Virtual Reality – Die Erschaffung neuer Welten

Inzwischen ist der Medienhype rund um die Virtual Reality zwar nicht mehr ganz so extrem, doch die Technologie entwickelt sich ständig weiter. Virtual Reality findet sich in vielen verschiedenen Segmenten wieder. Das betrifft sowohl den privaten, ebenso wie den Businessbereich.

Gerade in der Welt der Spiele erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit. Natürlich erfreuen sich auch andere Spiele großer Beliebtheit, dazu zählt beispielsweise Divine Fortune, Onlinecasinosdeutschland.com zufolge eher ein moderneres Spiel.

 

Die verschiedenen Einsatzgebiete der Virtual Reality

Natürlich werden sehr beliebte Retro Hits immer noch gern gespielt. Aber in der Welt der Spiele sorgt inzwischen die Virtual Reality für mehr Authentizität und mehr Spielfreude. Auch bei einem der größten Spieleentwickler, bei Ubisoft, ist VR an der Tagesordnung. Sie wird zudem aber ebenso für virtuelle Museumsbesuche, virtuelle Kunst, ebenso wie für das virtuelle Training eingesetzt. In der Luftfahrt wird sie beispielsweise zur Unterstützung von Reparaturarbeiten genutzt. Der Riese Electronic Arts hat dagegen bisher keine klare Stellung bezogen.

Für viele Unternehmen haben die VR-Brillen ein großes Potenzial und insgesamt wird diese Technologie branchenübergreifend enthusiastisch aufgenommen. Inzwischen gibt es bereits Unternehmen, die mit der VR ihren Kunden die Produkte zugänglich machen.

Doch die VR sorgt nicht nur in den Bereichen Kommunikation und Unterhaltung für viel Aufsehen, sondern es wird ebenso ein großes Potenziale in den Bereichen Bildung, Forschung, Medizin und Therapie gesehen.

 

Was genau ist VR?

Durch spezielle Hard- und Software wird im Grunde eine künstliche Realität erzeugt. Der wohl wichtigste Bestandteil bei dieser Technologie ist die VR-Brille. Ausgestattet sind diese mit zwei hochauflösenden Displays. Sie dienen zur Darstellung künstlich erzeugter Bilder. Außerdem sind sie mit einer Sensorik gekoppelt, die dafür sorgt, dass die Lage und Position des Kopfes erfasst wird.

Die Technik funktioniert so, dass, wenn zwischen Sensorik und Darstellung eines Bildes weniger als 11 Millisekunden vergehen, der Eindruck erweckt wird, als würde man sich mitten in der virtuellen Realität befinden.

Die so erzeugte künstliche Wirklichkeit kann beispielsweise dafür sorgen, dass man die Möglichkeit hat, einen realitätsgetreuen archäologischen Besuch in vergangenen Kulturen zu erleben. Ebenso möglich ist aber auch ein simulierter Flug in einem Raumschiff. Die Möglichkeiten sind hier extrem vielfältig, denn es ist ebenso möglich, einen maßstabsgetreuen Rundgang durch ein Bauvorhaben zu erleben.

 

Die VR Wirklichkeit in den kommenden Jahren

In der Technikbranche geht man davon aus, dass VR in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen wird, dass diese Technologie sowohl den Alltag prägen könnte, als auch den Medienkonsum verändern wird.

VR kann gerade in der Welt der Spiele stark an Bedeutung dazu gewinnen. Darüber hinaus werden aber dokumentarische Reisen sicherlich eine große Rolle spielen. So könnte man sich zum Beispiel vorstellen, dass dank der VR eine Besteigung des Mount Everest zu einem nie dagewesen Erlebnis wird. Doch man geht außerdem davon aus, dass VR ebenfalls viel Einfluss auf Medien, Industrie, Design, Architektur, Wissenschaft, Bildung, Medizin und die Kommunikation haben wird. Genau genommen hat diese Technologie einen erheblichen Einfluss auf die gesamte Gesellschaft.

Laut der Prognosen wird derzeit davon ausgegangen, dass schon im Jahr 2025 die Erlöse, die im Bereich der VR erzielt werden, die Erlöse des TV-Marktes überholen werden. Das würde bedeuten, dass zu diesem Zeitpunkt dann die VR-Headsets genauso zur Standardausrüstung zählen werden wie zum heutigen Zeitpunkt die Fernseher, die Spielekonsolen oder natürlich auch die PCs.

