Star Wars Squadrons – Warum kostet das Spiel nur 40€?

Mit Star Wars Squadrons Preispolitik, schlägt EA eine andere Richtung ein als bisher. Warum zahlt ihr für diesen Titel weniger?

Star Wars Squadrons bedient eine Niesche!

Wer an Electronic Arts denkt, denkt an Mikrotransaktionen, Season Pässe und natürlich Vollpreistitel. Doch mit ihrem neusten Ableger im Star Wars Universum, stellt EA all dies auf den Kopf. Wie der Finanzvorstand von EA mitteilte, wurde SW Squadrons nicht für die breite Masse geschaffen, sondern für eine kleine Niesche an Spielern. Fans der X-Wing und Tie Fighter Serie, werden damit wohl gemeint sein. Diese Serien haben die Herzen der Star Wars Fans schon damals höher schlagen lassen. Die Dog Fights sind dabei ein wichtiger Bestandteil des Spieles. Durch den niedrigeren Preis möchte der Publisher zudem auch andere Spieler abholen, da ein niedrigerer Preis, die Kaufbereitschaft erhöht.

Neben dem Preis ist auch überraschend, dass das gesamte Spiel keine Mikrotransaktionen beinhalten soll. Alle Items können Ingame freigeschaltet werden. Dann hoffen wir mal, dass EA sein Wort hält und nicht den selben Fehler wie bei Battlefront 2 macht. Desweiteren meinte Balke Jorgensen, der Finzanzvorstand von EA, dass das Spiel nicht unter dem niedrigeren Preis leiden und es trotzdem beeindruckend wird. Erscheinen wird der Titel am 2. Oktober 2020, für Xbox One, PlayStation 4 und PC. Mehr Infos zum Spiel, könnt ihr hier finden.

Angebot
STAR WARS SQUADRONS (VR-fähig) - [Playstation 4]
  • Planen Sie zusammen mit Ihrer Staffel im Besprechungsraum Gefechte, bevor Sie sich auf die sich stetig im Wandel befindlichen Schlachtfelder der Galaxis stürzen
  • Übernehmen Sie die Kontrolle über verschiedene Sternenjägerklassen der Flotten der Neuen Republik und des Imperiums
  • Nutzen Sie das Armaturenbrett Ihres Schiffs zu Ihrem Vorteil und fühlen Sie die Hitze des Gefechts aus der First Person-Perspektive
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Quelle: PC Gamer

 

Share This Post
Geschrieben von Tim Makowski
Redakteur im Bereich: Games Glaubt an das Herz der Karten.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.