Tales of Arise – Neuer Trailer zur Tokyo Game Show

Auf der Tokyo Game Show 2019 präsentierte Bandai Namco einen neuen Trailer zu dem kommenden Ableger der Tales of-Reihe. Bereits auf der E3 2019 erhielten wir einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Richtung, welche die Reihe mit Tales of Arise einschlagen möchte. Passend zu dem Namen Arise scheint der neuste Teil eine große Weiterentwicklung zu sein: Der Look des Spiels ist im Vergleich zu den Vorgängern um einiges realistischer und auch vom neuen Gameplay bekommen wir einen kleinen Eindruck im aktuellen Trailer geschenkt. Besonders im Fokus stehen im Video die beiden Protagonisten Alphen und Shionne. Mit ihren auferlegten Flüchen geben sie ein faszinierendes Gespann ab. Während Shionne jedem, den sie berührt, Schmerzen zufügt, ist Alphen gegen Schmerzen immun.

Tales of Arise schlägt neue Töne an

Producer Yuusuke Tomizawa selbst sagte in einem Interview, dass der Namenszusatz des Spiels maßgeblich sei. Arise soll als Nachfolge und Weiterentwicklung der Reihe gesehen werden, was sich auch auf den Look des Games auswirkt. Das Spielt basiert auf der Unreal Engine 4 und weicht von dem bisherigen sehr klassischen Anime Look der Vorgänger leicht ab. Vor allem die Gameplay-Szenen im Trailer sehen mit der überarbeiteten Optik fantastisch aus. Tales of Arise soll 2020 für Playstation 4, Xbox One und PC erscheinen.

Tales of Vesperia: Definitive Edition - [PlayStation 4]
  • Bandai Namco Entertainment Germany
  • Videospiel

 

Quelle: BANDAI NAMCO Entertainment Europe via Youtube

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.