Star Wars: X-Wing-Serie – Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Geschichte

Mit Star Wars: Squadrons erscheint im Oktober der Traum für jeden Hobby-Raumschiffpiloten. Im Cockpit eines X-Wing oder Tie-Fighter kämpft ihr in Raumschlachten gegen die feindlichen Truppen. Doch angefangen hat das ganze bereits 1993 mit der Star Wars: X-Wing-Serie.

 

Star Wars: X-Wing

1993 erschien der erste Teil der Star Wars: X-Wing-Serie für MS-DOS und Apple Macintosh. Ausgeliefert wurde das ganze damals noch auf CD-ROM bzw. auf fünf 3 ½“-Disketten und war mit Maus, Tastatur und sogar Joystick spielbar. Das Spiel war damals ein voller Erfolg, sowohl spielerisch als auch finanziell, obwohl der Schwierigkeitsgrad sehr knackig war. Die Story ist einige Monate vor Episode IV – Eine neue Hoffnung angesiedelt in der ihr in die Rolle eines Flugkadetten der Allianz schlüpft. Unterteilt wurde die Story in drei Feldzüge, die später mit den Erweiterungen auf fünf angewachsen ist. Im letzten Feldzug der Hauptstory dürft ihr sogar die Rolle von Luke Skywalker einnehmen und am Ende, mit einem gezielten Schuss, den Todesstern zerstören.

Die beiden Erweiterungen „Imperial Pursuit“ und „B-Wing“ spielen zwischen dem vierten und fünften Teil der Saga und bieten gemeinsam 36 neue Missionen. In „B-Wing“ wird außerdem die Geschichte weitererzählt, wie die Rebellen auf Hoth gelandet sind. „Imperial Pursuit“ erzählt hingegen die Geschichte von Yavin IV, welcher von einer imperialen Sternenflotte angegriffen wird. Später wurde eine „Collector’s CD-Rom“ veröffentlicht, welche das Hauptspiel und die beiden Erweiterungen beinhaltet. Zudem wurde der Schwierigkeitsgrad einiger Missionen heruntergeschraubt, auf Wunsch vieler Spieler. 1994 erschien mit Star Wars: TIE-Fighter der Nachfolger der Weltraum-Flugsimulation.

Star Wars: X-Wing-Serie

Man kann nur erahnen, was die Polygone darstellen sollen.

 

 Star Wars: TIE-Fighter

TIE-Fighter basiert grundlegend auf seinem Vorgänger und erweitert das Weltraumspektakel um einige Feinheiten. Durch das neue Gourad Shading wurden die Raumschiffe realistischer dargestellt. Zudem sind die Missionen abwechslungsreicher, da sich Missionsziele spontan ändern konnten. Der größte Unterschied wird wohl sein, dass ihr diesmal auf der Seite des Imperiums spielt und Rebellen-Abschaum vernichten müsst. Dabei stehen euch mehrere Raumschiffe zur Verfügung, vom TIE-Fighter bis zum Angriffs-Kanonenboot. Storytechnisch bewegt ihr euch zwischen Episode V: Das Imperium schlägt zurück und Episode VI: Rückkehr der Jedi-Ritter. Der Großteil der Geschichte spielt abseits der Filmhandlung und zeigt das Leben auf der Seite des Imperiums. Das Spiel ist in sieben Schlachten aufgeteilt, die wiederum in einzelne Missionen aufgeteilt sind. Erst wenn eine Mission abgeschlossen wurde, wird eine neue freigeschaltet. Die Reihenfolge der Schlachten kann hingegen variieren und ist nur gegen Ende vorgegeben.

Auch TIE-Fighter hat zwei Erweiterungen spendiert bekommen, nämlich „Defender of the Empire“ und „Enemies of the Empire“, wobei die zweite Erweiterung eigentlich nur ein Bonus der TIE Fighter CD-ROM-Edition war. Die Erweiterungen bringen mit dem TIE-Jagdbomber und dem Raketenboot auch neue Fahrzeugklassen mit in das Spiel. Hier warten weitere sechs Schlachten darauf von euch geschlagen zu werden. Die eben erwähnte CD-ROM-Edition erschien 1995 und verbesserte die Auflösung auf 640×480 Pixel und hatte eine komplett vertonte Einsatzbesprechung. Danach dauerte es ein paar Jahre, bis der nächste Teil der Serie das Licht der Welt erblickte.

