Der Monatsrückblick August 2020

Neuer Monat, neue Games. Was gibt es Neues im Bereich unseres liebsten Hobbys? Wir haben hier wieder für euch einige Highlights des vergangenen Monats zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Wir waren fleißig

Der August ist etwas anders abgelaufen, wie das normalerweise der Fall ist. Die gamescom kam in neuem Gewand daher und brachte einiges mit. Im Zuge der rein digitalen Veranstaltung konnten wir einen genaueren Blick auf einige der kommenden Games werfen. Darunter Ary and the Secret of Seasons, Natural Instincts, Haven, Drone Swarm und für die Kleinen Paw Patrol: Mighty Pups – Die Rettung der Abenteuerbucht. Und ein Zugang zu Postal 4: No Regerts kam auch noch dazu. An Reviews haben wir für dich Paper Mario: The Origami King, Skully, Windbound und den neuen Inaros Prime für Warframe. Das ganze wird noch mit einigen interessanten Specials garniert. Alex hat sich mit dem Thema „Helden auf hoher See“ auseinander gesetzt. Passend dazu schaut sich Maarten die Rolle von Haien in Videospielen etwas genauer an. Tim beleuchtet die Geschichte von Captain Tsubasa und den tollen Fussballstars und ich hab meine Gedankengrütze über Remasters und Remakes aufs digitale Blatt gehauen. Marco erklärt, warum Kingdoms of Amalur: Reckoning zu den Rollenspielen gehört, die man eigentlich gespielt haben muss und Fabian hat sich mal ausnahmsweise analog beschäftigt und alle (!) Avengers Comics durchgeackert. Nur um dir die sieben Besten herauszusuchen. Bei der Gelegenheit kannst du dir auch gerne mal unser neues Format “Sonntagsputz” anschauen.

Captain Tsubasa: Rise of new Champions

Mal ehrlich. Wer kennt ihn nicht mehr, diesen herrlich übertriebenen Move von den Teufeln? Den Teufelsdreier.

Angebot

 

gamescom 2020: Eine neue Hoffnung?

In den aktuellen Zeiten sind die meisten Menschen dankbar für jede Form der Unterhaltung und Ablenkung. Ein Jahr ohne Festivals, ein Jahr ohne Messen, ein Jahr ohne gamescom. Für Viele ist das schwere Kost, denn genau diese Events sind für Viele die Highlights des Jahres. Doch die Verantwortlichen stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern haben noch einige Tricks auf Lager. Sie dachten sich wohl, was Bands und andere Entertainer können, das können wir schon lange! Und so wurde die gamescom kurzerhand zu einem reinen Online-Event umstrukturiert. Vollgepackt mit Live-Events, Trailern und Spielszenen wurde uns am Veranstaltungswochenende eine Menge geboten. Nur eben digital. Somit erlebte jeder Teilnehmer die gamescom von seinem Sofa aus. Doch leider kam das nicht ganz so gut an wie anfangs erhofft. Dabei waren einige technische Probleme nicht mal der unangenehmste Punkt. Vielmehr die Tatsache, das der klassische „WOW-Effekt“ fehlte. Klar gab es das ein oder andere Brett zu bestaunen, doch so was richtig Neues war nicht dabei. Irgendwie war alles schon mal da oder vorher schon veröffentlicht und noch mal aufgekocht worden. Aber das ist jammern auf ganz hohem Niveau.

gamescom 2020

In unserem neuen Format “Sonntagsputz” wurde natürlich auch die gamescom 2020 besprochen. Und warum es so deprimierend ist, Crash Bandicoot alleine in den Hallen der Köln Messe zu sehen.

 

Krieg der Konsolen: Generation X

Ich geb’s ja zu. Filmtitelanspielungen sind jetzt nicht so meine Stärke. Wie dem auch sei. Ein Thema zieht sich aktuell wie ein dicker, fetter, unübersehbarer, roter Faden durch unsere Hobby-Bubble. Die Rede ist natürlich mal wieder von der kommenden Konsolengeneration. Microsoft und Sony liefern sich dabei schon eine Menge Krieg. Wobei viele der Präsentationen gar nicht mal so den „WOW-Effekt” hervorrufen. Aber das ist ein anderes Thema. Immer wieder tauchen Meldungen auf, in welchen die Preise der PlayStation 5 und Xbox Series X/S genannt werden. Vom Gefühl her würde ich sagen, hat PlayStation die Nase vorn. Doch glaubt man den ganzen Leaks, wird Microsoft wohl die Nase vorn haben. Zumindest was den Preis betrifft. Sony-Kinder werden wohl etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Aber wie mit allem dürfen wir weiterhin gespannt sein. Was beiden Fraktionen noch fehlt, sind die klassischen Oberknaller Exklusivtitel. Aktuell sehe ich tatsächlich noch keinen Grund, warum ich mir eine neue Konsole anschaffen sollte. Die meisten Spiele kommen ebenfalls für die Current-Gen Konsolen, beziehungsweise für den PC raus. Da fehlt es mir ein bisschen an Exklusivität. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

PS5 vs. Xbox

Die Schlacht ist eine neue. Der Krieg noch immer der alte.

