Angeschaut: Bandai Namco’s Line-up (gamescom 2019)

Auf der diesjährigen gamescom wurden wir erneut eingeladen, um das komplette Lineup von Bandai Namco ausführlich anzuschauen. Neben bereits bekannten Titeln gab es auch einen ersten Ausblick auf Little Nightmares II. Wie uns die Präsentation und das generelle Lineup gefallen hat, lest ihr in unserer Vorschau.

 

Das komplette gamescom Line-up von Bandai Namco

Little Nightmares II

Die wohl größte Ankündigung von Bandai war wohl die Veröffentlichung von Little Nightmares II, auf der gamescom Opening Night live. Der Titel wird voraussichtlich 2020 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC erscheinen. Im Ankündigungstrailer konnten wir sehen, dass Six nicht mehr die Hauptrolle übernehmen wird, sondern Mono, ein kleiner Junge mit einer Papiertüte auf dem Kopf.

One Piece: Pirate Warriors 4

Auch die “Pirate Warriors”-Reihe erhält einen neuen Ableger und versucht mit ihrer Grafik-Engine neune Maßstäbe zu setzen. Dieses Mal verschlägt es die Strohhutbande auf Whole Cake Island. Dort versuchen Ruffy und seine Crew, Sanji von der gefürchteten “Big Mom” zu befreien. Neben Ruffy werden auch Jimbei, Sanji Vinsmoke, Ichiji Vinsmoke, Niji Vinsmoke, Yonji Vinsmoke und Reiju Vinsmoke, als spielbare Charaktere auftreten. Die Welt besteht aus Kuchen und Gebäck und lässt sich teilweise durch die Engine zerstören.

Dragon Ball Z: Kakarot

Wie bereits in einer News bestätigt, wird das Spiel um die Cell-Saga erweitert. Bedeutet also, dass das bisherige Spiel einen neuen Story-Strang erhält, in dem ihr sowohl Son Goku als auch Son Gohan und Vegeta spielen könnt.

Code Vein

Auch ein bisschen zu Code Vein wurde angekündigt, denn am 3. September wird für PlayStation 4 und Xbox One eine Demo veröffentlicht werden. In der Demo könnt ihr euch einen eigenen Charakter erstellen und in einen Dungeon betreten, um einen besseren Eindruck von dem Spiel zu bekommen. Wer noch etwas Zeit hat, kann auch auf den finalen Release warten, der am 27. September für PlayStation 4 Xbox One und PC sein wird.

The Dark Pictures: Man of Medan

Auch Man of Medan hat noch kurz vor Release einen kleinen Trailer bekommen, indem die urbane Legende der Geschichte erklärt wird. Die Story dreht sich um die SS Urang Medan, einem holländischen Frachter, der 1947 spurlos mit der gesamten Crew verschwunden ist. Die Geschichte wurde frei interpretiert und lässt euch die Schrecken des Schiffes erfahren.

Dragon Ball Z Kakarot

Szenen aus Dragon Ball Z Kakarot mit Son-Goku.

 

Kaum Neuigkeiten

Im Gegensatz zur Entertainment Area, war es im Pressebereich von Bandai Namco verhältnismäßig ruhig. Die großen Ankündigungen blieben aus oder wurden, wie Little Nightmares II, bereits auf der gamescom Opening Night Live vorgestellt. Neben ein paar kleinen inhaltlichen Updates einiger Spiele gab es recht wenig zu sehen. Spiele wie RAD oder auch Man of Medan wurden nochmals aufgewärmt und standen, wie im letzten Jahr, zum Testen bereit. Lediglich die Ankündigung zu One Piece Pirate Warriors 4 und die Cell-Saga für Dragon Ball Z: Kakarot waren etwas neues, jedoch auch nicht weltbewegend. Da die meisten Spiele von Bandai bereits einen Release-Termin in unmittelbarer Nähe hatten, war es nicht verwunderlich, dass es nicht mehr viel zu sagen gab. Die großen Kracher werden sich wohl aufgehoben, bis die neue Konsolen-Generation angekündigt wurde. Spiele wie Tales of Arise oder Elden Ring hat Bandai schließlich auch noch im Ofen.