 

Der Anfang einer großen Ära

Noch steckt die Entwicklung dieser Technologie in den Kinderschuhen, doch schon heute sind die Bemühungen von Programmierer, Medienschaffenden und Künstlern sehr groß, mit dieser neuen Technologie innovative Erfahrungen zu erschaffen.

Ein wichtiger weiterer Aspekt, den die gesamte Technologie rund um die VR ebenfalls zu Tage fördert, ist die Beschleunigung der gesamten technologischen Weiterentwicklung. Um VR vorantreiben zu können, gibt es sehr hohe Ansprüche an Chip-Geschwindigkeiten, Displayqualität und ebenfalls an eine effiziente Software.

 

Diese Möglichkeiten werden bereits genutzt

Nachfolgend ein kurzer Überblick, wo VR heute bereits eingesetzt wird.

IKEA

IKEA zum Beispiel bietet seinen Kunden die Möglichkeit, eine zukünftig neue Küche maßstabsgetreu und in realistischer grafischer Darstellung virtuell von zu Hause aus zu begehen.

Audi

Hier wurden in Showrooms VR-Stationen installiert. Dank dieser haben die Kunden nun die Möglichkeit, alle beliebigen Auto-Konfigurationen fast originalgetreu anschauen zu können.

Filme

In der Branche wird immer mehr in VR-Movies investiert. Natürlich bieten solche Filme noch einmal ein deutlich anderes Filmerlebnis.

Sportveranstaltungen

Schon bald soll es möglich sein, Sportveranstaltungen in VR zu übertragen. Das würde quasi bedeutet, dass man hier eine Sportveranstaltung aus der Perspektive eines Top Platzes im Stadion vermittelt bekommt.

Gamer

Hier bedeutet VR nicht nur, dabei zu sein, sondern mittendrin. Ein Gamer kann zum Beispiel die Raumschlacht aus dem Cockpit erleben.

 

Diesen Stellenwert könnte Virtual Reality in Zukunft haben

Aktuell sind die Brillen teilweise noch sehr klobig und schwer, dadurch werden sie auf Dauer schnell unbequem. Doch sie werden immer kleiner und zudem gibt es immer mehr Anbieter, die kabellose Modelle anbieten. Außerdem gibt es auch das Handtracking, hier geht es um das Erkennen von Gesten durch Sensoren an der Brille. Dank dieser Entwicklung könnten Kontroller, die zur Navigation im virtuellen Raum dienen, schon bald überflüssig werden.

Die Integration von Sprachsteuerung, ebenso wie die umfassende Übertragung von Internetdiensten und Apps auf die Brillen stehen ebenfalls auf der Weiterentwicklungsleiter. Da sich inzwischen zeigt, dass die Akzeptanz, digitale Geräte dauerhaft am Körper zu tragen, immer mehr zunimmt, ist es ebenso denkbar, dass auch zukünftige VR Brillen, die alle Aufgaben übernehmen und mit vielen weiteren Funktionen ausgestattet sind, ebenfalls eine gute Akzeptanz finden.

Denkt nun man nur einmal kurz an die vielen Smartwatches, die inzwischen wie selbstverständlich getragen werden, oder auch an die Smartphones, die wegen der Handyketten am Hals getragen werden, so zeigt sich inzwischen beinahe ein echtes Selbstverständnis diesen technologischen Möglichkeiten gegenüber.

 

Eine Folge dieser Entwicklung

Genau genommen vermischt sich die virtuelle und die physische Welt schon längst recht deutlich miteinander. Denkt man nur mal kurz an Freundschaften, so finden diese sowohl virtuell, als auch real statt. Wirkliche Unterschiede zwischen realen und der virtuellen Freundschaftswelt gibt es kaum noch, denn es wird in den verschiedenen sozialen Netzwerken mit Leuten überall auf der Welt munter gechattet, ohne sich jemals im realen Leben getroffen zu haben. So entstehen Freundschaften über alle Ländergrenzen oder sogar über Kontinente hinweg.

 

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.