Angespielt: Eville (gamescom 2022 / Betaversion)

Freunde von Deduktionsspielen aufgepasst! Wer Spiele wie Die Werwölfe von Düsterwald, Mafia, Town of Salem oder Among Us kennt und liebt, für den könnte bald ein neuer Geheimtipp erscheinen. In Zeiten von Corona-bedingter Isolation haben Multiplayer einen erneuten Aufschwung erlebt. Gerade solche Spiele, die die soziale Interaktion als Fokus setzen, erfreuen sich einer Beliebtheit, wie schon lange nicht mehr.

Mit Eville erscheint voraussichtlich gegen Ende diesen Jahres ein 3D-Vertreter aus der deutschen Spieleschmiede VestGames unter der Flagge von Versus Evil. Mit der optischen Aufmachung und der Möglichkeit, tatsächlich im Dorf herumzulaufen und Dinge zu erledigen, wählt das Entwicklerteam einen neuen Ansatz. Wir haben uns den Spaß im Rahmen der gamescom 2022 einmal für euch angesehen und was euch in Eville erwartet, erfahrt ihr natürlich gleich hier.

 

Ein Mörder in Eville?

Bei Eville handelt es sich, wie bereits erwähnt, um ein soziales Deduktionsspiel. Ihr schlüpft dabei entweder in eine der verschiedenen Rollen der Dorfbewohner oder übernehmt die Gegenseite als Verschwörer und sabotiert das Dorf, was das Zeug hält. Bisher gibt es insgesamt acht verschiedene Dorfbewohner-Rollen und vier Verschwörer-Rollen, die jeweils unterschiedliche Aufgaben, individuelle Ziele und Fähigkeiten mit sich bringen – wer klassische Genrevertreter gespielt hat, dürfte das Prinzip gut kennen. Jede Spielrunde ist auf 4 – 15 Spielende ausgelegt, wobei Rundengrößen von 6 – 12 empfohlen sind.

Jede Runde besteht aus Tag- und einer Nachtphasen, in denen ihr je nach Rolle verschiedene Aufgaben erledigt, Gegenstände kauft oder verwendet, oder versucht eure individuellen Ziele zu erfüllen. Dabei könnt ihr euch frei durch das ganze Dorf bewegen und mit anderen Bewohnern und Händlern interagieren. Tagsüber ist es also beispielsweise als Dorfbewohner eure Aufgabe, Opfer der vergangenen Nacht zu suchen, euch auf dem Platz mit anderen Dorfbewohnern über neue Erkenntnisse auszutauschen, wer die Verschwörer sein könnten oder sogar jemanden konkret zu beschuldigen und zu enttarnen.

Als Verschwörer gilt es natürlich eure Entlarvung zu verhindern und möglichst falsche Informationen zu streuen, die die Dorfbewohner auf eine falsche Fährte führen und sie vielleicht sogar dazu bringen, jemanden aus den eigenen Reihen für schuldig zu erklären. In der Nachtphase gilt es für die Verschwörer ihre Ziele zu verwirklichen und die Dorfbewohner zu töten oder zu sabotieren, während sie schlafen.

 

Deduktion in Perfektion?

Wird des Nachts erfolgreich ein Mord begangen und tagsüber von einem Dorfbewohner gefunden, kann mithilfe der Alarmglocke eine Besprechung auf dem Dorfplatz eingeläutet werden. Hier könnt ihr euch mit euren Mitspielenden besprechen oder sie auf eine falsche Fährte locken. Im Anschluss könnt ihr jemanden beschuldigen und für eure gewählte Person abstimmen. Stimmt eine Mehrheit für dieselbe Person, wird in einer zweiten Abstimmung entschieden, ob er oder sie schuldig gesprochen und hingerichtet wird oder ob sie doch nicht schuldig ist und weiterleben darf. Kommuniziert wird entweder über den spielinternen Sprachkanal (empfohlen) oder auch über Textchat.

Werdet ihr schuldig gesprochen, werdet ihr hingerichtet und spielt fortan aus der Geisterwelt mit anderen Aufgaben und Fähigkeiten weiter. Der Clou hierbei: Eure anfänglichen Rollen werden euch (sofern ihr keine angepasste Spielrunde startet) zufällig zugeteilt. Als Geist könnt ihr jedoch eure Fähigkeiten selbst wählen und eurem Spielstil anpassen. Solltet ihr also mit eurer bisherigen Rolle in der Spielrunde nicht glücklick gewesen sein, winkt hier eure Chance das Blatt zu wenden. Beendet wird die Runde, sobald alle Verschwörer entlarvt oder alle Dorfbewohner getötet wurden. Eure Spielrunden könnt ihr öffentlich oder privat über eine Lobby starten oder einer bestehenden beitreten. Nach Abschluss jeder Runde erhaltet ihr Erfahrungpunkte für euren Account. Übrigens ist das ganze Spiel auch mit Controller spielbar.

