Der Monatsrückblick Februar 2022

Neuer Monat, neue Spiele und Filme. Was gibt es Neues im Bereich unseres liebsten Hobbys? Wir haben hier wieder für euch einige Highlights des vergangenen Monats zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Ganz schön was los

Der Februar ist bekanntlich der kürzeste Monat im Jahr. Umso erstaunlicher, wie vollgepackt mit Gaming-Highlights er diesmal war. Schon am 1. Februar erschien die Remastered Collection vom ersten Life is Strange zusammen mit dessen Prequel Before the Storm. Die Story ist natürlich nach wie vor großartig, aber technisch wurde das Spiel eher verschlimmbessert. Nur drei Tage später kam der erste Open-World-Kracher des Monats: Dying Light 2: Stay Human. Zombie-Apokalypse, RPG und Parkour – klingt fast schon zu schön, um wahr zu sein. Und tatsächlich: Das Game liefert eine gute Story gepaart mit einem gelungenen Kampfsystem, das eine Mischung aus Action und Stealth bereithält. Schade nur, dass die Open-World-Aktivitäten nach Schema F ablaufen. Der zweite Open-World-Gigant im Februar war Horizon Forbidden West. Wie schon der Vorgänger bietet auch der zweite Teil eine grandiose Optik – kein Wunder bei diesen atemberaubenden Landschaften und Panoramen. Von uns bekam das Spiel ohne zu zögern den NAT-Games-Award. Der dritte Open-World-Koloss war gegen Ende des Monats dann Elden Ring. Was soll ich sagen? Die Bewertungen bei Metacritic sprechen für sich selbst. Wer etwas frusttoleranter ist als ich, der hat wahrscheinlich schon längst zugegriffen. Doch nicht nur Open-World-Fans kamen im Februar auf ihre Kosten. Der Monat brachte uns noch zwei Titel für Liebhaber von Fighting Games. Während The King of Fighters XV zu den klassischen Kampfspielen zählt, geht Sifu in eine andere Richtung und bietet euch ein Single-Player-Erlebnis, das bockschwer ist.

Gegen Ende des Monats erschien zudem das Steam Deck auf dem Markt. Die Vorbestellungen begannen bereits im Juli 2021. Wer das Glück hatte und sich einen Handheld sichern konnte, der erhielt jetzt am 25. Februar die Möglichkeit, den Kauf abzuschließen. Wie aus dem Nichts kündigte Game Freak außerdem die nächste Pokémon Generation an: Karmesin und Purpur. Sogar die Starter wurden direkt enthüllt. Für mich kam das ziemlich überraschend. Schließlich sind erst vor kurzem die Remakes zur vierten Generation erschienen und das ganz neue Pokémon-Legenden: Arceus. Mein persönlicher Ersteindruck? Die Starter-Pokémon gefallen mir ganz gut, aber die Grafik sieht unterwältigend aus. Läuft das Spiel mit zehn Frames? Na ja, bis Ende des Jahres hat Game Freak noch Zeit, um an den beiden Versionen zu feilen.

Dying Light 2

Schon der Anfang vom Februar startete mit einem Highlight: Dying Light 2: Stay Human.

Horizon Forbidden West - Special Edition (exklusiv bei Amazon DE, kostenloses Upgrade auf PS5) - [PlayStation 4]
  • Begleite Aloy auf ihre gefährliche Reise durch den Verbotenen Westen, ein tödliches Grenzgebiet, in dem geheimnisvolle, neue Bedrohungen lauern
  • Die Special Edition enthält: Disc-Vollversion des Spiels, SteelBook Hülle, Mini-Artbook, Digitaler Soundtrack

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Nicht mehr als solide

Das Kino konnte im Februar meiner Meinung nach nicht ganz mit den Videospielen mithalten. In der zweiten Woche erschienen beispielsweise Moonfall und Tod auf dem Nil. Während es im Ersteren Roland Emmerich-typisch um das Ende der Welt geht, muss im Letzteren der Detektiv Poirot seinen zweiten Fall lösen. Beide Filme sind solide – mehr aber auch nicht. Besonders Tod auf dem Nil schwächelt in der ersten Hälfte deutlich und schmälert somit den Gesamteindruck des Films.

