Der Monatsrückblick August 2021

Neuer Monat, neue Games und Movies. Was gibt es Neues im Bereich unseres liebsten Hobbys? Wir haben hier wieder für euch einige Highlights des vergangenen Monats zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Zahlreiche Trailer

Im August gab es wie in den vergangenen Sommermonaten nicht allzu viele Gaming-Highlights. Dafür lief vom 25. bis zum 27. August die digitale gamescom 2021, die uns einen kleinen Einblick darin gab, was uns noch so erwarten wird. Wirklich vom Hocker oder eher meinem Gaming-Stuhl hat mich zwar nichts von den gezeigten Spielen gehauen, aber dennoch würde ich das Event als solide bezeichnen. Wir haben so einige Trailer und Informationen zu Games wie das neue Saints Row, Call of Duty: Vanguard oder Far Cry 6 zu sehen bekommen. Aber wisst ihr, was mir wirklich im Gedächtnis geblieben ist? DokeV! Nach dem etwa vierminütigen Trailer brauchte ich erstmal eine Zigarettenpause (wenn ich denn rauchen würde). Was das Spiel genau wird, erschließt sich mir noch nicht ganz. Und ich weiß immer noch nicht, ob ich das Gesehene gut oder schlecht finde, aber es hat Eindruck hinterlassen.

Eindruck hinterlassen hat im August ebenfalls Psychonauts 2. Der Nachfolger des Kult-Klassikers aus dem Jahre 2005 ist kreativ und bietet einen absurden Humor, der für Tim Schafer typisch ist. Für Fans von 3D-Platformer ist das Game ein absolutes Muss. Die abgefahrene und spannende Geschichte in Kombination mit dem gelungenen Gameplay bescherte dem Spiel sogar unseren NAT-Games Award. An Twelve Minutes hatten wir dagegen hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Zeitschleife, Starbesetzung und toller Look – die Zutaten deuteten alle auf einen Hit hin. In unserem Test konnte das Game allerdings nicht überzeugen. Die Story und Atmosphäre lassen zu wünschen übrig, was die eher willkürlichen Rätsel auch nicht wieder wettmachen konnten.

 

Psychonauts 2

Psychonauts 2 ist genau der Nachfolger, den sich Fans des ersten Teils gewünscht haben.

Psychonauts in the Rhombus on Ruin (PlayStation VR)
  • Zielgruppen-Bewertung: Nicht geprüft

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Hirn aus und staunen

Das Kino hielt einige Perlen im August parat. Ein Highlight war definitiv The Suicide Squad vom Regisseur James Gunn, der bereits mit Guardians of the Galaxy zeigte, dass er was von Humor versteht. Auch in diesem Comic-Spektakel konnte er das wieder unter Beweis setzen. Ein intellektuell anspruchsvoller Film ist The Suicide Squad wahrlich nicht, aber dafür actionreich und absurd brutal – und das muss auch mal sein. Eine ähnliche Richtung, wenngleich auch nicht ganz so brutal, schlägt Free Guy ein. Besonders für Gamer ist der Film mit Ryan Reynolds interessant. Die Stadt Free City erinnert stark an GTA Online. Guy (Reynolds) ist ein einfacher NPC in einem Spiel, doch als er auf PC Molotov Girl (Jodie Comer) trifft, scheint er sich langsam von seiner vorgeschriebenen Rolle zu lösen.

Für die Freunde des Indiekinos habe ich natürlich auch einen kleinen Tipp: Fabian oder Der Gang vor die Hunde – und nein, ich empfehle den Film nicht nur, weil er meinen Namen enthält. Wer das Buch von Erich Kästner kennt, auf dem der Film basiert, der weiß im Grunde schon, worum es ungefähr geht. Jakob Fabian arbeitet als Werbetexter im Berlin der 1930er Jahre. In seiner Freizeit hält er sich meist in Bordellen, Bars und Ateliers auf. Doch die politische Entwicklung in Deutschland machen seine Sicht auf die Zukunft düster, bis er dann Cornelia Battenberg begegnet. Der Film gibt uns einen Einblick in die letzten Jahre der Weimarer Republik und der ist mehr als sehenswert.

 

GTA Online als Film. Free Guy steckt voller popkultureller Referenzen.

 

Der Herbst naht

Der Sommer geht allmählich in den Herbst über und die Game-Releases nehmen wieder Fahrt auf. Schon zu Beginn des Septembers gehen zwei Spielereihen in die nächste Runde. Fans von Life is Strange können sich auf True Colors freuen und JRPG-Liebhaber werden sicherlich ihren Spaß mit Tales of Arise haben. Am 14. September erscheint darüber hinaus das Action-Adventure Deathloop. In einer Zeitschleife gefangen, müsst ihr versuchen acht Zielpersonen auszuschalten, um aus diesem Loop zu entkommen. Ende September wird es nostalgisch, denn dann erscheint Diablo II: Resurrected. Dabei bleibt das Remaster gameplay-technisch nah am Original. Die Optik dagegen wurde gehörig aufgemotzt.

Was das Kino anbelangt, haut der September ordentlich einen raus. Das ging schon am 2. September 2021 mit dem neuen Marvel-Blockbuster Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings los. Die Kritikerstimmen fallen bisher positiv aus. Der Film auf den ich mich im September persönlich jedoch am meisten freue ist Dune – das ist sogar der Film auf den ich mich 2021 bisher am meisten gefreut habe. Die neue Verfilmung der gleichnamigen Romanreihe von Frank Herbert sieht in den Trailern bombastisch aus! Und als wäre das nicht schon genug, endet der September nochmal mit einem Paukenschlag. Am 30. September 2021 erscheint dann endlich James Bond 007: Keine Zeit zu sterben. Der Film sollte ursprünglich Ende 2019 erscheinen. Vielleicht sollte er Keine Zeit zu starten heißen.

 

Diablo II: Resurrected

Diablo II gilt als einer der größten Klassiker der Gaming-Geschichte. Mal schauen, ob das Remaster dem gerecht wird.

 

Neues oder altes?

Auf welches Game freut ihr euch im September am meisten? Spielt ihr ein komplett neues Spiel wie Death Loop oder schwelgt ihr lieber in Erinnerungen mit Diablo II? Und welchen Film wollt ihr euch unter gar keinen Umständen entgehen lassen? Lasst es uns wissen!

Share This Post
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.