 

Voll im Trend

Nicht nur die Kids, sondern auch ältere Zocker stehen aktuell immer noch auf Battle Royale. Ich finde das Genre ehrlich gesagt ziemlich frustrierend. Du spielst meist für dich alleine gegen 99 (mal mehr, mal weniger) Spieler. Alle haben das gleiche Ziel und jeder ist sich selbst der Nächste. Und selbst wenn du es ins Finale schaffst, ist ein Sieg noch lange nicht garantiert. Denk immer daran, der zweite ist der erste Verlierer. Und bei Battle Royale gibt es 99 (mal mehr, mal weniger) Verlierer und nur einen Gewinner (ich weiß, diverse Spiele haben auch teambasierte Battle Royale Modi). Sei egoistisch, sammle und jage was das Zeug hält (was natürlich zwei unserer urigsten Urinstinkte abdeckt) und sei besser als der Rest. Mit dieser knallharten Prämisse hatte vor ungefähr drei Jahren Fortnite die Spieler gelockt. Jetzt sind wir im Jahr 2020 angekommen und es hat sich kaum was verändert. Nur dass Fortnite von einer neuen, dunklen (naja eher ebenso bunten) Bedrohung heimgesucht wird. Die Rede ist von Fall Guys: Ultimate Knockout. Das Spiel geht gerade durch die Decke. Trotz, oder vielleicht gerade wegen der Diabetes gefährdenden Süßigkeiten-Grafik. Das Spiel hat so bisschen was von einer Packung Tic Tac, die man ganz dolle schüttelt. Und irgendwie fährt da grad jeder drauf ab. Dann spiel ich lieber Doom. Aber ohne Einhorn Skin.

Fall Guys

Nichts für Diabetiker. Fall Guys kombiniert die Verrücktheit von Takeshi’s Castle mit dem kompetitiven Battle Royale Modus.

 

Game Over! Continue?

So Leute. Ich muss euch was mit Tränen in den Augen und einem Kloß im Hals verkünden: Aufgrund meiner privaten Situation ist es mir vorerst nicht mehr möglich, meiner Kreativität bei NAT-Games freien Lauf zu lassen. Ich muss mich jetzt erstmal anderen Dingen und Herausforderungen widmen. An dieser Stelle möchte ich mich für die extrem geile Zeit mit euch, liebe Freunde von NAT-Games bedanken. Tobi: du warst immer gut gelaunt und hast alles getan, um die Maschine am Laufen zu halten. Marco, Jasmin, Maarten und Kevin: ihr habt mir den Start in den Videospieljournalismus so leicht und angenehm wie nur irgendwie denkbar gemacht. Selbst wenn ich mal nachts um 2:30 Uhr eine Frage hatte, kam umgehend eine hilfreiche Antwort von Marco (ich glaub ja immer noch der ist eine K.I. 😊 ). An die Angelhard Twins: Ich bewundere euren Enthusiasmus und Eifer, mit welchem ihr Tag für Tag berichtet. Und ihr schafft es irgendwie, die Xbox Fahne in der Redaktion aufrecht zu halten. Tim, Maximilian, Christian, Lukas, Fabian und Alex: Ich bedauere es zutiefst, dass ich noch keine Gelegenheit gehabt habe, euch persönlich kennen zu lernen. Doch auch ihr habt die Redaktion mehr als bereichert. Nicht nur vom fachlichen, sondern auch vom menschlichen her. Was ich von euch kennen lernen durfte hat auf jeden Fall einen verdammt guten ersten Eindruck gemacht. Ist das jetzt ein Abschied? -Ja. Doch ist er für immer? -Nein! Ich verfolge den Plan, nach dem Meistern meiner bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen, zurückzukommen. Am liebsten natürlich als der Typ, der den Monatsrückblick schreibt 😊. Aber wann es so weit ist, das weiß nur der Wind (und eventuell das Bauamt). In diesem Sinne bis dann und viel Spaß beim Zocken!

 

Tobias Panten
Written by
Ist jetzt leider erstmal Offline...

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.