfernungen überbrücken kann. Außerdem kann sie von Wänden abspringen. Cortex hingegen schießt mit einer Waffe, die Gegner in Plattformen verwandelt. Dingodile besitzt ebenfalls eine Waffe, die jedoch mit Luft Gegenstände einsaugt und verschießt. Und wem all dies immer noch nicht reicht, der kann sich einen Freund schnappen und sich mit ihm Zeitrennen liefern und gemeinsam Kisten zerschmettern. Der Umfang von Crash Bandicoot 4: It’s about Time ist wirklich nicht zu verachten.

Angebot
Crash Bandicoot™ 4: It's About Time - [PlayStation 4]
  • Es wird Zeit - für ein wumptastisches neues Crash Bandicoot-Spiel! Crashe mit deinen Lieblings-Beuteldachsen vierwärts in ein Abenteuer, das die Grenzen der Zeit sprengt.
  • Neo Cortex und N. Tropy stiften schon wieder Ärger mit einem Großangriff, der diesmal nicht nur unser Universum, sondern das ganze Multiversum treffen soll! Zum Glück sind Crash und Coco auch noch da und fest entschlossen, die vier Quantum-Masken zu vereinen, mit denen sie die Regeln der Realität verändern können.
  • Neue Fähigkeiten? Check. Mehr spielbare Charaktere? Logisch. Andere Dimensionen? Keine Frage. Übertriebene Bosse? Klar. Abgefahren wie immer? Worauf du deine Jeans-Shorts wetten kannst. Hä? Sowas gibt's? Nicht in diesem Universum!

 

Positiv:

Über 100 Level Spielspaß
So viel zu entdecken und erledigen
Extrem hoher Wiederspielwert
Witzige und nostalgische Cartoon-Optik
Fordernder Schwierigkeitsgrad

Negativ:

Tiefenwahrnehmung manchmal immer noch schwierig
Immer noch Probleme bei den Verfolgungssequenzen
Grafik manchmal etwas matschig
  • Crash Bandicoot 4 It's About Time
    “Ja, Crash Bandicoot funktioniert auch heutzutage noch. Andere Spielentwickler können sich hier vor allem eine Scheibe vom gebotenen Spielinhalt abschneiden. Nicht nur gibt es unzählige Level, die sympathisch präsentiert sind und zwar fordern, doch immer Spaß machen, auch gibt es so viele Ziele und Wiederspielmöglichkeiten, dass man hier eine ganze Menge Zeit investieren kann. Sicher, auch Crash Bandicoot 4: It’s about Time hat so seine Probleme und teilweise kommt etwas Frust auf, das bringt das Genre und der Retro-Faktor aber nun mal mit sich. Unterm Strich kann man sagen, dass das Comeback des Beuteldachses voll und ganz gelungen ist.”
    Maarten Cherek, Redakteur

Crash Bandicoot 4: It's about Time erhält den NAT-Games Award

Ab in die Sammlung?

Für Fans von Crash Bandicoot und dem Jump’n’Run-Genre führt an diesem Spiel kein Weg vorbei. Wenn ihr nicht frustresistent seid, dann besorgt euch jedoch lieber einen Stressball, denn hier gibt es eine Zeitreise in die Ära, als Spiele noch bockschwer waren.

Geschrieben von
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.