BuddyPhones

Test zu den kinderfreundlichen Kopfhörern

Auf der Suche nach den passenden Kopfhörern wird man als Erwachsener schnell fündig. In allen möglichen Farben und Formen finden wir die passenden Stöpsel für die Ohren, um unsere Lieblingsmusik zu hören oder um an Videokonferenzen teilzunehmen. Doch wie sieht das eigentlich für Kinder aus? Was zeichnet einen soliden und kindersicheren Kopfhörer aus und wo kann man welche kaufen? Wir haben für euch drei Exemplare der BuddyPhones getestet und verraten euch, was Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren von den Kopfhörern halten.

 

Die BuddyPhones Explore+ machen den Anfang

Die Onanoff-Kopfhörer BuddyPhones Explore+ machen in unserem Test den Anfang. Ausgestattet mit einem Mikrofon und einer Reisetasche in der passenden Farbe eignen sich diese Kopfhörer besonders für jüngere Kinder. Bei allen Buddyphones lässt sich die Größe zwar individuell einstellen, aber meine sechsjährige Nichte war besonders von den Explore+ begeistert, da diese weder zu groß noch zu klein für sie waren.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die BuddyPhones Explore+ mit einem Kabel an das Endgerät angeschlossen werden. Obwohl besonders viele Erwachsene heutzutage auf der Suche nach kabellosen Kopfhörer sind, ist es vor allem für jüngere Kinder einfacher, die Kopfhörer per Kabel anzuschließen, anstatt sie per Bluetooth zu verbinden.

Die Lautstärkebegrenzung auf 85 Dezibel ist von der Weltgesundheitsorganisation für Kinderohren empfohlen und ein weiterer Pluspunkt der Kopfhörer. Ganz zu schweigen von den acht mitgelieferten Stickern, mit denen die Kopfhörer individuell gestaltet werden können. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die Kopfhörer unter Geschwistern nicht vertauscht werden. Als sechsfacher Onkel kann ich euch versichern, dass das ansonsten schnell mal zu Tränen und Streitigkeiten untereinander führen kann!

Zu guter Letzt bleibt noch das Audio-Sharing Kabel, welches meiner Meinung nach wirklich genial ist. Damit lassen sich bis zu vier Kopfhörer kinderleicht miteinander verbinden. Für einen gemeinsamen Filmeabend oder einer Videokonferenz vor nur einem Bildschirm ist dies eine super Möglichkeit, um alle unter einen Hut zu bringen. Die BuddyPhones Explore+ sind in fünf verschiedenen Farben erhältlich und kosten $29,99.

Die Buddyphones Explore+ konnten überzeugen. ©Onanoff

 

Weiter gehts mit den BuddyPhones Play+

Als zweites Exemplar haben wir die BuddyPhones Play+ getestet. Diese hat sich mein zehnjähriger Neffe geschnappt und lässt sie seit dem kaum von den Ohren. Anders als die Explore+ funktionieren die Play+ sowohl mit als auch ohne Kabel und können per Bluetooth mit dem Handy oder Tablet verbunden werden. Die Bedienung der Kopfhörer war dabei selbsterklärend und für meinen Neffen kein Problem. Auch hier kamen die Kopfhörer samt Reisetasche, Sticker und einem eingebautem Mikrofon.

Auch hier war ein Linkkabel zum Verknüpfen von mehreren Kopfhörern an nur einem Endgerät enthalten. Die BuddyPhones Play+ eignen sich besonders für Schulkinder, denn gerade in Zeiten von Homeschooling und Videokonferenzen kommt einem der Study Mode besonders gelegen. Dieser hilft einem, störende Nebengeräusche besser ausblenden zu können und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die BuddyPhones Play+ verfügen zudem über drei verschiedene Lautstärke-Einstellungen. Der Kleinkind-Modus wird eine Dezibelanzahl von 75 nicht überschreiten. Der Kinder-Modus stoppt, wie auch bei den Explore+, bei 85 Dezibel und für Flugreisen eignet sich der Reisemodus, welcher bis zu 94 Dezibel zulässt. Die Akkulaufzeit wurde ausgiebig getestet und beläuft sich auf bis zu 20 Stunden mit einer relativ kurzen Aufladezeit. Die Play+-Variante ist ebenfalls in fünf verschiedenen Farben erhältlich und kostet $49,99.

