Angeschaut: Death Stranding (gamescom 2019)

Metal Gear-Vater Hideo Kojima hat auf der Erstausstrahlung vom gamescom Event Opening Night Live bereits neues Material zum skurrilen Action-Titel Death Stranding präsentiert. Auf der diesjährigen Kölner Messe gewährte uns Sony ebenfalls einen konkreten Blick auf das neue Projekt des Kult-Entwicklers. Dabei zeigte man nicht nur die am Montagabend veröffentlichten Trailer, sondern ebenfalls brandneues Material. Die drei Trailer sind mittlerweile seitens Sony bereits veröffentlicht worden, sodass ihr euch im Folgenden selbst ein Bild machen dürft.

Warum das Spielkonzept von Death Stranding weiterhin mit Kuriosität überzeugt
und welche neuen Szenen Sony uns auf der Kölner Spielemesse präsentierte, klären wir konkreter in unseren Beitrag:

 

Darum geht’s in Death Stranding

Death Stranding entlässt euch in eine recht dystopische Zukunftsvision, in der ein Großteil der Menschheit bereits das Zeitliche gesegnet hat. Die übrigen Überlebenden werden unterdessen von mysteriösen Gestalten heimgesucht, die nach ihrem Leben trachten. Um euch vor den unsichtbaren Wesen schützen zu können, nutzt ihr skurrilerweise ein Neugeborenes. Diese werden in kleinere Pods vor die Brust des Protagonisten geschnallt. Die sogenannten BB’s sollen in Death Stranding als lebendige Ausrüstung wahrgenommen werden, werden euch aufgrund ihrer geringen Lebensdauer von lediglich einem Jahr euch allem Anschein nach allerdings nicht unbedingt durchgängig begleiten dürfen.

Kojima selbst betonte bereits im Vorfeld mehrfach, dass im Fokus des abstrusen Action-Titels die Aufgabe steht diverse Überlebende sowie Gruppierungen miteinander zu vernetzten. Auf diese Thematik bezog sich nun der vollkommen neue Trailer, der auf der gamescom 2019 öffentlich präsentiert wurde.

Anstatt neues Gameplay-Materials zu zeigen, fokussierte sich das neue Material schlichtweg auf eine ausschweifende Cutscene, die die Story von Death Stranding genauer erläutert. Allen voran beheben euch hier Amelie noch einmal. Die schöne Unbekannte scheint in der Extremistengruppe Homo Demens bei dem Versuch die letzten menschlichen Gruppierungen erneut zu vereinen, gefangenen worden zu sein. Eine Astralprojektion ihres Körpers erläutert euch in der darauffolgenden Szenen, was eure Aufgabe in der anhaltenden Auseinandersetzung ist. So sollte ihr die einzelnen Unterkünfte der UCA (United Cities of America) aufsuchen und wieder zusammenführen. Dafür öffnet Amelie eine Holo-Karte, die euch die diversen Standpunkte und damit auch Missionsziele definiert. In Death Stranding erwartet euch also allem Anschein nach eine Reise durch die fiktiven, offenen Areale des neuen Amerika. Abseits davon wird euch ebenfalls noch die übergeordnete Quest zugeteilt Amelie aus ihrer ungewollten Gefangenschaft zu befreien.

Death Stranding erscheint bereits am 8. November 2019 für PlayStation 4.

 

Death Stranding - Special Edition [PlayStation 4]
  • Das neue Sci-Fi Adventure von Hideo Kojima.
  • Erleben Sie eine riesige Open World.
  • Mit individuellem Steelbook, der goldenen Ludens-Maske und dem Death Stranding: Timefall Album.
  • Jetzt vorbestellen, um tolle Vorbestellerboni im Spiel freizuschalten.

 

Jennifer Engelhardt
Geschrieben von
Mein Pokédex ist cooler als dein iPhone.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.