Kena: Bridge of Spirits – Magisches Abenteuer kommt erst im Sommer

Als Kena: Bridge of Spirits in der Future of Gaming-Präsentation von Sony angekündigt wurde, entwickelte es sich schnell zu einem der meist erwarteten Titel diesen Jahres. Der Stil des Spiels, der an aktuelle Disney-Animationsfilme erinnert, stach besonders positiv hervor. Nun haben wir in der State of Play ein paar weitere Informationen sowie ein festes Releasedatum erhalten.

Kena: Bridge of Spirits bringt Magie in den Sommer

Gezeigt wurde ein gut 3-minütiger Trailer, in dem wir vor allem einen Einblick in die Story des Spiels erhalten. Es erwartet uns eine spirituelle Reise, Dabei wird es auch durchaus düsterer zugehen, als es die knuffige Optik zunächst anmuten lässt. Besonders das Ende des Trailers, wo ein Charakter von Ranken in den Boden gezogen und in ein Monster verwandelt wird, macht die zu erwartende Atmosphäre deutlich klar.

Aber es wird auch viele schöne Momente geben. Die Grafik ist bereits jetzt ein Augenschmaus und erweckt den Eindruck, dass wir einen Disneyfilm spielen werden. Vor allem die kleinen Geistergefährten, die Fäulnis genannt werden, treiben den Knuffigkeitsfaktor ein wenig nach oben.

Diese Wesen werden der Kern des Gameplays von Kena sein. Ihr könnt sie anordnen, für euch Gegenstände zu tragen und so mit ihnen Rätseln lösen, sie werden euch aber auch im Kampf unterstützen. Im Trailer sieht man zum Beispiel, dass ihr sie auf Gegner schleudern könnt, ungefähr vergleichbar mit dem System aus Pikmin. Kena wird aber auch selber gut zuschlagen können. Außerdem erwarten euch Kletter- und Rätselpassagen, typisch Action-Adventure eben.

Das Spiel war eigentlich für den März angesetzt und man wartete als Fan eigentlich nur noch auf das Datum. Ein Releasedatum haben wir nun, allerdings liegt es noch ein wenig entfernt. Das Spiel wird am 24. August für PS4, PS5 und PC erscheinen.

Angebot
Pikmin 3 Deluxe [Nintendo Switch]
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 6 Jahren

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Quelle: Playstation

Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.