NAT-Games Jahresausblick 2020

Mit jedem neuen Jahr kommen auch wieder neue Games, Konsolen und verschiedene Gadgets, welche unser Hobby angenehmer machen, oder ihm neue Würze verleihen. Und um einen Überblick zu erhalten, was uns so alles im neuen Jahr erwartet, haben wir diesen Jahresausblick für dich gemacht. Viel Spaß beim Schmökern.

 

Auf welche neuen Games wir uns freuen können

Kommen wir doch gleich zu unserem Kernthema: Die kommenden Games für 2020. Für den Fan von gepflegten Action-Adventures hält das neue Jahr einiges bereit. Neben der PC-Version zu Death Stranding, dem Spiel zum Film Avatar 2 und Biomutant, welches schon ziemlich lange in der Entwicklung ist, gesellt sich auch gleich eines DER Highlights für 2020 dazu, nämlich Cyberpunk 2077. Sei doch mal ehrlich. Du bist mindestens genauso gespannt darauf, wie ich. Für den tapferen Rollenspieler gibt es auch sehr interessante Ankündigungen. Die Baldur’s Gate-Reihe wird durch einen dritten Teil ergänzt, die neue IP Elden Ring erscheint und mit einem kräftigen Kame-hame-HAAA kommt Son Goku in Dragon Ball Z: Kakarot zurück. Wer doch lieber auf knallharte Ego-Shooter steht, der ist mit Doom Eternal, Zombie Army 4: Dead War und Quake Champions wohl erstmal versorgt. Der adrenalinsüchtige Rennfahrer vergnügt sich dann wohl unter anderem mit Project Cars 3.

 

Von Remake bis VR

Diejenigen unter euch, die im Besitz eines VR-Sets sind, dürfen sich über Medal of Honor: Above and Beyond und Half-Life: Alyx freuen. Wobei der neue Half-Life-Titel im Vorfeld ziemlich umstritten ist. Seit 2004 warten die Fans des Ausnahme-Shooters Half-Life² auf eine Fortsetzung. Auch die im Nachhinein veröffentlichten Erweiterungen Episode One/Two sind mittlerweile schon ziemlich betagt. Da kann wohl kaum das geplante Remake des Spin Offs Black Mesa drüber hinweg trösten. Wo wir gerade beim Thema sind. Remakes sind ja bisweilen sehr beliebt in unseren Kreisen. Capcom hofft an den Erfolg des preisgekrönten Remakes von Resident Evil 2 anknüpfen zu können und arbeitet derzeit an Resident Evil 3 Remake. Auch zwei alte Bekannte kommen zurück auf unsere Bildschirme. Commandos 2 hat eine Frischzellenkur erhalten. Doch das wohl am längsten erwartete Remake bis jetzt ist wohl Blizzards WarCraft 3: Reforged. Wir sind gespannt. Natürlich sind das nur einige Beispiele dessen, was uns im Jahr 2020 alles erwartet. Doch das alles aufzuzählen würde den Rahmen sowas von sprengen. Also, lass dich überraschen.

 

Keine Games ohne Hardware

Zwar sind die vorhin genannten Titel bisher nur für PC, beziehungsweise die aktuelle Konsolengeneration angekündigt, dennoch stehen für das Jahr 2020 voraussichtlich auch die Releases der nächsten Konsolen-Generation an. Mit der PlayStation 5 und der Xbox Series X haben die beiden Platzhirsche die nächste Runde eingeläutet. Allzu viele Details sind bisher nicht bekannt, nur dass die Multimedia-Giganten ein bis dato unglaubliches Maß an Leistung zur Verfügung haben werden. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen. Nintendo scheint sich wohl noch ein bisschen auf dem Erfolg der Switch auszuruhen, was natürlich auch in Ordnung ist. Immerhin ist der Handheld-Hybrid bei weitem noch nicht so lange auf dem Markt wie die PS4 oder Xbox One. Doch so ganz auf der faulen Haut sitzen sie dann wohl doch nicht. Denn auch die Switch bekommt Verstärkung in Form der angekündigten Nintendo Switch Pro. Nachdem die Switch Lite doch noch recht erfolgreich trotz fehlendem TV-Modus ist, soll nun auch eine leistungsfähigere Pro-Version folgen. Was Peripherie angeht, hat Sony eine interessante Idee angekündigt. Es gibt zwar einige Drittanbieter, welche lizensierte Pro-Controller anbieten, jedoch keinen aus dem Hause Sony selbst. Dafür kannst du wohl schon bald deinen PS4-Controller mit einem Back Button Attachement (wir berichteten) aufrüsten. Das Teil wird so um die 40 Euro kosten und wird direkt an den Controller angestöpselt. Und schon hast du zwei frei belegbare Back-Buttons.