Die BuddyPhones Play+ haben eine super Akkulaufzeit. ©Onanoff

 

Der Favorit Cosmos+ kommt zum Schluss

Als ich die verschiedenen Packungen vor mir sah, wusste ich, welcher Kopfhörer meinen Nichten am besten gefallen würde und ich sollte recht behalten. Die BuddyPhones Cosmos+ im klassischen Einhorn-Design sind der absolute Hit. Ich muss dazu sagen, dass die Cosmos+ größer ausfallen, als die andern beiden getesteten Kopfhörer. Sie passen ebenso Erwachsenen und sind daher eher für ältere Kinder geeignet.

Die BuddyPhones Cosmos+ funktionieren komplett kabellos und verfügen über die selben drei Lautstärkeeinstellungen wie die Play+. Auch der Study Mode ist einstellbar. Bei dieser BuddyPhones-Variante konnte neben der Audioqualität auch die Qualität des ausklappbaren Mikrofons überzeugen. Das Tragegefühl wurde von allen Testpersonen als sehr angenehm empfunden und somit entwickelten sich die Cosmos+ schnell zum Favoriten unter den Kopfhörern.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Hartschalenreisetasche. Sie wirkt sehr robust und stabil und sorgt auf Reisen für einen sicheren Aufbewahrungsort für die Kopfhörer. Die Akkulaufzeit bei den BuddyPhones Cosmos+ beläuft sich auf bis zu 24 Stunden. Die Kopfhörer sind in sechs verschiedenen Designs verfügbar und kosten aktuell im Angebot $89,00.

Die BuddyPhones Cosmos+ wurden schnell die Lieblingskopfhörer. ©Onanoff

 

Durchweg empfehlenswert

Kurz gesagt: Die BuddyPhones von Onanoff bekommen von uns definitiv eine Kaufempfehlung. Mit ihrem flexiblem Design, den verschiedenen Lautstärkeeinstellungen und der guten Sound- und Audioqualität eignen sie sich perfekt als Kinderkopfhörer. Bei den zahlreichen verschiedenen Versionen von BuddyPhones dürfte für jeden oder jede die richtige Variante dabei sein.

  • BuddyPhones – Test zu den kinderfreundlichen Kopfhörern
    Fazit zu den BuddyPhones

    Nicht nur ich, sondern auch meine Nichten und Neffen sind von den BuddyPhones-Kopfhörern vollständig überzeugt. Die Audioqualität ist bei allen drei Varianten sehr gut und alle sind angenehm zu tragen. Mit den passenden Reisetaschen in den Farben der jeweiligen Kopfhörern kann leicht zugeordnet werden, wem was gehört, was bei einer Großfamilie für viel Erleichterung sorgt. Die Akkulaufzeit ist bei den kabellosen Kopfhörern definitiv ausreichend und alle verfügen über eine geringe Ladezeit. Auch die Qualität der eingebauten Mikrofone konnte in Videoanrufen überzeugen. Die verschiedenen Dezibelbegrenzungen sorgen für eine verantwortungsvolle und kindgerechte Nutzung. Für ältere Kinder würde ich definitiv die Cosmos+-Edition empfehlen, welche nicht nur durch ein angenehmes Tragegefühl, gute Audio- und Mikroqualität, sondern auch durch die Hartschalentasche überzeugen konnte. Allerdings sind die Cosmos+ auch mit Abstand die teuersten BuddyPhones. Zusammenfassend möchte ich jedem, der auf der Suche nach geeigneten Kinderkopfhörern ist, die BuddyPhones ans Herz legen.

    Lukas Redakteur, Redakteur

 

Positiv:

Sehr gute Verarbeitung und wirklich sehr flexibel anpassbar
Soundqualität ist exzellent sowohl bei den Lautsprechern als auch beim Mikrofon
Die Kopfhörer sind optimal geeignet fürs Homeschooling
Akkuleistung ist beachtlich und übertrifft die offizielle Angabe

Negativ:

Teilweise sind die Kopfhörer sehr teuer
Man muss auf die passende Größe für die jeweilige Altersklasse achten

Ab in die Wohnung?

Mit den BuddyPhones könnt ihr nichts falsch machen, wenn ihr auf der Suche nach Kinderkopfhörern seid.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Lukas Runde
Redakteur im Bereich: Games, Movies

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.