Angeschaut: Monkey King Hero is Back (gamescom 2019)

Ein bislang unangekündigter Titel von THQ Nordic basiert auf dem gleichnamigen Film einer chinesischen Legende, dem Monkey King. In Monkey King Hero is Back erleben wir die Geschichte des großen Sun Wukong, dem seine Fähigkeiten genommen wurden. Nach 500 Jahren in Gefangenschaft macht sich der Affenkönig selbst auf die Reise mit dem kleinen Jungen Liuer. Nur durch gute Taten kann er zu seiner alten Stärke zurückgelangen. Was wir von Monkey King zu erwarten haben, erfahrt ihr in unserem Angeschaut.

 

Großer Affe, kleiner Junge

Während der Anspielsession führte uns einer der Entwickler durch eines der Level von Monkey King. Insgesamt beläuft sich das Spiel auf rund 10 Spielstunden, ihr dürft hier also keinen riesigen RPG-Schinken erwarten. Die Level in Monkey King sind vorgegeben, also nicht frei erkundbar. Es wird nicht möglich sein, zu vorherigen Leveln zurückzukehren, aber innerhalb der Level ist das Zurücklaufen möglich, weil ihr beispielsweise einen Schlüssel findet, der euch eine zu Beginn gesehene Passage öffnet. Überall in den Leveln sind zudem süße, sammelbare Earth Gods versteckt, die leider aufgrund der verwehrten Möglichkeit, zu alten Leveln zurückzukehren, unbedingt im ersten Durchlauf gefunden werden müssen. Auf unserer Reise begleitet uns der am Anfang erwähnte Junge, im weiteren Spielverlauf wird es noch mindestens einen weiteren Begleiter geben. Einen wirklich großen Nutzen haben die Gefährten allerdings nicht, denn sie machen lediglich auf Verstecke oder Gegner in der Umgebung aufmerksam. Der kleine Liuer hat während des gezeigten Levels bestimmt fünfmal „Oh nein, Monster!“ gerufen, sodass uns auch ja keine Monstergruppe entgehen konnte, selbst wenn wir es gewollt hätten.

Der König der Affen teilt ordentlich aus.

 

Mit Tritten und Schlägen zum Kung Fu Star

Natürlich werden die Gegner in chinesischer Manier verkloppt. Sun Wukong hat einige mächtige Schläge und Tritte parat, wie einen Konterschlag und einen sich aufladenden Schlaf, aber ganz wie im Stil von Jackie Chan kann er beispielsweise umgebene Bänke nutzen, um damit die Gegner zu verprügeln. Eine große Auswahl an Tricks stand in der gezeigten Demo nicht zur Verfügung, lediglich leichte und schwere Schläge wurden ausgeteilt. Wie sich das mit zunehmender Spieldauer ändert, bleibt abzuwarten, denn mit der Zeit können Fähigkeitspunkte in Wukong investiert werden. Einige spezielle Fähigkeiten verbrauchen beispielsweise die gelbe Ausdaueranzeige. In unserer Anspielsession konnten wir eine Fähigkeit erkennen, bei der Wukong spontan eine Bank beschwören kann, wenn er mal keine zur Hand hat. Nach jedem besiegten Gegner erscheinen chinesische Schriftzeichen, die wir aufsammeln können. Ganz wie im Stile von Sekiro können wir an Buddhastatuen dann unsere Punkte in ebenjene Verbesserungen investieren. Für zusätzliche Informationen zur Hintergrundgeschichte sind für Leseratten überall Schriftrollen versteckt.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

[testimonial_slider arrows=”false”][testimonial image_url=”58908″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Jasmin Paskuda, Redakteurin”]

“Bereits am 17. Oktober erscheint Monkey King und scheint mit seinen 10 Spielstunden ein nettes Spiel für zwischendurch zu sein. Geplant ist zudem eine Collectors Edition mit zusätzlichen Skins und optionalen Items, die aber mein Interesse eher weniger weckte. In der Anspielsession lief das Spiel ordentlich und es spricht nichts dagegen, es schon in den kommenden Wochen zu veröffentlichen. So unerwartet wie Monkey King war, so sehr freue ich mich auf den Titel, da er auf der chinesischen Mythologie basiert. Bis dahin werde ich mir die Zeit wohl mit dem gleichnamigen Film vertreiben.”

[/testimonial][/testimonial_slider]

[testimonial_slider arrows=”false”][testimonial image_url=”58910″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Maarten Cherek, Redakteur”]

“Als der Monkey King eine Bank aufnahm und damit Gegner vermöbelte, musste ich sofort an die legendäre Szene denken, in welcher Jackie Chan mit einer Leiter um sich schlägt. Dies wurde ja auch von den Entwicklern ja auch so beabsichtig und ist in meinen Augen die größte Stärke von Monkey King Hero is Back. Als großer Jackie-Fan freue ich mich darauf, meine Gegner auf kreative Arten zu verprügeln, auch wenn wir bislang in der Demo außer der Bank noch keine anderen Methoden zu sehen bekamen. Auch wird das Geschrei des Sidekicks mir nach kurzer Zeit auf die Nerven gehen. Nichtsdestotrotz erwartet uns hier ein kurzweiliger Prügelspaß mit tollem Setting.”

[/testimonial][/testimonial_slider]

Share This Post
Geschrieben von Jasmin Beverungen
schwärmt heimlich für ein Leben als Strohhutpiratin!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.