Nintendo Switch 2 – Darum wird sie bald wirklich angekündigt

Die Nintendo Switch 2 ist ja schon seit einiger Zeit ein umher schwirrendes Gerücht im Netz, wozu es immer neue Hinweise gab. Doch ich lehne mich aus dem Fenster: In den nächsten 12 Monaten ist es soweit und die Nachfolgerkonsole wird vorgestellt. Aber wie komme ich darauf? Es gibt mehrere Gründe.

 

Das Alter

Die Switch wird in wenigen Monaten sechs Jahre alt. Das ist kein enorm hohes, aber ein stattliches Alter. Wenn wir uns den Releasezyklus der letzten Generation anschauen, dann sehen wir, dass neue Konsolen, bzw. Pro-Modelle bereits in diesem Zeitraum auf dem Markt kamen. Sogar die Xbox Series X wurde nach ca. sechs Jahren als Nachfolger der Xbox One der Öffentlichkeit präsentiert. Wir kommen also in eine Phase, wo man allmählich die nächste Generation einläutet. Die Playstation 3 und Xbox 360 waren sicherlich Ausnahmen, denn eine solche Lebensspanne ist sehr außergewöhnlich.

Begünstigt wurde dies natürlich von der von Beginn an potenten Technik, mit der man für viele Jahre gut gerüstet war. In den letzten 2 Jahren hatten die Konsolen dann aber schon mit der veränderten Worldbuilding-Struktur und den stärker gewordenen PC’s zu kämpfen. Technisch hat Nintendo immer sein eigenes Ding gemacht, doch die Switch ist nun mal nicht gut für die Zukunft gerüstet, was uns auch zu dem nächsten Punkt führt.

Nintendo Switch OLED

Anders als die Konkurrenz es macht, kam von Nintendo kein “richtiges” Pro-Modell auf den Markt.

 

Die Technik

Ein Punkt, den man vielleicht bei Nintendo gar nicht so wirklich ernst nimmt. Aber gerade in Bezug auf das Alter ist dieser nun relevanter denn je. Schon zu Release war die Switch bei Weitem nicht so stark wie die PS4 oder Xbox One. Das war aber nicht weiter schlimm, weil die Spiele in Teilen und mit großen Abstrichen noch portiert werden konnten und Nintendo selbst ja sowieso auch bei eigenen Titeln nochmal eigenständiger ist. Doch der Unterschied zu den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X ist dann doch nochmal eine ganz andere Welt. Natürlich füttert Nintendo die Konsole mit eigenen Spielen, ist aber auch auf Futter der 3rd-Parties angewiesen. Wenn die technische Umsetzung aber nochmal durch die nächste Generation erschwert wird, geht die Switch leer aus. Schon seit einiger Zeit erscheinen viele technisch unzureichende Ports. Nintendo hat Glück, dass der Übergang so schleppend funktioniert. 2023 kommen jedoch schon vermehrt Titel nur für PS5/ XSX, 2024 sieht die Lage dann nochmal eindeutiger aus. Die Switch da noch mit durchzuziehen macht kaum Sinn. Man müsste viel mehr Zeit und Geld aufwenden, als es sich am Ende lohnen würde, um Dritthersteller-Spiele auf die Switch zu bringen.

Pokemon

Die Causa Karmesin/ Purpur ist nochmal eine andere, aber für die Switch erschienen bereits so manche Spiele, die technisch nur unzureichend liefen.

 

Die Spiele

Zum Ende einer Konsolengeneration sieht die Pipeline ja oftmals etwas leer aus. Aber schauen wir doch mal auf die großen Switch-Games der Zukunft. Da kommen allerdings noch einige Spiele. Immerhin kommen Anfang des Jahres Fire Emblem: Engage, Hogwarts Legacy und kurz darauf das Switch Game des Jahres, The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom. Darüber hinaus ist immerhin noch konkret Pikmin 4 in der Pipeline. Dies umfasst allerdings auch insgesamt “nur” drei Nintendo-Titel und die Meisten erscheinen in der ersten Jahreshälfte. Pikmin dürfte später erscheinen, Metroid Prime 4 hat dagegen sogar eine komplett ungewisse Zukunft. Wir sehen also, mittelfristig kommt da gar nicht mehr viel nach. Das sieht bei Xbox und Playstation deutlich dichter aus.

