Angespielt: New World (gamescom 2018)

Überraschend war der Auftritt von Amazon Game Studios auf der diesjährigen gamescom 2018. Was kann Amazon schon an bahnbrechenden Spielen bieten, die die Welt heutzutage braucht? Um ehrlich zu sein: Das Spiel New World. Der Titel hat und dermaßen aus den Socken gehauen, dass wir euch hier in einem Angespielt davon berichten möchten.

 

Auf geht es in eine neue Welt

Bei New World handelt es sich um ein Sandbox MMO Spiel für den PC, das im 17. Jahrhunder angesiedelt ist. Mit vielen anderen Spielern liegt es an euch, auf einem neuen Kontinent Abenteuer zu erleben, Mysterien aufzudecken und das Übernatürliche zu bändigen. In unserer Demo mussten wir mit anderen Spielern zunächst Items craften, die wir aus der Natur gewinnen konnten. Bäume abtragen bringt uns Holz, während Adern uns Steine liefern. Aus diesen Materialien konnten wir uns Waffen oder Zelte bauen, an denen wir unser Lager aufschlagen konnten. Mit der Vielzahl an Spielern galt es, ein nahe gelegenes Lager für uns zu beanspruchen. Durch einen Hinterhalt, in dem wir die Mauern des feindlichen Territoriums mit Sprengstoff wegsprangen, startete der Kampf. Wir konnten entweder mit Schuss- oder Nahkampfwaffen einen Weg durch die gegnerischen Horden kämpfen. Mitten im Kampf erwartete uns sogar ein Bär, der mitmischte und den wir ebenfalls bezwingen mussten, bevor wir das Land für uns beanspruchen konnten. Der Kampf an sich war leider nicht so dynamisch wie erhofft. Wenn ich den riesigen Bären anschoss, erhielt ich leider kein Trefferfeedback, sodass sich der Kampf auf Dauer sehr eintönig gestaltete.

In New World gibt es keine Klassen, sodass euch bei der Charakteranpassung alle Möglichkeiten offen stehen.

 

Vereint euch

Es ist dabei die Wahl des Spielers, mit dem ihr Allianzen eingeht oder gegen wen ihr Krieg führt. So entsteht auf Dauer eine Dynamik, die in anderen Spielen seinesgleichen sucht. Denn der Kampf um die Territorien bleibt ein wichtiges Element im Spiel, sodass sich die anfänglichen Bedingungen bei jedem Start von New World jedes Mal ändern können. Mir gefällt besonders an New World, dass man seinen Charakter durch Crafting und Skillen weiterentwickeln kann. Hunderte von magischen und tödlichen Items können erschaffen werden, von magischen Elixieren bis hin zu legendären Waffen ist alles dabei. Zudem gibt es keinerlei Klassen, die einen in Rollen zwängen: Man kann sich frei entscheiden, wie man seinen Charakter spielen und weiterentwickeln möchte.

 

  • Angespielt: New World (gamescom 2018)
    “Den Titel New World sollte man definitiv im Hinterkopf behalten. Es bleibt noch eine Menge am Spiel, das verbessert werden muss, allerdings kann ich mir vorstellen, dass der Titel zu den unterhaltsamsten Spielen schaffen könnte, die man mal eben so abends mit seinen Freunden spielen kann. Bleibt abzuwarten, wann wir mehr von dem Spiel zu sehen bekommen werden.”
    Jasmin Paskuda, Redakteurin
Jasmin Paskuda
Geschrieben von
schwärmt heimlich für ein Leben als Strohhutpiratin!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.