Road to Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle – Teil 4: Diese Pokémon erwarten euch

In unserer Special-Reihe “Road to Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle”  haben wir bereits einige Themen beleuchtet. In diesem Teil geht es um das Herz des Spiels: Die Pokémon! Welche Pokémon werden enthalten sein? Gibt es neue Taschenmonster? Oder gar einen ganz neuen Typ? All diesen Fragen widmen wir uns in dieser Ausgabe.

 

Was ist drin?

Da es sich um Remakes der Spiele zur vierten Generation handelt, ist es wenig überraschend, dass sich hier auch alle Pokémon aus den Originalen wiederfinden. Gleiches gilt natürlich auch für die Starter. Erneut begleiten uns Panflam, Chelast und Plinfa auf unserer Reise. Die Nintendo DS Games von 2007 waren in ihrer Aufstellung aber auch recht unterschiedlich. Jeweils 20 Pokémon waren je nach Edition exklusiv. So enthielt Diamant u.a. Sichlor, Scherox, Despotar und natürlich das legendäre Dialga. Perl enthielt dagegen Taschenmonster wie Pinsir, Brutalanda, Hundemon und Palkia.

Die Remakes scheinen dagegen deutlich geringere Unterschiede aufzuweisen. Bisher wissen wir nur von jeweils fünf verschiedenen Wesen pro Edition. Strahlender Diamant enthält demnach Koknodon, Rameidon, Skunkapuh, Skuntank und eben Dialga. In Leuchtende Perle findet ihr neben Palkia auch noch Schilterus, Bollterus, Charmian, Shnurgast gänzlich exklusiv. Ob es noch weitere editionsspezifische Unterschiede gibt, ist nicht bekannt. Nach aktuellen Stand wäre der Inhalt aber schon nahezu identisch.

Pokémon

Plinfa ist eines der drei Starter-Pokémon in den Remakes.

 

Die Sache mit Platin

Jetzt ergibt sich, wie auch zuletzt bei Alpha Saphir und Omega Rubin, die Konstellation um eine dritte Original Edition, die in die Remakes untergebracht werden könnte. Hier ist allerdings noch nichts bekannt. Schließlich veränderte Platin die Geschichte ein wenig und enthielt auch einige sehr spezielle Pokémon, die ihr in Diamant und Perl noch nicht fangen konntet. Darunter befinden sich beispielsweise die Sub-Legendären Arktos, Zapdos und Lavados, sowie Regirock, Registeel und Regice. Wie bringen die Remakes dies nun unter? Da herrscht Ungewissheit.

Somit wissen wir auch nicht, ob die Remakes auf den Pokédex aus Diamant & Perl oder eben der besagten dritten Edition setzen. Titel-Pokémon aus Platin war zudem Giratina. Dieses konnte man zwar auch in den anderen beiden Spielen finden und fangen, allerdings unterschieden sich die Voraussetzungen dafür. Zudem setzte die dritte Edition auf neue Formen, die auch mit der entsprechenden Geschichte verknüpft waren. Zu Giratina äußerte sich Nintendo ebenfalls noch nicht. Sollten die neuen Formen aber bestätigt werden, dürften wir zumindest die Antwort kennen, auf welchem Pokédex die Remakes basieren.

Pokémon

Giratina ist eines der legendären Pokémon der vierten Generation. In Platin erhielt es sogar noch weitere Formen.

 

Welche Rolle spielen die Untergrundhöhlen?

In einer der vorigen Berichte haben wir uns etwas präziser mit den Untergrundhöhlen beschäftigt. Diese enthalten nämlich nun Biotope, die ganz verschiedene klimatische Bedingungen mit sich bringen. Ob eisige Tundra, grüne Wälder oder vulkanische Höhlen, die sogenannten Unterschlüpfe unterscheiden sich sehr stark voneinander. Die Besonderheit daran: Sie beherbergen ebenfalls Pokémon! So wissen wir bereits, dass wir dort auch Wesen wie Sniebel, Morlord, Onix, Hundemon, Skuntank oder Georock finden.

Wer aufgepasst hat, sieht sofort, dass darunter auch einige Tierchen fallen, die zuvor editionsexklusiv waren. Aber auch die Unterschlüpfe beherbergen einige Pokémon, die ihr nur dort finden werden. Leider gibt es noch keine Infos dazu, wie häufig man diese dort auffindet und welche nur in den verschiedenen Biotopen vorhanden sind. Ebenfalls unklar ist, ob die in Platin exklusiven Wesen wohl über die Untergrundhöhlen ihren Weg in die Remakes geschafft haben. Zumindest besteht aber auch immer die Möglichkeit, dass einige Kreaturen auch nachträglich noch den Weg ins Spiel finden.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Share This Post
Geschrieben von Christian Koitka
The guy who loves videogames
Deine Meinung?
00
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.