FIFA 22 – Hackerangriff auf beste Spieler!

Für echte Casinofans gibt es nichts besseres als einen Videoslots Bonus Code, mit dem direkt Freispiele realisiert werden können. Für FIFA 22-Spieler sind es analog die virtuellen Spielerkarten und der eigene Account, die besonders wertvoll sind. Und genau hier kam es zu einem gravierenden Problem, denn Hacker haben einen gezielten Angriff auf die besten FIFA 22 Spieler gestartet. Ein großes Problem für Publisher EA, der nun alle Hände voll zu tun hat und sich die Gunst der betroffenen Spieler bislang mit seiner Reaktion nicht verdienen konnte.

Die Top 100 der Ultimate-Team-Spieler als Opfer eines Hackerangriffs

Bekannt wurde der Vorfall auf Twitter, denn immer mehr Spieler gaben an, dass sie das Ziel eines Hackerangriffs wurden. Nicht nur, dass der Zugang zum eigenen Account nicht mehr möglich war, nein, es wurden auch Spielkarten gestohlen, FIFA Points entwendet und Münzen verloren. Aber wie war das denn möglich? Ist seitens EA nicht genug für die Sicherheit der Spieler getan worden?

Es scheint wie ein Skandal, denn einige Experten gehen davon aus, dass EA selbst zumindest eine Mitschuld am Hacker Angriff trägt. Games wie FIFA haben eine extrem große Community und dass es hier einen Support durch EA benötigt, ist klar. Doch was, wenn der Support einen Hackerangriff erst möglich macht?

Viele FIFA-Player haben auf Twitter ihre E-Mail-Accounts gezeigt, aus denen hervorging, dass es zahlreiche Support-Anfragen gab. Die Krux dabei: Keine dieser Anfragen wurden von den Spielern selbst getätigt. Eine Rückkehr zu FIFA22? Für viele der Opfer nicht denkbar, sie haben angekündigt, bis zum Release von FIFA23 zu pausieren.

Was macht Publisher Electronic Arts?

EA ist ein großer Publisher, der hinter zahlreichen beliebten Spielen steckt. Entsprechend präzise sollte der Umgang mit Problemen wie diesem sein. Nach Bekanntwerden des Hackerangriffs gab EA direkt zu Protokoll, dass eine umfassende Untersuchung eingeleitet worden sei. Allerdings wurde kein Ergebnis veröffentlicht. Stattdessen empfahl der Publisher seinen Kunden die Zwei-Stufen-Authentifizierung, die zur Sicherheit des Accounts dienen soll. Zum Unmut der Kunden, denn diese sind überzeugt davon, dass EA den Hack erst möglich gemacht hat.

Dem Publisher wird vorgeworfen, die Accountdaten der betroffenen Nutzer ohne Verifizierung im Live-Support-Chat weitergegeben zu haben. Eine Prüfung der Umstände wäre zwingend erforderlich, doch der Publisher lässt sich Zeit. Stattdessen werden Sicherheitstipps gegeben, die von vielen Spielern schon lange umgesetzt werden.

Auch Twitch Streamer von Hacks bei FIFA22 betroffen

Der Streamer Trymacs gehört zu den bekanntesten FIFA-Zockern bei Twitch und begeistert seine Fans regelmäßig mit Content. Auch ist er ein fleißiger Team-Builder und Münzensammler, konnte seinen Accountwert zeitweise auf 22.000 Euro steigern. Allerdings ist das Vergangenheit, denn sein Account wurde gehackt und er verlor einfach alles!

Betroffen waren beim letzten großen Hack vor allem große Accounts, zu denen auch FUT_Senpai, Joao Seleiro und Wael gehören. Drei namhafte Trader, die allesamt eine Platzierung in der Top 100 Liste innehaben, drei Hacks an einem einzigen Tag. Das ist eigentlich ein Unding, insbesondere unter der Prämisse, dass EA hier scheinbar sogar noch Helfer der Hacker war.

Wo bleibt die Hilfe von EA?

Die Erklärung des Publishers, bezüglich der Zwei-Wege-Authentifizierung war für die betroffenen Spieler ein Schlag ins Gesicht. Die meisten von ihnen nutzten diese Schutzmethode längst, fühlen sich von EA getäuscht und enttäuscht. Mittlerweile kam zwar ein Statement seitens EA zustande, dass die betroffenen Spieler auf individuelle Hilfeleistung hoffen können. Allerdings für viele Spieler zu spät, denn das Hilfsangebot wurde erst gemacht, nachdem auf Twitter und Reddit schon eine wütende Fangemeinde einen gewaltigen Shitstorm über den Publisher losgebrochen hatte.

Äußerst schlechter Zeitpunkt für einen Skandal wie diesen, immerhin soll in Kürze das Voting System TOTY (Team of the Year) für FIFA22 erscheinen. Der Spaß daran dürfte durch den Skandal immens getrübt sein.

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00
2 Kommentare
  1. Ich wurde letzte Woche gehackt. Kam noch keine Antwort.

    Antworten
    • Ich wurde auch letzte Woche gehackt habe das EA mitgeteilt bisher kamm nichts ich ärgere mich so sehr

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!