Cities in Motion 2 – Review zur Verkehrssimulation

Ihr sucht eine Alternative zu Sim City? Ihr habt gerne das Leben von anderen Menschen in der Hand und experimentiert gerne mit Fahrzeug-routen? Dann solltet ihr nun unseren Test zum neuen Spiel von Paradox Interactive lesen.

Erdenke den perfekten Zeitplan

Cities in Motion 2 ist die Fortsetzung des beliebten Nahverkehr Simulationsspiels Cities in Motion. Die modernen Zeiten führen durch Features wie Multiplayer-Modi, Tag und Nacht Zyklus, Fahrpläne und dynamische Städte. Die Handlung im Spiel dreht sich um den Aufbau einer Infrastruktur für eure Stadt. Dafür habt ihr viele verschiedene Verkehrsmittel zur Auswahl. Wie bereits auf dem Cover von dem Spiel zusehen, gibt es verschiedene Busse, Züge Straßenbahnen und sogar eine U-Bahn zum Ausbau des normalen Stadt-Verkehrs. Das Überwältigen der Hauptverkehrszeit durch die Verwaltung von Transport, Fahrpläne und die Erfüllung von Bedürfnissen der Bürger, gehören mit zu den wichtigsten Elementen eines erfolgreichen und effizienten Netzwerks!

nat-games-cities-in-motion-2-screenshot

Mein Block, mein Block…

 

Profit ohne Zeitdruck

Um profitable Linien zu basteln, müsst ihr die Bevölkerungsstruktur studieren. Arbeiter wollen zu ihren Fabriken und Geschäftsleute, hier übrigens als Geschäftsmenschen bezeichnet, wollen in ihre Büros. Bei Cities in Motion 2 markieren die hellgrünen Bauten die Wohnungen und die hellroten die Fabriken der Arbeiter, die an einer zukünftigen preisgünstigen Busfahrt nicht abgeneigt wären. Egal was für ein Fahrzeug ihr einsetzt, es sind von Zeit zu Zeit immer mehr Schritte notwendig um den reibungslosen Ablauf zu garantieren. Sobald ihr ein Depot errichtet habt, legt ihr die Haltepunkte fest. Das ist schon ziemlich fummelig, weil die richtige Straßenseite markiert werden müsst und die Einstiegsseite ebenfalls auf der richtigen Seite gebaut sein sollte. Dabei sind Einbahnstraßen zu beachten, die schlecht zu erkennen sind. Aber es geht noch komplizierter. Für Busse mit Stromantrieb müsst ihr einige Oberleitungen bauen und für Straßenbahnen Schienen verlegen. Das funktioniert extrem umständlich, denn eine lange gerade Oberleitung oder Schiene, könnt ihr nicht einfach verlegen. Nur das Stück bis zur nächsten Kreuzung kann verlegt werden, auch wenn es weiter geradeaus gehen sollte. Das ist nicht nur umständlich sondern auch extrem nervig, da man schnell ein Stückchen vergisst, vor allem an einer Kreuzung. Diese Fehler rächen sich gleich, denn nach dem Anlegen der Stationen und den Oberleitungen, ist jetzt die 3. Rundumklickorgie fällig. Wir weisen unserer Obuslinie der gerade erst angelegten Haltestellen zu. Warum das nicht in einem Abwasch geht, weiß man nicht. Und schon kommt der Bus nicht weiter. So müsst ihr wieder ins Baumenü zurück und nacharbeiten. Ist aber auch kein Wunder, schließlich sind Leitungen oder Schienen nicht mehr zu sehen, sobald man mal ein bisschen rauszoomt. Wer mag kann sich bei den Fahrplänen so richtig austoben. Denn Cities in Motion 2 hat einen Tag und Nacht-Wechsel, Werktage, Wochenende und Rushour, alles wie im echten Leben. Die unterschiedliechen Tageszeiten verlangen nach verschiedenen Fahrplänen. Unter der Woche müssen die Arbeiter früh in ihre Fabriken und Nachmittags wieder nach Hause. Nachts ist kaum was los und am Wochenende geht es gemächlich in die Parks. Dementsprechend lassen sich die Fahrpläne anpassen um den perfekten Ablauf zu organisieren. Übrigens braucht jedes Fahrzeug ein Depot zur Wartung. Beachtet ihr dies nicht, werden eure Fahrzeuge nicht gewartet und können somit ihren Dienst nicht antreten.

nat-games-cities in motion 2- scrennshot 2

Inselfieber

 

Lebhafte Stadt mit viel Bewegung

In Cities in Motion 2 erwartet euch eine wunderschöne Grafik, mit sehr schön abgerundete Texturen und vielen Details. Viele Mensche, Werbung auf den Straßen, zahlreiche Fahrzeuge, verschiedenste Gebäude, detailreiche Landschaft und Umgebung erwarten euch zusätzlich. Gerade der Tag- und Nacht-Wechsel ist hübsch anzusehen und wurde gut umgesetzt. Nicht zu vergessen sind die Lichteffekte. Diese sehen extrem realistisch aus. Außerdem könnt ihr zwischendurch außerhalb eurer Stadt auch mal eine grandiose Landschaft genießen.

nat-games-cities-in-motion-2-screenshot 3

Ich hab ne Idee, ich baue ein Schloss mitten in die Innenstadt

 

Bin ich in der Stadt?

Je näher ihr in eure Stadt zoomt, umso wirklicher klingt das Spiel. Es kommt euch so vor, als würdet ihr aus eurer Haustür rausgehen und durch die Straßen laufen (vorausgesetzt ihr wohnt in einer Stadt). Ihr hört, wie realistisch die Autos herumfahren und hupen. Auch die Strassenbahn bimmeln. Selbst wenn ihr mit der Kamera in den Wald geht, hört ihr die Vögel zwitschern. Fliegt ihr über das Meer, dann hört ihr, wie klar das Wasser rauscht, als ob eine kühle Brise um den Kopf weht. Selbstverständlich ist der Sound nur deutlich zu hören, wenn ihr nah an dem Geschehen seid. Sobald ihr weiter heraus zoomt, hört man die Geräusche der Stadt nur noch sehr leise. Die Hintergrundmusik ist ständig ruhig und bietet fröhliche Klänge, die nie fehl am Platz sind. Ähnlich wie eine Entspannungs-Musik in einem Massage Studio, hilft die Hintergrundmusik euch dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren.

nat-games-cities-in-motion-2-screenshot 4

Viel Verkehr

 

Fazit:

Jeder, der Wirtschaftssimulationen gerne spielt, wird unheimlich viele Stunden Spaß haben. Man hat viele Möglichkeiten und kommt von Zeit zu Zeit immer mehr zum nachdenken. Da das Spiel nicht gerade einsteigerfreundlich ist, werden Genreneulichen ihre Probleme haben. Ich persönlich habe alleine schon für das Tutorial, was normalerweise ungefähr eine halbe Stunde dauert, fast 4 Stunden gebraucht. Ich habe ganz ehrlich immer noch meine Probleme, weil nicht nur das Tutorial kompliziert ist, sondern auch das Baumenü sehr unübersichtlich ist.

 

 

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.