Life is Strange: Wavelengths

Test zum DLC von True Colors

Life is Strange: Wavelengths im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Life is Strange: True Colors (Playstation 4)
  • DIE WAHRHEIT WIRD WEHTUN: Entdecke die schockierenden Geheimnisse hinter dem Tod deines Bruders in einem emotionalen Abenteuer
  • BAUE WICHTIGE BEZIEHUNGEN AUF: Baue Beziehungen auf und wähle zwischen Freundschaft oder Romanze mit Ryan und Steph
  • EINE WAHRLICH PERSÖNLICHE GESCHICHTE: Triff schwierige Entscheidungen und bestimme deine Zukunft
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 30. September

Genre: Adventure 

USK: Ab 12 Jahren freigegeben

Publisher: Square Enix

Plattformen: PC, PS4, PS5, Xbox One, XSX, Switch

Mit Life is Strange: Wavelenghts wird das bereits von uns getestete True Colors per DLC mit einer kleinen Vorgeschichte versehen. Wir begleiten Steph, die in der Story von True Colors eine wichtige Rolle spielt, bei ihrem ersten Jahr im Plattenladen von Haven Springs. Wir berichten euch in diesem kleinen Test, wie wir uns so als Radiomoderatorin geschlagen haben.

 

Erlebt in Life is Strange: Wavelenghts Stephs Anfänge als Radio-DJ

Fans der Reihe kennen Steph bereits eine ganze Weile. In Before the Storm, dem Prequel zum ersten Spiel, war sie einer der Nebencharaktere, mit denen Chloe interagieren konnte. Ihre DnD-Runden sind dabei besonders in Erinnerung geblieben. In True Colors wurde ihr Charakter weiter in den Vordergrund gerückt und so ist sie eine der Figuren in der Geschichte, mit denen Alex eine Beziehung eingehen kann. Generell ist ihre nerdige Art sehr liebenswert und so verwundert es nicht, dass sie nun in Life is Strange: Wavelenghts die Protagonistin darstellt.

Viel über Stephs Vergangenheit erfahren wir in der recht kurzen Zusatzepisode nicht, aber immerhin wird ein klares Bild von ihr gezeichnet. Sie hat einen ausgefallenen Musikgeschmack, war mal Schlagzeugerin in einer Band und liebt Pen and Paper-Rollenspiele. In ihrer Dating-App sucht sie die Partnerin fürs Leben, hat dort aber leider keinen Erfolg. Wer sich in True Colors für sie entscheidet, der weiß immerhin wie diese Geschichte enden wird.

Wavelengths erzählt Stephs Erlebnisse während ihres ersten Jahres in Haven Springs. Sie hat sich als Radiomoderatorin für den lokalen Sender beworben, obwohl sie keinerlei Erfahrung mitbringt. Ein Fakt, den sie im Bewerbungsgespräch mal kurz verschweigt. Und so hat sie an ihrem ersten Arbeitstag direkt die Feuerprobe, denn sie muss ganz alleine die Kabine managen und das Mikrofon meistern. Gleichzeitig muss sie aber nebenher auch den Plattenladen verwalten, also hat sie quasi zwei Jobs direkt in einem. Doch Steph nimmt diese Herausforderung dankend an.

Am Anfang ist Steph noch ein wenig unbeholfen, sie wächst aber schnell in ihre Rolle als Radiomoderatorin hinein.

 

Multitasking auf Level 60

Das Gameplay von Life is Strange: Wavelenghts unterteilt sich in zwei Abschnitte. In der Radiokabine nehmt ihr Anrufe der Hörer entgegen, legt Musik auf und lest Sponsoren vor. Dabei müsst ihr euch merken, was die Werbekunden von euch hören wollen. Bei Höreranrufen spielt Steph gerne mal Orakel und sagt ihnen mit ihrem W20-Würfel die Zukunft voraus. Mit fortlaufender Zeit wird diese Arbeit für Steph und somit auch für euch zur Routine und man fühlt sich schon fast selbst wie ein Radio-DJ.

