Crackdown 3 – Test zum Xbox-exklusiven Rendezvous mit Terry Crews

Crackdown 3 im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLC´s

Crackdown 3 - [Xbox One]
  • Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem hier angezeigten Erscheinungstermin um ein vorläufiges, nicht finales Datum handelt. Das Datum wird angepasst, sobald vom Hersteller ein offizieller Release Termin bekannt gegeben wurde
  • Koop-Multiplayer für bis zu 4 Spieler
  • Spannende 5v5 Battle-Arena
  • Offene Spielwelt - komplett zerstörbar und in futuristischem Setting
  • Einzigartiges Skill- und Level-System für Spieler-Charaktere

Releasedatum: 15. Februar 2019

Genre: Action-Adventure

USK: Ab 18 Jahren freigegeben

Publisher: Xbox Game Studios

Plattformen: Xbox One, PC

Open World Spiele sind spätestens seit GTA kaum mehr aus der Videospielkultur weg zu denken. Die einen mögen sie, die anderen können sie nicht ausstehen. Spielreihen wie Just Cause, Saints Row und auch Crackdown sind nicht ganz so beliebt, wie etwa GTA, haben aber dennoch ihre stolze Fanbase. Und ob die Fans der Crackdown-Reihe mit Crackdown 3 auf ihre Kosten kommen, erfahrt ihr in folgendem Test.

 

Wie alles in Crackdown begann

Als Mitglieder der Agency, eine weltweit agierende Organisation, machen wir uns auf den Weg zur Inselstadt New Providence. Dort soll die Terrororganisation Terra Nova für einen weltweiten Stromausfall verantwortlich sein. Doch auf den Weg dorthin wird unser Luftschiff von Terra Nova abgeschossen. Danach erwachen wir in der Rolle des Agenten, den wir zuvor ausgewählt haben. Jedoch sind wir eher tot als lebendig. Zu unserem Glück hat uns eine Unbekannte gerettet und in ein Regenerationsbecken gesteckt. Sobald wir wieder auf den Beinen sind, geht unsere Mission weiter. Wir sind zwar wieder unter den Lebenden, haben aber all unsere Fähigkeiten und unser Waffenarsenal verloren. Folglich fangen wir klassisch bei Null an. Der Start in das Spiel ist etwas schwerfällig und es dauert etwas, bis man rein findet. Auch ist die Steuerung anfangs ungewohnt, jedoch gewöhnt man sich schnell daran. Mit der Zeit nimmt das Spiel trotz zähem Anfang schnell an Fahrt auf.

 

Kill with Skill

Es gibt fünf Attribute, in denen wir unseren Agenten verbessern können. Das sind Agilität, der Umgang mit Schusswaffen, Nahkampf, Umgang mit Explosionswaffen und unsere Fahrkünste. Strecken wir unsere Widersacher auf eine dieser Arten nieder (abgesehen von Agilität), erhalten wir für den jeweiligen Skill Punkte. Mit jedem Levelaufstieg wird die entsprechende Fähigkeit stärker und wir schalten zum Beispiel neue Waffen oder Funktionen für unser Agency-Fahrzeug frei. Durch dies Skill-Kills lässt sich der vorrangige Spielstil besser nutzen und verbessern. Um die Agilität zu erhöhen, müssen wir Agilitäts-Kugeln einsammeln. Diese sind in der ganzen Spielwelt verteilt. Man erkennt sie an dem hellgrünen Lichtstrahl, der in den Himmel scheint. Dadurch lassen sich Doppelsprünge und Mehrfachschub freischalten. Diese Fähigkeiten sind im späteren Spielverlauf durchaus hilfreich und essentiell. Diese Levelmechanik fügt sich recht gut ins Spiel ein und gibt einem das Gefühl auch voran zu kommen. Vor allem bei Abschnitten, die man vorher nicht geschafft hat.

