Terminator Resistance – Endlich Gameplay aufgetaucht

Terminator: Dark Fate ist nun einige Wochen in den Kinos und konnte leider nicht begeistern, umso mehr können wir uns nun auf ersten Gameplay zu Terminator Resistance freuen!

Terminator Resistance erzählt eine eigene Geschichte

Obwohl die Grundidee von Terminator die selbe ist, wird eine neue Geschichte erzählt, die sich um den Soldaten Jacobs Rivers dreht. Besagter Soldat gehört zur Resistance Pacific Division und wird von SKYNET als Bedrohung eingestuft. Im Gameplay-Video sind meist zerstörte Städte und Ruinen zu sehen, sowie kleinere Gefechte zwischen den Protagonisten und SKYNET. Die Grafik kann sich bislang echt sehen lassen und wirkt nicht so trashig, wie die vorherigen Titel des Publishers Reef Entertainment. Neben Lautem Geballer, wird es auch möglich sein seine Feinde mit Stealth-Manövern auszuschalten und unentdeckt zu bleiben. Durch Schrott kann neue Ausrüstung hergestellt werden. Neben Messern, stehen euch unter anderem  Plasmawaffen und  Schrotflinten zur Verfügung. Das Spiel erscheint am 15. November für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Terminator: Resistance (PS4) - [AT-PEGI]
  • Werden Sie Teil der Resistance und kämpfen Sie gegen Skynets furchteinflößende Horde von Maschinen
  • Tauchen Sie ein in die Postapokalyptische Zukunft und werden Sie Teil des Widerstandes
  • Ob Sie Ihre Feinde niedermähen oder sich durch das feindliche Lager schleichen, entscheiden Sie
  • Die Aktionen, die Sie während des Spiels ausführen, wirken sich auf das Überleben aus und verändern das Spielende

Quelle: Reef Entertainment 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.