Fabel, Forza Motorsport, Avowed, Everwild, Perfect Dark, Starfield, Redfall, Elder Scrolls 6, Hellblade 2, als auch Spider-Man 2, Final Fantasy 7: Rebirth, FF XVI, Wolverine oder sogar zahlreiche Third-Party-Spiele wie GTA 6, Mass Effect, Dragon Age, Alan Wake 2 oder Project 007. Um ein paar zu nennen. Wir sehen also: Nintendo entwickelt derzeit an bisher unangekündigten Spielen.

The Legend of Zelda Breath of the Wild 2

Zelda: Tears of the Kingdom, das Spiel worauf wohl momentan nahezu alle Switch-Besitzer warten.

 

Mario Kart

Was hat denn Mario Kart damit zu tun? Ein weiteres Indiz findet sich, wenn man sich den Strecken-Pass anschaut. Das Spiel wird für die Switch noch mit weiteren Strecken versorgt. Die Wellen erscheinen in unterschiedlichen Zeitabständen bis Ende 2023, dann ist Schluss. Dann ist das umfangreichste Mario Kart aller Zeiten beendet. Und dann? Dann ist für 2024 nichts mehr geplant. Auch Super Smash Bros. ist mit weiteren Updates durch. Aber was kommt danach? Während woanders die Pipeline prallgefüllt ist, scheint bei Nintendo nach 2023 komplett Ebbe zu sein. Wenn Zelda, Pikmin, Fire Emblem und der Strecken Pass durch sind, steht einzig ein bisher in der Entwicklung kunterbunt zerwürfeltes Metroid Prime an, von dem wir nichts gesehen haben. Das nicht, weil Nintendo sich zurücklehnt, sondern weil an Dingen gearbeitet wird, die man der Öffentlichkeit noch vorenthält. Wie passend wäre da ein Konsolen-Launch der Nintendo Switch 2, für den man gleich die passende Fülle an Software mit bringt.

Mario Kart 8 Deluxe

Bis einschließlich 2023 wird Mario Kart noch mit Strecken versorgt. Dann ist Schluss.

 

Microsoft & Activision

Welches Indiz saugt er sich denn jetzt aus den Fingern? Der Deal zwischen den Redmondern und Activision Blizzard stand und steht noch in der Schwebe, dürfte aber kaum noch aufzuhalten sein. Der Grund: Microsoft schloss mit Steam und mit Nintendo einen Deal ab, dass Call of Duty für die kommenden 10 Jahre auf dessen Plattformen erscheinen wird. Das ist ein Statement. Das ist es nicht unbedingt, weil Nintendo die perfekte Zielgruppe bietet, sondern eher weil es die perfekte Außenwirkung erzielt. Aber das bringt uns auch zur Nintendo Switch. Der Deal dürfte damit ab 2023 gelten, aber ein Port für die Switch wird enorm aufwändig. Für eine relativ geringe Anzahl an Verkäufen? Macht scheinbar wenig Sinn. Immerhin kämpft auch die Xbox One bereits schwer mit Warzone 2.0 und läuft dort nur noch sehr mäßig. Eine Switch, die nochmal spürbar schwächer ist, würde hier wohl kaum zurechtkommen. Ein Nachfolger müsste eigentlich her. Hätte Microsoft einen solchen Vertrag unterschrieben, wenn man wüsste, dass kein Nachfolger der Switch in Aussicht steht?

Xbox Activision

Call of Duty kommt zurück auf die Nintendo-Konsole. Ein weiterer Hinweis, dass Microsoft schon von der nächsten Switch weiß?