 

Old ‘s cool

Zwei interessante Hardware-Teile erwarten uns im Übrigen auch noch dieses Jahr. Gleich zwei Retro-orientierte Handhelds kommen auf den Markt. Zum einen der Analogue Pocket. Dieser kleine Kerl kann mehrere verschiedene Spielsysteme wiedergeben, von Game Boy über Game Boy Color bis hin zu Game Boy Advance-Spielen. Das ist nur eine der Funktionen, die er mitbringt. Als direkten Konkurrenten kann sich wohl der Playdate nennen. Dieser ist vom Design genau wie der Analogue Pocket an den guten, alten Game Boy angelehnt. Nur hat er keinen Slot für alte Spiele, sondern bezieht seine Software per WLAN. Durch ein Abo-Modell bekommt man jede Woche ein neues Spiel freigeschaltet. Diese Plattform ist besonders für Indie-Entwickler interessant. Finanziell schlagen der Analogue Pocket mit 199 US-Dollar (umgerechnet ca. 180 Euro) und der Playdate mit 150 US-Dollar (umgerechnet ca. 135 Euro) zu Buche. Natürlich sind die Preise bisweilen nur Schätzungen und können noch angepasst werden. Doch auch im Bereich Virtual Reality wird es die ein oder andere Neuerung geben. Wir dürfen gespannt sein.

 

Was uns Gamer vor die Tür lockt

Die ganzen neuen Games und Konsolen wollen natürlich auch gebührend präsentiert werden. Und wie macht man das am besten? Richtig, mit Messen und Events. Gerade in diesem Jahr dürften die Messen und Events rund um unser liebstes Hobby wieder jede Menge Publikum anziehen. Wer tatsächlich den weiten Weg zur E3 in Kauf nehmen will, dem sei gesagt: Sony wird wohl nicht bei der großen Messe übern Teich vertreten sein. Das bedeutet im Klartext, dass dort wohl nicht mit der PlayStation 5 zu rechnen ist. Ob das selbe auch für die Gamescom gilt, ist noch nicht sicher. Sony hatte bereits angekündigt, dass sie eher auf eigene Events setzen werden, als auf die großen Publikumslieblinge. Wir sind gespannt, was dabei rum kommt. Eine Hommage an die Pop-Kultur ist auch jedes Jahr die CCXP (Comic Con Experience) in Köln. Mittlerweile ist auch die bis 2018 separat veranstaltete RPC (Role Play Convention) ein fester Bestandteil der Comic Con in Köln.

 

Von Elfen und Hexern

Ein mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil der Messen und Events sind die Cosplayer und ihre zum Teil unfassbar detaillierten Kostüme. Sie gehören einfach zu dem klassischen Messe-Flair dazu. Die ganzen Messen und Events sind auch wunderbare Gelegenheiten, um sich auch jenseits von Fasching in Schale, beziehungsweise Rüstung zu werfen. Zusammenfassend kann ich wohl ruhigen Gewissens sagen, dass das Jahr 2020 wieder einmal äußerst aufregend und interessant für uns wird. Ich freue mich gleichermaßen auf viele alte Gesichter aus der Videospielwelt, so wie auch über die ganzen, teilweise schon jetzt kultverdächtigen Neuzugänge. In diesem Sinne wünsche ich euch ein aufregendes und schönes Jahr 2020 und viel Spaß beim Zocken!

 

Tobias Panten
Geschrieben von
Ist aktuell am liebsten als Kammer-Jäger in Borderlands 3 unterwegs.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.