Cities: Skylines After Dark – Review zum nächtlichen Addon

Mit Cities: Skylines hat Entwickler Colossal Order Ltd. Anfang des Jahres das wohl umfangreichste und beste Aufbausimulationsspiel auf den Markt gebracht, was nicht nur das Genre durcheinanderbrachte, sondern auch EA´s SimCity weit vom Thron stoßen konnte. Nun erschien das erste offizielle Addon zum Spiel mit dem Titel After Dark. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es um das Nachtleben im Spiel, welches bislang fehlte. Wie gut sich die Erweiterung in das Haupt integriert, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Ist denn schon wieder Abend?

Die größte Neuerung gleich einmal vorweg: Ab sofort gibt es einen Tag-/Nachtwechsel inklusive Sonnenunter/Aufgang. Das ermöglicht uns, ein schickes Nachleben in der Stadt entstehen zu lassen. Neben Clubs mit lauter Mucke gibt es natürlich auch ein Rotlichtviertel, welches wir errichten können. Am Tag ist in diesen Läden natürlich nichts los, sobald die Sonne weg ist erweckt die Partymeile dank der Neonreklamen zum Leben. Dies bedeutet aber zugleich auch, dass mehr Kriminelle auf den Straßen herumlaufen. Besonders in den Clubs dröhnen nicht nur die Bässe, sondern auch Drogendealer sind reichlich vorhanden. Aber keine Panik, die Gesetzeshüter können die Cims festnehmen und direkt in das neue Staatsgefängnis transportieren. Dafür gibt es einen eigenen Gefängnisbus, wie man es aus der Serie Prison Break kennen dürfte. Wer beim Feiern etwas trinkt, der sollte sich danach auch lieber nicht mehr an sein eigenes Fahrzeug setzen, sondern lieber mit den neuen Taxis fahren. Diese können jetzt nämlich dank der neuen Depots in die Stadt integriert werden. Generell kann man hierzu sagen, dass das neue Fortbewegungsmittel von den Cims sehr gut genutzt wird – besonders in der Nacht. Am eigentlichen Prinzip hat sich also nichts geändert. Wir bauen weiterhin eine Stadt und versuchen unsere Bewohner bei Laune zu halten. Dies geschieht am besten mit einem ordentlichen Verkehr, genügend Freizeitaktivitäten und den neuen Nachtclubs.

Unsere Metropole bei Nacht.

Unsere Metropole bei Nacht.

 

Strände sehen nicht aus wie Strände?!

Generell bekommt jeder etwas von dem Addon, sogar ohne es gekauft zu haben. Entweder man erwirbt es digital bei Steam oder kauft sich die Box im Laden. Dort ist zwar letztendlich auch nur ein Code drin enthalten, macht sich im Regal aber sehr schick, weshalb wir grundsätzlich immer zur Box raten. Wer sich das Addon nicht zulegt, der bekommt trotzdem einen kleinen Teil vom Kuchen ab. So ist der Tag- und Nachtwechsel per Patch bereits im Hauptspiel eingepflegt. Auch die Straßenlampen und die nächtlichen Geräusche und Musik sind kostenfrei. Alles andere muss bezahlt werden. Aber das macht auch gar nichts, denn mit 15€ gibt es bei anderen Spielen weniger Inhalt. Bei Cities Skylines After Dark gibt es neben den vielen neuen Gebäuden endlich auch eine Straße mit Busspur, einen Busbahnhof, Fahrräder mit Fahrradwegen, Taxis, internationale Flughäfen, Gefängnisse und einen Strand. Dieser ist aber mehr schlecht als Recht in das Spiel eingebunden worden. Hier muss auf jeden Fall noch etwas nachgebessert werden, schließlich soll ein Strand auch wie ein Strand aussehen und gut besucht sein. Doch leider können aus Küsten keine richtigen Strände werden, wenn wir nicht etwas die Welt verformen können. Dies ist bislang nur mit Mod möglich und gehört nicht zum Kerninhalt des Spieles.

Dank des Tag- und Nachtwechsels ändert sich auch das Leben in der Stadt bei Nacht.

Dank des Tag- und Nachtwechsels ändert sich auch das Leben in der Stadt bei Nacht.

 

Fahrradfahrer und Bussfahrer mögen sich

Der Verkehr hat sich zwar nicht grundlegend verändert, dennoch kann man etwas Feintuning innerhalb der Fahrabläufe erkennen. So fahren die Leute am Tag schon etwas orientierter und ordnen sich richtig ein. In der Nacht ist der Verkehr generell weniger, sodass ein Stau nicht entsteht. Gut für unsere Vergnügungsviertel. Wenn wir die neuen Busspuren gebaut haben, helfen diese auch der Polizei, den Krankenwagen, der Feuerwehr, den Taxis und nicht zu vergessen den Bussen einfacher und schneller durch die Stadt zu kommen. Ebenfalls schön, die Budgetverwaltung kann nun für Tag und Nacht separat geregelt werden. Zwar finden wir, dass Colossal Order hier noch etwas Feintuning via Patch erheben sollte, da so manche Aktion am Tag doch etwas mehr Budget verlangt, als was wir durch die Nacht zur Verfügung haben. Aber dies ist Meckern auf hohem Niveau, schließlich funktioniert das Prinzip doch recht gut.

Die Einsätze unserer Feuerwehr werden durch den Brand schön in Schau gesetzt.

Die Einsätze unserer Feuerwehr werden durch den Brand schön in Schau gesetzt.

 

Die Sonnenuntergang kann soooo romantisch sein

Die Optik hat sich dank des Addons noch einmal stark ins Positive verbessert. Nicht nur der extrem schicke Tag- und Nachtwechsel, sondern auch die dadurch einfallenden Lichtstrahlen, Reflexionen und Scheinwerfer der Autos passen sich optimal der aufgebauten Stadt an. Aber auch die Straßenlaternen werfen in der Nacht einen realistischen Lichtkegel ab. Die Feuerwehr und Polizei reflektieren ihre Lichter an den Wolkenkratzern. Besonders interessant wird es allerdings, wenn die Leuchtreklamen und Neontafeln anfangen zu leuchten. Erst dann wird einem bewusst, wie viel stärker die Atmosphäre durch das Addon geworden ist. In den kleinen Randgebieten ist es nicht mehr so hell, wie in der Innenstadt, aber auch nicht stockduster, wie auf dem freien Land. All das sind zwar Kleinigkeiten, hebt das Spiel aber noch einmal ungemein von der Masse ab. Einzig die Tunnel haben kein Licht, warum bleibt uns ein Rätsel.

Einfach Traumhaft!

Einfach Traumhaft!

 

Fazit:

Wer hätte das bloß gedacht … After Dark bietet für seine 15€ eine Menge an neuen wichtigen Inhalten. Da ist der Tag- und Nachtwechsel mit der Vergnügungsabteilung doch schon fast wieder nebensächlich. Denn dank der Integration von Fahrrädern, Busstraßen und Taxis lässt sich der Verkehr noch besser regeln und das Spiel realistischer wirken. Etwas Feintuning beim Budget und bei der neuen Themenwelt vom Strand und alle Spieler werden glücklich sein. Wer Cities Skylines liebt, der kommt um die erste Erweiterung nicht drum herum.

88

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Tobias Liesenhoff
Chefredakteur für Games, Movies, Hardware seit Juni 2013.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.