 

Das Aber

Es gibt nur ein Argument, welches gegen eine Nintendo Switch 2 spricht. Das Argument ist jedoch ein sehr großes: Der Erfolg. Die Switch verkauf sich immer noch wie geschnitten Brot und führt die Bestseller-Listen an. Rein aus finanzieller Sicht müsste Nintendo wohl die nächsten Jahre noch immer keinen Nachfolger bringen. Aber die Verhältnisse können schnell kippen. Die Xbox Series X und viel mehr noch die PS5 litten unter schlechter Verfügbarkeit. Erst jetzt kommt allmählich eine beständigere Verfügbarkeit zustande und insbesondere für 2023 versicherte Jim Ryan, dass die PS5 besser erhältlich sein werde. Zudem beginnt die Zeit, in der dann auch allmählich die Next-Gen-only Games erscheinen.

Viele Menschen haderten noch mit einem Kauf, weil nahezu alles auch für die alten Geräte erschien. Der Kipppunkt steht allerdings so langsam an und dann dürfte auch der Verkauf dieser Konsolen noch weiter wachsen, insbesondere, wenn nach einem Zelda auch die großen Titel für die Zukunft auf der Switch ausbleiben. Es wurde somit oft prophezeit, aber ich bin mir extrem sicher, dass eine Ankündigung innerhalb des nächsten Jahres erfolgen wird, weil bis es dann auch so weit ist, dass die Konsole erscheint, fließt ja nochmal ordentlich Wasser durch den Rhein.

Angebot
Nintendo Switch-Konsole (OLED-Modell) Weiß
  • Mit Nintendo Switch - OLED-Model kannst du deine Lieblingsspiele auf einem 7-Zoll-OLED-Bildschirm in intensiven Farben spielen, wann, wo und mit wem du willst.
  • Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt über einen 7-Zoll-OLED-Bildschirm mit schmalerer Einfassung. Die intensiven Farben des Bildschirms und sein hoher Kontrast liefern ein beeindruckendes Spielerlebnis im Handheld- und Tisch-Modus – egal, ob du mit atemberaubender Geschwindigkeit Rennen fährst oder Gegner in die Flucht schlägst
  • Klappe den Aufsteller heraus, reiche einem anderen Spieler einen Controller, blickt gemeinsam auf den Bildschirm und spielt gegen- oder miteinander, wann und wo ihr wollt. Stelle den breiten verstellbaren Aufsteller so auf, dass du mit deinem gewünschten Betrachtungswinkel ein angenehmes Spielerlebnis im Tisch-Modus hast. Stelle den breiten verstellbaren Aufsteller von Nintendo Switch (OLED-Modell) so auf, dass du mit deinem gewünschten Betrachtungswinkel ein angenehmes Spielerlebnis im Tisch-Modus hast
  • Die Station für Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt über zwei USB-Anschlüsse, einen HDMI-Anschluss zur Verbindung mit einem Fernseher und einen neuen LAN-Anschluss für eine stabile Internetverbindung im TV-Modus
  • Nintendo Switch (OLED-Modell) verfügt über 64 GB internen Speicherplatz. Der vorhandene Speicherplatz kann mit einer kompatiblen microSD Card (separat erhältlich) erweitert werden. Lade deine Lieblingsspiele herunter und spiele sie, wann und wo du willst

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Share This Post
christian
Geschrieben von Christian Koitka
The guy who loves videogames
Deine Meinung?
10
3 Kommentare
  1. Könnt ihr mal aufhören so viel zu schreiben ich will nur sehen wir die neue konsole aussieht