Neben den Spielrunden wird es auch tägliche und wöchentliche Aufgaben geben, mit deren Abschluss ihr zusätzliche Erfahrung für euren Account erhalten könnt. Durch das Leveln eures Accounts könnt ihr verschiedenste kosmetische Belohnungen freischalten, mit denen ihr euer Erlebnis nach eurem Belieben anpassen könnt. Hierfür wird es pro Saison einen sogenannten Gratis- und einen kostenpflichtigen Eville-Pass (ähnlich einem Battle Pass) geben, die jeweils unterschiedliche Belohnungen bereithalten. So könnt ihr beispielsweise neue Avatare, Skins für eure Avatare, Rückengegenstände, Sticker, Farben, Emotes und sogar Haustiere freischalten. Ebenso könnt ihr euer eigenes Haus einrichten und anpassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Für die nun ganz Neugierigen unter euch

Wer nun Blut geleckt hat und das Ganze selbst einmal in Augenschein nehmen möchte, hat noch bis zum 02. September 2022 die Chance, Eville in einer kurzen Betaphase anspielen zu können. Dort könnt ihr euch die Kernelemente bereits einmal ansehen, das Tutorial spielen, einige Testrunden zocken und die verschiedenen Rollen ausprobieren. Wer dazu keine Zeit hat, muss nicht traurig sein, denn Eville wird voraussichtlich bereits im Herbst erscheinen und für alle auf Steam zugänglich sein. Eine Konsolenversion ist ebenfalls geplant.

Solltet ihr die Betaphase verpasst haben, seht ihr hier einmal alle Rollen im Überblick. Ebenso findet ihr hier das spielinterne Tutorial-Video (englische Sprache).

Spoiler: Rollenübersicht

Dorfbewohner

 

Verschwörer

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Asmodee | Zygomatic | Werwölfe von Düsterwald – Der Pakt | Partyspiel | Deduktionsspiel | 9-47 Spieler | Ab 10+ Jahren | 40+ Minuten Spielzeit | Deutsch
  • Werwölfe von Düsterwald - Der Pakt vereint das beliebte Partyspiel Werwölfe von Düsterwald mit den 3 Erweiterungen Neumond, Die Gemeinde und Charaktere in einer schön gestalteten Box
  • Wie bei Werwölfe von Düsterwald, erhält jeder Spieler eine Rolle, die er niemandem zeigen darf. Je nach Rolle haben die Spieler unterschiedliche Ziele, die für den Sieg erreicht werden müssen
  • Der Spielleiter weckt nacheinander die verschiedenen Rollen auf und ihr handelt eure Fähigkeiten ab. Nachdem alle Bewohner wieder eingeschlafen sind, wacht das ganze Dorf auf und berät sich
  • Die Dorfbewohner gewinnen das Spiel, wenn sie alle Werwölfe erwischen. Die Werwölfe gewinnen das Spiel, wenn kein Dorfbewohner mehr lebt. Überlegt zusammen und blufft so gut wie möglich
  • 9-47 Spieler | Ab 10+ Jahren |40+ Minuten Spielzeit je Partie | Spiel in Deutsch

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • Angespielt: Eville (gamescom 2022 / Betaversion)
    Fazit zu Eville

    Ich persönlich liebe Deduktionsspiele und war überrascht von dem Potenzial, das Eville bereithält. Bereits in der kurzen Anspielsession auf der gamescom hatte ich Blut geleckt und habe dann Zuhause einige Runden an der Beta teilgenommen. Zwar sind wir hier und da auch auf Bugs gestoßen, immerhin ist es auch eine Betaversion, jedoch hatten wir in jeder Runde wirklich viel Spaß und hatten auch durchweg das Gefühl immer etwas zu tun zu haben. Wir sind gespannt, wie sich das Spiel bis zur Veröffentlichung noch entwickelt und ob es schlussendlich unsere Vorfreude auch in der Vollversion bestätigen wird.

    Alexander Schürlein, Teamleitung
Share This Post
Alex
Geschrieben von Alexander Schürlein
hüpft als Erster ins Metal Legion Moshpit.
Deine Meinung?
20

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!