Monster Hunter Stories – Die Geschichte des ersten Teils im Überblick

Seit dem 9. Juli 2021 ist mit Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin der zweite Ableger der Monster Hunter-Reihe erschienen. Es war der erste für die Nintendo Switch und somit für die große Leinwand. Doch bereits im Jahr 2016 erschien für den Nintendo 3DS mit dem ersten Monster Hunter Stories Teil ein Spiel, welches einen komplett anderen Weg einschlug, als die so erfolgreiche Hauptreihe. Rundenbasierte Kämpfe, neue taktische Elemente und eine innovative Story in der faszinierenden Welt von Monster Hunter sorgten damals schon für jede Menge Begeisterung.

Doch worum genau ging es eigentlich im ersten Teil von Monster Hunter Stories? Für alle, die erst seit dem Switch-Release des zweiten Teils in die Welt der Monster-Reiter eingetaucht sind, fassen wir hier nochmal die Geschichte des ersten Teils zusammen. Denn obwohl Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin ein eigenständiges Spiel ist und es nicht zwingend notwendig ist, die Geschichte des ersten Teils zu kennen, soll diese kleine Zusammenfassung euch den Einstieg in das Franchise erleichtern. Allerdings muss ich dementsprechend auch eine ausdrückliche Spoilerwarnung aussprechen für alle, die den ersten Teil lieber auf eigene Faust erkunden möchten.

 

Vorsicht vor der Schwarzfäule

Ihr seid noch da? Cool! Dann lasst uns mit der Reise durch Monster Hunter Stories 1 beginnen. Im Gegensatz zur Hauptreihe ist die grundsätzliche Prämisse in den Story-Teilen bereits eine andere. Hier gehört ihr nämlich dem Volk der Monster-Reiter an. Anders als die Monster-Jäger, möchtet ihr Seite an Seite mit den Monstern leben und eine Bindung über die so genannten Kinship-Steine zu den Monstern aufbauen. So startet ihr euer Abenteuer zusammen mit euren beiden Freunden Lilia und Cheval.

Gemeinsam findet ihr eines Tages ein Monster-Ei und versucht es mit dem bekannten Ritual auszubrüten. Und obwohl ihr noch keinen Kinship-Stein besitzt, gelingt es euch und ein Rathalos mit dem Namen Ratha schlüpft. Doch kurze Zeit später bemerkt ihr, dass etwas nicht stimmt. Die Schwarzfäule, ein dunkler Nebel, zieht durch das Land und infiziert die Monster. Durch diese finstere Aura werden die Monster aggressiv und angriffslustig.

So geschieht es, dass ein infiziertes Nargacuga euer Dorf angreift. In seiner Zerstörungswut greift das Monster auch das Haus von Chevals Familie an und Chevals Mutter stirbt. Euer ausgebrütetes Rathalos stellt sich dem Kampf mit dem Nargacuga, wird dabei am Auge verletzt und fällt später eine Klippe in seinen vermeintlichen Tod herunter.

 

Monster Hunter Stories

©  Nintendo

 

Der Mythos des legendären Reiters

Ein Jahr später trennen sich die Wege von dir, Lilia und Cheval. Während Lilia lieber Wissenschaftlerin als Reiterin sein wollte, verlässt Cheval, der den Tod seiner Mutter mit ansehen musst, als Reiter das Dorf. Nachdem seine Mutter bei dem Angriff ums Leben kam, schwört er Rache zu nehmen und alle infizierten Monster zu töten. Man selbst entschließt sich ebenfalls dazu, ein Reiter zu werden und die Schwarzfäule aufzuhalten.

Nachdem ihr also offiziell eure Reiter-Zeremonie abgeschlossen und euren Kinship-Stein erhalten habt, trefft ihr auf euren zukünftigen Wegbegleiter Navirou. Er ist ein Felyne, ein katzenartiges Wesen, welches an Gedächtnisverlust leidet. Ihr tut euch also zusammen, um gemeinsam die Schwarzfäule zu stoppen. Doch Navirou bleibt nicht der einzige Begleiter. Denn nach einiger Zeit begegnet ihr mit großer Freude eurem alten Freund Ratha wieder, der den Sturz überlebt hat und sich euch ebenfalls anschließt.

Auf eurer Reise erfahrt ihr von dem Mythos von Redan, einem legendären Reiter, dem es mit Hilfe des weißen Drachen schon einmal gelungen sein soll, die Schwarzfäule zu stoppen. Ihr beschließt also das Ei des weißen Drachen zu suchen und es auszubrüten. Doch gerade als ihr es gefunden habt, taucht Professor Manelger auf und stiehlt es euch.

 

 

Der wahre weiße Drache

Professor Manelger ist ein Wissenschaftler, der die Monster nicht durch einen Kinship-Stein, sondern durch eine Erfindung seinerseits gegen deren Willen zu kontrollieren vermag. Wie sich später herausstellt, hat er sich mit Cheval zusammen getan, um ihn zum neuen legendären Reiter zu machen und die Schwarzfäule aufzuhalten – komme was wolle.

So geschieht es, dass Cheval das Ei des weißen Drachen in die Finger bekommt, ausbrütet und ein Versa Pietru schlüpft. Doch im finalen Showdown wird auch Chevals neuestes Monster infiziert und verwandelt sich zu einem Makili Pietru, einem mächtigen schwarzen Drachen, welcher vor nichts zurückschreckt.

Im Endkampf stellt ihr euch gemeinsam mit eurem Rathalos und Navirou dem Makili Pietru und könnt es besiegen. Cheval und Lilia können ihren Augen nicht trauen als sie feststellen, dass euer Rathalos Ratha anfängt, weiß zu leuchten und ihr der Reiter des weißen Drachens seid. Mit Makili Pietru habt ihr nun auch die Schwarzfäule besiegt und das Land, die Reiter sowie die Monster gerettet!

 

Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin [Nintendo Switch]
  • Schlüpfe in diesem unterhaltsamen RPG im Monster Hunter-Universum in die Rolle eines Monster-Riders, der Monster ausbrütet, großzieht und Seite an Seite mit ihnen kämpft
  • Begegne faszinierenden Monstern, mit denen du eine Bindung eingehen kannst und die allesamt eigene, individuelle Fähigkeiten besitzen
  • Bestreite spannende Kämpfe und wähle deinen Angriff mit Bedacht. Es gibt drei Arten von Angriffen: Kraft, Geschwindigkeit und Technik
  • Es gibt zahlreiche unterschiedliche Landschaften in diesem Abenteuer zu erkunden

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

© Nintendo

Share This Post
Geschrieben von Lukas Runde
Redakteur im Bereich: Games, Movies
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.