    Antworten
  2. Ich rechne auch fest mit einer baldigen Ankündigung, die Nintendo aber wohl hinauszögert um eben die Verkaufszahlen nicht einbrechen zu lassen. Denn wer kauft schon ne Konsole zum Vollpreis wenn ein Nachfolger feststeht? Richtig, wohl die Wenigsten.
    Die 6 Jahre sind bald rum, und die Switch war eigentlich schon zu Release 2017 veraltet. Deswegen muss hier dringend ein Nachfolger her.
    Ich würde aber lieber wieder eine Stationäre Konsole sehen und eine Handheld Konsole, nicht beides in einem.
    Der Switch weine ich aber im Prinzip keine Träne hinterher, denn der Spielemarkt dafür ist für meine Interessen viel zu dünn. Metroid kam nur für mich das sehr schwache Dread raus, was andere komischerweise feiern wie bekloppt, Mario Kart war nur der lahme Aufguss von der Wii U, Zelda BotT gabs auch auf der Wii U, Super Mario Bros war auch nur ne aufgebohrte Wii U Version. Also Nintendo hat sich meiner Meinung nach bei der Switch total zurückgelehnt.
    Mario Odyssee ist ein Vertreter der würdig ist, aber was bleibt da noch was man nicht schon kannte? Eben, nicht viel. Haufenweise Portierungen uralter PC Spiele die Mobil mal gar keinen Spaß machen, zig Pokemon Spiele die mich 0 interessieren und soviel Indie Games das man keinen Überblick mehr hat.
    Dann die Farce mit Metroid Prime 4, wo man nach so vielen Jahren der Entwicklung noch nicht mal ein kleines Video von hat, lächerlich!
    Metroid Prime 4 kann doch gar nicht mehr erscheinen, denn die Erwartungen sind wegen der hohen Entwicklungszeit und der schon fast CIA mäßigen Geheimhaltung, so hoch das es dem niemals gerecht werden kann.

    Hoffen wir das Nintendo mal wieder zu seinen Wurzeln findet und nicht nur in erster Linie Games bringt die einfach nur die Kasse klingeln lassen. Fanservice nennt man sowas. Das muss Nintendo noch lernen. Es gibt einige Spieleserien die sie komplett vernachlässigen, nur weil ein Pokemon weitaus mehr bringt.

    Antworten
  3. Das wäre dann die erste Nintendo Konsolen die einfach nur eine technische Überarbeitung erfahrt. Das wäre überaus atypisch für Nintendo, immerhin ist das Kredo, niemals Dinge 2 Mal zu machen. Wenn Nintendo nicht mit den Melkkühen von MS und Sony mitläuft, was sie selten getan haben, erwartet uns hoffentlich nicht nur eine Switch mit mehr Specs. Zumindest hoffe ich das. Das Konkurrenz wie Steam Deck, Ayn Odin bereits heute Cyberpunk 2077, Horizon u.a. AAA Titel laufen lässt ist wegweisend, aber hoffentlich für Nintendo auch Warnung. Neben dem Steam Deck lässt sich Cloud gaming bereits für 300€ mit zB der Logitech G Cloud genießen. Damit hat Microsoft auch dort (durch den Pass) die Finger mit im Spiel. Noch ein Handheld mit Dockmodus müsste sich mit dem Steam Deck 2 und weiteren Cloud Geräten wie der G Cloud messen und das wird, so vermute ich, sehr schwierig wenn der einzige Benefit einer Switch 2 Nintendo Spiele sind. Interessant auch, dass, wenngleich auch nicht wirklich legal (Emulatoren= Grauzonen), Switch spiele auf dem Steam Deck laufen.

    ich bin gespannt was Nintendo sich einfallen lässt. Nach der Wii, auch einem Dauerbrenner von Nintendo, kam zB eine Wii U, und dann erst sie Switch. Am standhaftesten war man mit der Handheld-Reihe. Den Gameboy gab es 20 Jahre lang, allerdings in 5 unterschiedlichen Versionen, bei der jedes Mal noch etwas neues draufgelegt wurde (Farbe, Licht, neues Display, Klapp Display, horizontaler handheld, Schultertasten; Ausnahme: Gameboy Pocket). auch der DS war/ist mit 14 Jahren sehr langlebig. Er erfuhr nur 2 große Änderungen (3d, und 2d/flach).
    Was auch immer da kommt muss einfach anders sein, sonst sehe ich kein neuen Dauerbrenner in der Switch. Vielleicht ein Nintendo smartphone oder faltbares Tablet mit Joycons? ich bleibe gespannt.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!