Außerhalb der Kabine gibt es auch einiges zu tun. Hier fühlt sich das Spiel dann schon eher wie ein Life is Strange an. Ihr schaut euch allerlei Gegenstände an und erkundet allgemein den Plattenladen. Da es sich um eine Vorgeschichte zu True Colors handelt, erfahren wir hier einige interessante Sachen. Wie Steph zum Beispiel die Katze Valkyrie getroffen hat oder wie sie die Comics von Ethan im Laden zum Verkauf auslegt.

Des weiteren gibt es sogar einen Zusammenhang mit dem ersten Life is Strange und seinem Prequel. So fragt euch dieser DLC zu Beginn, ob ihr den ersten Teil gespielt und welches Ende ihr gewählt habt. Abhängig von eurer Antwort ändert sich ein Dialog im Spiel. Ihr seid nämlich mit Mikey im Kontakt, den man aus Before the Storm kennt. Auch wenn die Beiden viele Kilometer voneinander entfernt sind, so spielen sie trotzdem gerne per Videoanruf Dungeons & Dragons miteinander. Und so kommen auch die Geschehnisse aus Life is Strange und Before the Storm zur Sprache. Ein sehr emotionaler Moment im ansonsten relativ einfach gestrickten Erzählstrang.

Das ist euer Arbeitsplatz für einen Großteil des DLC.

 

Ist der kurze Zusatzinhalt sein Geld wert?

Life is Strange: Wavelengths kann in knapp 2-3 Stunden durchgespielt werden. Er ist in der Ultimate- und Deluxe-Edition von True Colors automatisch mit enthalten und kann in der normalen Version für 12,99 € nachgekauft werden. Ob dieser Preis sich lohnt, entscheidet sich mit der Frage, wie sehr ihr Steph als Charakter mögt. Entwickler Deck Nine musste bereits ahnen, dass sie eine sehr liebenswerte Figur ist, denn sonst wäre dieser DLC ja gar nicht erst entstanden. Und in der Zeit, in der wir sie bei ihrer Aufgabe im Radio begleiten, wächst sie uns noch mehr ans Herz als ohnehin schon. Jedoch muss auch jedem Spieler bewusst sein, dass auch hier das Gameplay selbst relativ simpel ist. Zumal hier keine übernatürliche Fähigkeit zur Anwendung kommt, was den typischen Life is Strange-Anreiz vielleicht ein wenig mindert. Dennoch gibt es eine nette Charakterdarstellung von Steph und wenn am Ende dann die Fäden mit True Colors zusammenlaufen, dann hat man doch noch mal einen magischen Moment erlebt.

 

Angebot
Life is Strange: True Colors (Playstation 4)
  • DIE WAHRHEIT WIRD WEHTUN: Entdecke die schockierenden Geheimnisse hinter dem Tod deines Bruders in einem emotionalen Abenteuer
  • BAUE WICHTIGE BEZIEHUNGEN AUF: Baue Beziehungen auf und wähle zwischen Freundschaft oder Romanze mit Ryan und Steph
  • EINE WAHRLICH PERSÖNLICHE GESCHICHTE: Triff schwierige Entscheidungen und bestimme deine Zukunft
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • Life is Strange: Wavelenghts
    Fazit zu Life is Strange: Wavelenghts

    Ob sich Life is Strange: Wavelengths zum Preis von knapp 13 € lohnt, das muss jeder Fan der Reihe selbst entscheiden. Es ist natürlich davon abhängig, ob man mit Steph als Charakter etwas anfangen kann und ob man nichts dagegen hat, „nur“ knappe 3 Stunden unterhalten zu werden, aber der DLC bietet einige charmante Momente und ist ein netter Zusatz zum Hauptspiel.

    Maarten Cherek, Redakteur

Positiv:

Steph ist super und wir erfahren hier ein wenig mehr über sie
Die Arbeit in der Radiokabine fühlt sich schon aufregend an
Ein, zwei recht emotionale Momente, wie man es von der Reihe kennt
Verbindungen zum ersten Life is Strange und Before the Storm

Negativ:

Relativ kurzer Spaß
Erzählerisch nicht ganz so stark wie das Hauptspiel

Ab in die Sammlung?

Für Fans von Steph ist dieser DLC ein Muss, alle anderen müssen sich überlegen, ob sie ca. 2 Stunden mehr Life is Strange für 13 € haben möchten.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.