Große Titel auf kleinen Geräten – LoL: Wild Rift und Co. fürs Smartphone

Das Smartphone war lange Zeit ein Gerät, das hauptsächlich für Kommunikation und Internet verwendet wurde. Spiele auf den mobilen Geräten gibt es zwar schon lange, diese waren jedoch immer eher als Gelegenheitsspiele ausgelegt und mit schnellen, kurzen Runden gestaltet. Dies wandelt sich jetzt jedoch, wie wir bereits an Spiele wie Fortnite Mobile sehen konnten. Auch League of Legends steht kurz vor der Veröffentlichung einer mobilen Version. Mit LoL: Wild Rift wird das Spiel für Smartphones und Tablets erweitert. Woher kommt der mobile Trend für große Spieltitel?

 

League of Legends: Wild Rift

Noch ist kein offizielles Release-Datum bekannt, doch neue Updates wurden erst kürzlich von den Entwicklern veröffentlicht. League of Legends: Wild Rift ist für sie eine große Herausforderung, denn man möchte trotz des kleinen Displays und der unterschiedlichen Steuerung dafür sorgen, dass Spieler weiterhin das typische Feeling von League of Legends genießen können. Bei den Champions darf man sich wieder auf bekannte Gesichter freuen, das Spiel wird anfangs mit 40 verschiedenen Charakteren herausgegeben. Mehr werden im Laufe der Zeit folgen. Man versuchte bei der Steuerung der Champions dem Original möglichst treu zu bleiben, musste aber natürlich für die Steuerung per Daumen einige Veränderungen vornehmen. Gespielt werden kann natürlich auch weiterhin im Multiplayer-Modus auf 5-gegen-5-Karten. Dieser ist das Aushängeschild von LoL und ein Grund, warum das Spiel heute eines der wichtigsten eSport-Disziplinen ist. Mittlerweile ist die Branche in Deutschland am Wachsen und einige professionelle LoL-Teams sind bereits am internationalen Wettkampf beteiligt. Auch deutsche Buchmacher bieten mittlerweile Wetten für eSports an – hier war LoL eine der ersten angebotenen Disziplinen. Für Neukunden gibt es hierfür bei vielen Anbieter günstige Bonusangebote auf die ersten Wetten für eSports und Co. Der Bonus Code bet-at-home kann beispielsweise nicht nur für traditionelle Sportarten, sondern auch für zahlreiche LoL-Turniere des eSports eingesetzt werden. Ob auch LoL: Wild Rift schon bald den Weg in die Arena findet

League of Legends: Wild Rift

 

Smartphone auf dem Weg zur Konsole

Immer häufiger erscheinen große Spieltitel nun auch schon als Smartphone-Version. Diese ist vielleicht ein wenig abgespeckt und setzt auf eine andere Steuerung, trotzdem handelt es sich dabei um Spiele, die deutlich komplexer als Candy Crush Saga und Co. sind. Fortnite Mobile war einer der Vorreiter, die zeigten, was alles auf dem Smartphone möglich ist. Und noch cooler: Das mobile Game erschien inklusive Cross-Play-Funktion, mit der Smartphone-Spieler gegen PC-Gamer antreten konnten. Ob die Spieler an den mobilen Geräten eine echte Chance gegen die Maus und Tastatur haben, ist dabei fraglich, am Ende geht es vielen jedoch einfach um den Spaß und die Herausforderung. Das Cross-Play ist außerdem nur optional, man kann also auch jederzeit gegen Spieler mit denselben Voraussetzungen spielen. Für LoL: Wild Rift wurde bisher keine Cross-Play-Funktion angekündigt. Grund für die neue Bewegung der großen Titel auf dem Smartphone? Die findet ihren Ursprung in den technischen Errungenschaften, die mobilen Geräten immer mehr Leistung und verbesserte Grafik ermöglichen. Heute sind die Voraussetzungen für komplexere Spiele erfüllt. Zusätzlich werden Bildschirme größer und das Interagieren mit den Daumen ist für uns mittlerweile so natürlich wie kaum eine andere Steuerung. Auf dem Smartphone können wir immer und überall spielen, dazu bringt die neue 5G-Technologie ein Netzwerk, das auch mit hohen Datenmengen gut umgehen kann. LoL: Wild Rift ist also sicherlich nicht der letzte große Titel, der auf das Smartphone kommt.

Fortnite Mobile

 

Fortnite Mobile hat es bereits vorgemacht, jetzt folgt League of Legends: Wild Rift als Version für mobile Geräte. Trotz des kleineren Bildschirms und der schwächeren Leistung der Geräte darf man sich auf ein ähnliches Feeling wie auf dem PC freuen, so die Entwickler. Ein bisschen müssen wir uns jedoch noch gedulden.

 

Thomas Solzic
Geschrieben von
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.