Star Wars: X-Wing-Serie

Spielt auf der Seite des Imperiums!

 

Star Wars: X-Wing vs. TIE Fighter

1997 erschien Star Wars: X-Wing vs. TIE Fighter und schlug eine andere Richtung ein als seine Vorgänger. Dieser Teil setzte hauptsächlich auf eine Multiplayer-Komponente und verzichtete auf eine Story. Erst mit der Erweiterung „Balance of Power“ wurde eine Kampagne mit insgesamt 15 Missionen dem Spiel hinzugefügt. Das Spiel war ausschließlich mit Joystick und nur auf Windows spielbar. Besitzer eines Appel-Gerätes schauten also nach dem zweiten Teil in die Röhre. Das Spiel kam außerdem mit verbesserter Grafik und einem Soundtrack daher.

Bis zu acht Spieler kämpften entweder gemeinsam als Team oder in einem „Free-for-all“-Modus um den Sieg. Dabei habt ihr die Wahl, ob ihr auf der Seite der Rebellen oder des Imperiums in die Schlacht zieht. Auch der ergänzte Story-Modus ist im 8-Spieler-Koop spielbar und erzählt die Geschichten beider Seiten, die unterschiedliche Enden haben. 1999 erschien dann vorerst der letzte Teil der Serie.

Star Wars: X-Wing-Serie

Mit dem dritten Teil kam der Multiplayer.

 

Star Wars: X-Wing Alliance

Mit Star Wars: X-Wing Alliance kehrt die Serie zu ihren Wurzeln zurück und war auch lange Zeit der letzte Teil der Weltraum-Flugsimulation. Maus und Tastatur wurden wieder als Eingabegeräte ergänzt und der Story-Modus ist diesmal direkt an Board. Als der Händler Ace Azzameen steht ihr zwischen den beiden Fronten und schlagt euch letztendlich auf die Seite der Allianz. Hierbei erlebt ihr eine Menge Raumschlachten, die zwischen dem vierten und sechsten Film angesiedelt sind. Zum Ende dürft ihr euch sogar hinter das Steuer des Millennium Falken klemmen und nehmt an der Schlacht um Endor teil.

Der Mehrspielermodus ist sowohl online, als auch im lokalen Koop spielbar und bietet Platz für bis zu acht Spieler pro Mission. Bei den Szenarien hat der Spieler mehr oder weniger die freie Wahl, über den Spieltyp und die Siegbedingungen. Bis 2004 wurden die Server von Microsoft gehostet und anschließend vom Netz genommen. Dies war ein großer Schock für die Spieler, welche anschließend auf eigene Fast eine Online-Plattform erschufen. Selbst heute werden diese Server noch von einigen Clans genutzt.

Star Wars: X-Wing-Serie

Sieht auch heute noch schick aus, der Sternzerstörer.

 

Star Wars: Squadrons

Mehr als zwanzig Jahre hat die Serie geruht und bekommt endlich einen Nachfolger. Dieser wird sich wohl mehr auf den Multiplayer stürzen und bekommt eine VR-Unterstützung. Den Test dazu könnt ihr hoffentlich bald bei uns lesen. Wer sich diesen Teil der Serie anschauen möchte, muss noch bis zum 2. Oktober 2020 warten und im Besitz einer PlayStation 4, Xbox One oder eines PCs sein. Ich hoffe euch hat mein kleiner Exkurs in die Welt der Star Wars: X-Wing-Serie gefallen und hat euch vielleicht sogar die Serie näher gebracht. Möge die Macht mit euch sein!

STAR WARS SQUADRONS (CIAB) (VR-fähig) - [PC]
  • Planen Sie zusammen mit Ihrer Staffel im Besprechungsraum Gefechte, bevor Sie sich auf die sich stetig im Wandel befindlichen Schlachtfelder der Galaxis stürzen
  • Übernehmen Sie die Kontrolle über verschiedene Sternenjägerklassen der Flotten der Neuen Republik und des Imperiums
  • Nutzen Sie das Armaturenbrett Ihres Schiffs zu Ihrem Vorteil und fühlen Sie die Hitze des Gefechts aus der First Person-Perspektive
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

 

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.