 

Das organisierte Verbrechen in Crackdown 3

Unser Hauptziel ist recht schnell klar: Die Leiterin von Terra Nova, Elizabeth Niemand, zur Strecke zu bringen. Doch das ist gar nicht so einfach. Immerhin verfügt sie über eine gut organisierte Auswahl an Mitstreitern. Diese haben es in sich. Aufgeteilt in die drei Abteilungen Logistik, Sicherheit und Industrie hat Terra Nova die Stadt New Providence in festem Griff. Und um die jeweiligen Abteilungsleiter zu schwächen, müssen wir erstmal Chaos in der jeweiligen Infrastruktur verbreiten. So gibt es verschiedene Industrieanlagen, die zerstört werden müssen. Oder wir befreien Rebellen aus Gefängnissen, die sich dann wiederum uns anschließen und auch tatkräftig mitkämpfen können. Mit welcher Abteilung wir da anfangen, bleibt uns überlassen. Wir können auch Stadtteil für Stadtteil säubern. Wie wir uns hocharbeiten ist komplett uns überlassen. Haben wir dieser Terra Nova Angestellten besiegt, treffen wir aber auch immer häufiger auf besser bewaffnete Gegner. Somit sind wir eine wachsende Gefahr für Terra Nova.

 

Schwierig? Vielleicht. Unmöglich? Niemals!

Wichtig ist darauf zu achten, bevor wir einen Wegpunkt setzen, ob wir der örtlichen Gefahr überhaupt gewachsen sind. Aufgrund unserer aktuellen Fähigkeiten und unseres Waffenarsenals wird dann eine prozentuale Wahrscheinlichkeit für den Erfolg der Mission angezeigt. Das ist ziemlich praktisch. Denn alles was unter 50% liegt sollte vorerst gemieden werden. Es sei denn ihr wollt eine knallharte Herausforderung. Denn durch diese Dynamik können wir selbst abschätzen, ob wir jetzt nur stumpfsinnig alles niedermähen oder uns doch einer Herausforderung stellen wollen. Wenn uns eine dieser Herausforderungen doch mal noch zu schwer ist, brechen wir sie ab und kehren zurück, wenn wir mehr Erfahrung haben und besser ausgestattet sind. Hier spielt Crackdown eine Menge Open World-Potential aus. Das kommt gut an. Die Spielwelt ist bei weitem nicht so groß wie etwas bei Just Cause oder GTA. Was ihr an Fläche fehlt, macht sie mit Höhe wieder wett und bietet somit vertikales Gameplay.

 

Gemeinsam schaffen wir das

Die größte Neuerung bei Crackdown 3 ist der Multiplayer-Modus Abrisszone. Dieser bietet aktuell zwei Spielmodi. In Agent Hunter ballern wir uns in klassischer Team-Deathmatch-Manier durch eine offene Welt in der, anders als im Kampagne-Modus, alles zerstört werden kann. In Territorien geht es darum, Ziele einzunehmen und zu halten. Bevor es losgeht wählen wir unseren Helden und seine Waffen aus. Dann beginnt die Action. Dabei sind die Skills der Agenten schon vollends ausgereift, was neben Dreifach-Sprüngen und Mehrfachschub auch starke Nahkampfattacken ermöglicht. Das motiviert zusätzlich noch, die Kampagne zu spielen. Immerhin sieht man im Multiplayer-Modus, welches Potential in den Agenten steckt. Als kleines Extra kann die Kampagne auch komplett oder zum Teil im Koop-Modus gespielt werden. Allerdings geht das nur Online und nicht zusammen an einer Konsole. Couch-Koop wäre noch ein netter Bonus gewesen. Denn Crackdown 3 wäre perfekt dafür geeignet.

 

Quack Quack, Motherducker!