Interessanter war im Februar jedoch Uncharted – zumindest waren die Erwartungen an dieser Spielverfilmung höher. Nathan Drake (gespielt von Tom Holland) arbeitet als Barkeeper und stiehlt seinen Kunden Schmuck. Victor Sullivan (Mark Wahlberg) heuert ihn schließlich an, um nach dem sagenhaften Schatz von Ferdinand Magellan zu suchen. Der Film bietet im Grunde alles, was auch die Spiele ausmacht: rasante Action und tolle Schauplätze. Doch auch Uncharted kommt nicht wirklich über ein “solide” hinweg. Aber hey: Uncharted ist eine Videospielverfilmung und da haben wir schon Schlimmeres gesehen – Alone in the Dark *hust*.

Uncharted

Tom Holland spielt in der Uncharted Verfilmung den charismatischen Nathan Drake.

 

The März

Normalerweise fange ich bei meiner kleinen Vorschau auf den nächsten Monat immer mit den Games an, aber im März erscheint ein Film, der alles andere in den Schatten stellt: The Batman. Ich habe den Blockbuster bereits gesehen und sage nur so viel: Wahnsinn! Wer Batman-Fan ist, muss diesen Film sehen – Punkt. Am Ende vom März erscheinen darüber hinaus noch Morbius und Sonic the Hedgehog 2. Zu Sonic kann ich leider nicht viel sagen, da ich weder die Spiele intensiv gespielt  noch den ersten Teil geschaut habe. Von Morbius dagegen habe ich bereits ein paar Comics gelesen. Michael Morbius ist ein Biochemiker, der an einer Blutkrankheit leidet. Mit einem gewagten Experiment geht er dagegen an und verwandelt sich in eine Art Vampir. Der Marvel-Charakter ist nicht uninteressant, allerdings haben mich die bisherigen Trailer nicht aus den Socken gehauen. Morbius gehört wie Venom zu Sonys Marvel Universum. Meiner Meinung nach blieben bereits die beiden Venom Teile hinter ihren Möglichkeiten zurück. Ob jetzt ausgerechnet Morbius mehr zu bieten hat, bezweifle ich.

An Games erwartet uns im März einiges. Zum Beispiel Gran Turismo 7. Wer auf Autos steht und eher auf Simulationen als auf Arcade-Racer, kommt mit dem siebten Teil der Reihe bestimmt auf ihre oder seine Kosten. Für JRPG und Strategiefreunde gibt es da noch Triangle Strategy. Auf den ersten Blick erinnert mich das Spiel an eine Mischung aus Fire Emblem und Game of Thrones. Auf Wrestling-Fans kommt im März WWE 2K22 zu. Ganze 171 Superstars sind dieses mal dabei. Am 22. März 2022 erscheint noch Ghostwire: Tokyo. Die gleichnamige Stadt wird hier von übernatürlichen Kräften überfallen und plötzlich verschwindet die gesamte Bevölkerung. Was da wohl los ist? Der Stil und das Gameplay sehen zumindest schon mal vielversprechend aus. Zu guter Letzt erscheint am 25. März der neueste Kirby Ableger: Kirby und das vergessene Land. Der Trailer verspricht bereits interessante Gameplay-Elemente, wie zum Beispiel den Mundvoll-Modus (was für ein Name…). Damit kann Kirby große Objekte wie beispielsweise Autos einatmen und somit besondere Fähigkeiten einsetzen. Im März ist jedenfalls für alle Geschmäcker was dabei.

In Kirby und das vergessene Land geht es zum ersten mal für den kleinen rosa Helden in eine 3D-Welt.

Welches Game gönnt ihr euch im März? Falls ihr noch nicht wisst, welchen Film ihr euch im Kino anschauen solltet, dann hier nochmal meine Empfehlung: The Batman!!! Unbedingt! Warum lest ihr das hier noch? Geht ins Kino!

Share This Post
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!