Disney Tsum Tsum Festival – Test zur Disney Partysause

Disney Tsum Tsum Festival im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Disney Tsum Tsum Festival
  • Bandai Namco Entertainment Germany
  • Videospiel

Releasedatum: 08. November 2019

Genre: Partyspiel, Puzzlespiel

USK: ab 0 Jahren freigegeben

Publisher: Bandai Namco Entertainment

Plattformen: Nintendo Switch

Disney Tsum Tsum Festival ist nun für die Nintendo Switch erhältlich und entführt uns in die Welt der Minispiele. Wie das quietschbunte Partyspiel abschneidet, erfahrt ihr bei uns im Test! 

 

Tsum Tsum EDM-Party 

Disney Tsum Tsum Festival ist eine Minispiel-Sammlung mit den beliebten Tsum Tsum-Plüschies, die besonders im japanischen Raum beliebt waren. Nun haben es die Plüschies auch auf die Nintendo Switch geschafft. In insgesamt 12 Spielmodi stellt ihr euer Können gegen Freunde, lokal im Wohnzimmer oder online gegen andere Spieler unter Beweis. Die kleinen Würstchen sind schön animiert und versprühen den niedlichen Disney-Charme, den man sich bei so einem Spiel wünscht. Das Spiel sticht besonders durch seine bunten Farben und die Musik hervor, denn alles muss schrill und bunt sein. Als ich das Spiel das erste Mal gestartet habe, musste ich leicht lachen, denn mit EDM-Musik hätte ich jetzt nicht gerechnet. Die Musik ist perfekt zum Mittanzen und wird im Rhythmusspiel noch besser. Alle Charaktere im Spiel sind in der Welt von Disney oder Pixar angesiedelt, aber auch Pac-Man hat sich in die Teilnehmer-Liste eingeschlichen. 

 

Spaß für bis zu vier Spieler 

Fast jedes der Spiele kann im Mehrspieler-Modus gespielt werden, wobei Tsum TsumPuzzle die Ausnahme darstellt. Tsum Tsum-Puzzle kann zudem ausschließlich im Handheld-Modus gespielt werden und ist auch nur für einen Spieler geeignet. Jeder Spieler benötigt einen Joy-Con, um am Spiel teilnehmen zu können. Wer nicht unbedingt nur den Puzzle-Modus spielen will, sollte sich definitiv ein paar Freunde besorgen oder online spielen. Im Single-Player entfaltet das Spiel nicht sein Potential und ist auch nicht wirklich darauf ausgelegt. Übrige Plätze können mit Bots ausgefüllt werden, die aber keine große Herausforderung darstellen. Wer lieber 1-gegen-1 spielen möchte, kann die Bots auch komplett weglassen. Im Tisch-Modus ist es schwer den Überblick zu behalten und für 4-Spieler ungeeignet, am besten nutzt man die Docking-Station, damit man sich nicht in den Weg kommt.  

 

Steuerung Tsum schreien? 

Jedes der 12 Minispiele hat eine eigene Steuerung, die man erst einmal verinnerlichen muss. Hierbei ist diese meist nicht schwierig zu verstehen, jedoch oft nicht gut umgesetzt. Das vorhin genannte Rhythmusspiel hat zwar ein paar tolle Lieder zu bieten, versagt jedoch bei der Steuerung. Oft weiß ich nicht, wie ich mich bewegen muss, um den Takt zu treffen, da die Steuerung nicht genau reagiert. Ich schließe jetzt menschliches Versagen aus, da wir die Modi alle im Zwei-Spieler-Modus getestet haben. Es fehlt häufig das Feedback, um zu wissen, was man nun richtig oder falsch macht. Bei Tsum-Rhythmus bewegt man im Takt den Joy-Con in die angezeigte Richtung, um so Punkte zu ergattern. Meist musste man aber nur nach unten schlagen und weniger in die anderen Richtungen. Mit höherem Schwierigkeitsgrad änderte sich das, war aber auch deutlich ungenauer. Je nach Spiel musste man den Joy-Con waagerecht oder senkrecht halten, wobei teilweise die Sticks oder Bewegungssteuerung genutzt wurde. Dadurch entsteht eine gewisse Abwechslung, ist aber gleichzeitig eine Umgewöhnung. Für Mal eben zwischendurch ist das nicht das richtige Spiel, wenn nicht jeder Bock hat die Steuerung neu zu lernen. Um noch was Positives zu nennen, möchte ich den Eiskugel-Stapler erwähnen, denn dieser setzt perfekt die Bewegungssteuerung um. Durch das neigen des Joy-Con steuert man die Eiswaffel in die eine oder andere Richtung, um die Balance zu halten. Wenn das Gewicht der Eiskugeln zu groß auf einer Seite wird, muss man schon stark gegenlenken, um die Waffel wieder gerade zu bekommen. Hier hat alles super funktioniert, sowie bei den meisten Spielen, welche Tasten-Eingaben benötigten. 