Auch das Waffenarsenal hat es in sich. Neben den Klassikern wie Pistole, Schrotflinte und Sturmgewehr gibt es auch jede Menge andere Schießeisen. Natürlich dürfen Gatling-Gun und Laserkanonen nicht fehlen. Ein Raketenwerfer, der wie ein Maschinengewehr schießt, haben wir. Ein Granatwerfer, dessen Geschoss in viele Gummienten aufbricht, welche dann explodieren? Kein Problem. Einen Säurewerfer haben wir übrigens auch. Bei Design, Handling und Vielfalt der Wummen haben sich die Entwickler auch viel Mühe gegeben. Keine Sorge, in der ganzen Spielwelt sind Munitionskisten verteilt. Munitionsmangel ist also eher selten. Solltet ihr dennoch mal von ihm betroffen sein, könnt ihr einfach eine Waffe vom Boden aufheben und weiter ballern. Hinzu kommen noch diverse Granaten. Neben Brand- Gefrier- und Haftgranaten gibt es auch Sprungfelder und Granaten, die Energie und Munition wieder herstellen. Auch eine übermächtige Gravitations-Bombe findet später den Weg in euer Arsenal. Granaten entscheiden in mancher Schlacht durchaus zwischen Sieg und Niederlage.

 

Mit Terry Crews an deiner Seite in Crackdown 3

Eines der Aushängeschilder von Crackdown 3 ist natürlich Terry Crews. Der muskelbepackte Hüne war nicht nur ein bekannter Footballspieler, sondern auch schon häufig vor der Kamera. Bei der Action-Reihe Expendables etwa, oder als Detective-Sergeant in der Comedy-Serie Brooklyn 99.  Seinen flippig-motivierenden Charme haben die Programmierer schon recht gut eingefangen und in den von ihm gespielten Charakter Jaxon implementiert. Zumindest was das Intro und die Sprüche angeht. Im weiteren Spielverlauf bleibt er ziemlich blass. Das gilt aber auch für die anderen Agenten. Diese könnt ihr in der Spielwelt finden. Beziehungsweise ihre DNA-Spuren. Dadurch lassen sie sich wiederherstellen und stehen ab dem Aufsammeln zur Auswahl bereit. Sie unterscheiden sich nicht nur im Aussehen. Auch haben sie unterschiedliche Stärken. Der eine bringt mehr Erfahrungspunkte im Umgang mit Sprengwaffen, der andere Agent hingegen gibt Bonus auf Fahrmanöver. Doch diese Eigenschaften haben keine großartig spürbaren Auswirkungen. Somit ist die Auswahl des Helden reine Geschmackssache.

 

Positiv:

Großes, ausgefallenes Waffenarsenal mit extra Spaßfaktor
Nicht zu sehr mit Nebenaufgaben überladen
Motivierendes Level Up-System
Sehr offen und kaum linear
Simple, kurzweilige Action…

Negativ:

…welche manchmal leider etwas zu abwechslungsreich ist
Ziemlich blasse und auswechselbare Charaktere
Recht überschaubare Auswahl an Fahrzeugen
Nicht sehr tiefgreifende und fesselnde Story
  • Crackdown 3 – Test zum Xbox-exklusiven Rendezvous mit Terry Crews
    “Crackdown 3 ist ein solides Actionpaket, das auch noch motiviert. Doch leider bleiben die Charaktere ziemlich blass und die Story ist nicht gerade fesselnd. Doch die Open World Aspekte und der Spielspaß können überzeugen. So ist der Titel zwar „nur“ ein Lückenfüller, aber dafür einer, der durchaus Spaß macht und hin und wieder mal zum Reinschauen animiert.”
    Tobias Panten, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Fans der Reihe dürfen beherzt zugreifen. Sie bekommen einen soliden Teil der Reihe. Nicht mehr und nicht weniger. Wer einen Lückenfüller für zwischendurch sucht, kann auch gerne mal einen Blick drauf werfen.

Tobias Panten
Geschrieben von
freut sich wie ein Schnitzel auf Wacken !!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.