Man of Medan

Man of Medan profitiert von einer filmischen Inszenierung.

 

Ein Hoch auf den Messestand

Im Entertainment-Bereich zeigte sich Bandai Namco von seiner besten Seite. Gerade Dragon Ball Z: Kakarot schien ganz im Zeichen des diesjährigen Standes zu stehen. Über dem Stand ragte ein riesiger Shenlong mit aufblasbaren Dragon Balls von der Decke der Messe über den Köpfen der Zuschauer. Es gab zahlreiche Motive für Fotos, beispielsweise wurden an einer Wand die Höllenspirale und ein Kame-hame-ha! platziert, an denen man sich fotografieren lassen konnte. Das Große Turnier hatte ebenfalls seinen Auftritt auf der Messe, denn die Umrandung des Kampfringes, die Fans aus dem Anime kennen, hüllte diesmal einen Teil des Bandai Namco Standes ein. Alles in allem war der diesjährige Stand von Bandai Namco, das wohl größte Highlight aller Messestände.

One Piece: Pirate Warriors 4 - [PlayStation 4]
  • Bandai Namco Entertainment
  • Videospiel

 

  • Bandai Namco
    “Das Line-up von Bandai Namco hat mich in diesem Jahr leider nicht, wie ursprünglich angenommen, um Hocker, auch wenn ich während der Präsentation auf einem saß, gehauen. Mit RAD und Men of Medan kamen schon zwei Titel vor und kurz nach der Messe heraus, die mich am allermeisten ansprachen. Beim Rest bin ich ehrlicherweise auch gar nicht so im Bilde. Dragon Ball,  One Piece und Code Vein sehen allesamt gut aus und werden die jeweiligen Fans sicher gut unterhalten. Schade, dass wir kein erstes Bewegtmaterial zu Little Nightmares 2 vorab sehen konnten. Denn dieser Titel gehörte zu den interessantesten Neuankündigungen der gesamten Messe.”
    Tobias Liesenhoff, Chefredakteur

 

  • Bandai Namco
    “Insgesamt war der Auftritt und das Lineup von Bandai Namco ganz ok. Da wir uns gerade im Konsolenumbruch befinden, ist es nachvollziehbar, dass man seine Schätze noch unter Verschluss hält. Nächstes Jahr muss da aber mehr kommen. Sehr gefreut hat mich die Ankündigung von Little Nightmares II, da ich selbst großer Fan des Vorgängers bin.”
    Tim Makowski, Redakteur

 

  • Bandai Namco
    “Mein Feedback zu Bandai Namco fällt in diesem jahr etwas positiver aus als bei meinen Kollegen. Gerade RAD und The Dark Pictures Anthology: Man of Medan sind zwei der Titel, die mich aufgrund ihres Gameplays nicht interessieren. Die Pirate Warriors Reihe steht für Action, überfüllte Bildschirme und häufige Orientierungslosigkeit, doch genau das brauche ich nach einem stressigen Arbeitstag und ich freue mich tierisch, Big Mom in den Hintern zu treten. Auch Dragon Ball Z: Kakarot bringt einige Neruerungen in der Dragon Ball Spielereihe mit sich, die interessant sein könnten, auch wenn die Geschichte schon in diversen Titeln ausgelutscht wurde. Die wohl größte Überraschung bot Little Nightmares: II. Bereits der erste Teil überzeugte durch seinen unglaublichen Charme. Die ersten Bilder zum zweiten Teil sind sehr vielversprechend und deuten auf eine Steigerung gegenüber dem ersten Teil an. Es ist also für jeden Bandai Namco Fan etwas dabei!”
    Jasmin Paskuda, Redakteurin

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.