 

Schaltet neue Tsums frei! 

Eine große Palette an Tsums stehen euch zur Auswahl, die ihr durch Missionen, Herausforderungen oder Glücksspiel freischalten könnt. Durch Missionen erhaltet ihr Punkte, die ihr gegen Geschenkballons eintauschen könnt. In den Ballons findet ihr neue Tsums, die unterschiedliche Effekte bieten, welche nur beim Puzzle-Modus relevant sind. Herausforderungen und Missionen erneuen sich, um Abwechslung zu bieten. Außerdem gibt es Bingo-Karten, diese könnt ihr durch bestimmte Aktionen ausfüllen und erhaltet mehr Punkte für neue Tsums. Und dann gibt es noch die Glücksspiel-Variante, um an eure geliebten Tsums zu kommen, aber keine Angst, ihr braucht kein echtes Geld dafür bezahlen. Im Modus “Der verlorene Schatz” werden die Münzen von einer Platte geschoben, die dann eurem Konto gut geschrieben werden. Auf Jahrmärkten hat man bestimmt schon Mal einen dieser Automaten gesehen. Wenn ihr geschickt eure Münzen einsetzt, erhaltet ihr mehr Münzen auf einmal. Zudem können als “Hauptpreis” neue Tsum freigeschaltet werden. Dieser Modus machte uns eigentlich am meisten Spaß und großartige Verluste haben wir nicht gemacht. 

 

Was ist dieses Tsum Tsum-Puzzle? 

Oft ist in dieser Review der Begriff Tsum TsumPuzzle gefallen, doch was ist das nun genau? Eigentlich sollte dieses Spiel jedem ein Begriff sein, denn dieses Genre ist zuhauf im Play und App Store zu finden. Jewels Jungle, Star Link Puzzle und noch zahlreiche weitere Spiele fallen darunter. Ziel ist es so viele gleiche Tsums wie möglich zu verbinden, um eine Kette zu schaffen. Je länger die Kette, desto mehr Punkte bekommt ihr und erhaltet bessere Belohnungen. Bei großen Combos in kurzer Zeit aktiviert ihr einen “Rausch”, in dem ihr mehr Punkte bekommt solange dieser anhält. Je nach ausgewählten Tsum erhaltet ihr besondere Boni, um euren Highscore zu erhöhen und euch mit anderen zu messen. Dies ist auch der einzige Modus, der über den Touchscreen und hochkant bedient wird.  Der Spielmodus macht auch wirklich Spaß und ist perfekt für eine lange Auto- oder Zugfahrt. 

Disney Tsum Tsum Festival
  • Bandai Namco Entertainment Germany
  • Videospiel

Positiv:

Viele süße Charaktere zur Auswahl
Gute Musik mit Ohrwurm-Gefahr
Tsum Tsum-Puzzle ist ein guter Modus für zwischendurch

Negativ:

Schlechte Umsetzung der Steuerung
Viel Umgewöhnen durch unterschiedliche Steuerung
50 € zu teuer für die Leistung
Nur im Tv-Modus richtig spielbar
  • Disney Tsum Tsum Festival
    Disney Tsum Tsum Festival hat einen guten Ansatz und ist auch schön anzusehen, jedoch hapert es an der Umsetzung. Die Grafik und die Musik sind gut gelungen, da gibt es nichts zu beanstanden. Die Steuerung und das dauernde Umgewöhnen nimmt leider die Luft aus dem Spiel. Sofort zu Anfang gab es direkt einen Dämpfer durch die schlechte Umsetzung des Rhythmusspieles. Wenn man sich schon selbst fragt, ob man die Steuerung richtig bedient, dann kann etwas nicht stimmen. Der Fehler zieht sich leider durch zu viele Spiele. Der Puzzle-Mode kann das Ergebnis leider auch nicht komplett verbessern, da dieser nur für eine Person ausgelegt ist, außer man spielt online. Für 50 € kann man sich besser Mario Party besorgen, damit wird man definitiv glücklicher. 
    Tim Makowski, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Wer zu viel Geld hat und ein Tsum Tsum-Fan ist, könnte vielleicht glücklich werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.