Angespielt: Natural Instincts (Alpha)

Ihr liebt das Spielprinzip des Simulationsklassikers Sims und habt ein riesiges Herz für Tiere? Dann haben wir hier eventuell einen angehenden Hoffnungsträger für euch. Als Kickstarter-Kampagne gestartet, gewann das Projekt von Entwicklerteam DreamStorm Studios und Publisher Game Operators schnell an hoffnungsvollen Fans. Wir durften für euch einmal in eine kurze Rohfassung hineinschnuppern und uns einen Eindruck der Idee hinter dem Spiel verschaffen. Damit handelt es sich bei der von uns angespielten Demo um eine allererste Alpha-Version, die mit dem Endergebnis kaum zu vergleichen sein dürfte. Dennoch bietet sich so eine Alpha sehr schön an, um die Spielidee entdecken und das kommende Potenzial erahnen zu können. Wie sich das Ganze macht und worauf ihr euch eventuell noch freuen könnt, erfahrt ihr hier bei unserem Angespielt zur Natursimulation Natural Instincts. Wann genau das Spiel erscheinen wird, ist noch nicht verkündet worden – auf Steam könnt ihr euch das Spiel allerdings bereits vormerken.

 

Sichert das Überleben im Wald

Die Alpha-Version des Spiels beinhaltet ein umfassendes Tutorial, das euch die wichtigsten Funktionen des Spiels näherbringt, mit einem anschließenden, freien Spiel. Ihr befindet euch auf einer geräumigen Karte mitten im Wald. In guter, alter Sims-Manier könnt ihr die verschiedenen Tiere anwählen und euch das Geschlecht, die Tierart und verschiedene Bedürfnisse anzeigen lassen. Euer Ziel ist denkbar einfach: Kümmert euch um die Tiere des Waldes, befriedigt ihre Bedürfnisse und sichert das Überleben aller Arten. In der Alpha-Version könnt ihr die verschiedenen Tiere an passenden Stellen fressen oder jagen lassen, Unterschlupf suchen, an Wasserstellen trinken und sich paaren lassen.

Ganz so einfach umzusetzen ist das Ganze natürlich nicht, da die zahlreichen Tiere im Gebiet ihr Eigenleben führen, einander jagen, sich verstecken oder in Katastrophen geraten. Zu diesen Katastrophen gehört für die Tiere aber vor allem eines: Der Mensch. Und so müsst ihr nicht nur darauf achten, dass es euren Tieren an nichts fehlt, sondern auch gut aufpassen, welche Einflüsse die Menschen auf die Umgebung haben, die ihnen schaden können. So müsst ihr die Tiere ein ums andere Mal befahrene Straßen überqueren lassen oder sie davon abhalten, im Wald abgeladenen Müll zu fressen. Hier und da rennen die Tierchen gut und gerne auch in ihr Verderben und so habt ihr ruckzuck das Problem einer aussterbenden Art an der Backe. Verschiedene Aufgaben und Events leiten euch bei eurer Tätigkeit als Hüter des Waldes an und machen den sonst nach einer Weile etwas monotonen Spielablauf spannender und lebendiger.

Natural Instincts Alpha

In Natural Instincts seid ihr der Hüter des Waldes.

 

So macht sich die Kickstarter-Natursimulation bisher

Aufgrund der Kürze lässt sich zum potenziellen Endergebnis natürlich noch nicht allzu viel sagen. Dennoch macht das, was bereits vorhanden ist, Spaß und weist für eine Alpha erstaunlich wenig Bugs auf. Die Steuerung ist sehr intuitiv und das Tutorial ausreichend ausführlich. Es gibt viele verschiedene Tiere, die sich alle sehr unterschiedlich verhalten. Zwar laufen sie auf den ersten Blick zurzeit sehr planlos durch das Unterholz und wirken, als würden sie keiner klaren Struktur folgen, da es sich jedoch um eine Art Tutorial-Level handelt, ist das zunächst nicht weiter schlimm. Und wir erinnern uns: Es ist immerhin “nur” die Alpha. Da kommt ganz sicher noch eine Menge mehr dazu, zumal unter anderem auch noch andere Biotope angekündigt und in der Planung sind, die dann wieder mit anderen Tieren und Umständen daher kommen werden.

Bisher gibt es die Alpha lediglich auf Polnisch und Englisch, die fertige Version wird jedoch auch deutsche und französische Untertitel haben, wobei die Synchronisation lediglich auf Polnisch und Englisch wählbar sein wird. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die englische Version ist sehr angenehm und entspannend. Das Gameplay an sich bietet jedoch noch etwas Luft nach oben, da so Aufgaben wie die Hasen fressen lassen, oder die Wölfe trinken lassen, auf Dauer ein wenig öde werden könnten. Vermutlich wird dies jedoch in der Endversion noch verfeinert und durch mehrere Events und Kampagnen ergänzt werden.

Zoo Tycoon - [Xbox One]
  • Sprache:Deutsch
  • Genre:Vergnügungspark-Aufbau, Tycoon
  • Plattform:Microsoft Xbox One
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

 

  • Natural Instincts
    “Mir persönlich hat die Alpha Spaß gemacht und lässt mich gespannt auf das Endergebnis warten. Wer die Sims-Reihe mag und Spaß an entspannten Tiersimulationen hat, wird hier in Zukunft ganz bestimmt auf seine Kosten kommen. Auch das schon angekündigte, zum Launch bereits integrierte Arktis-Biotop wird dazu führen, dass sich selbst das bisschen Gameplay, welches sich in der Demo erleben lässt, komplett anders anfühlen und spielen lassen wird. Definitiv ein Projekt mit Potenzial, dass ich weiter für euch beobachten werden. Es bleibt spannend, ob das Endergebnis dann der Idee dahinter gerecht werden wird.”
    Alexander Schürlein, Redakteur

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.