Angeschaut: Highrisers (gamescom 2018)

Das kleine Entwicklerstudio Solar Powered Games hat uns eingeladen einen Blick auf ihr erstes Spiel Highrisers zu werfen. Ob das über Kickstarter finanzierte Spiel etwas taugt, sagen wir euch hier.

 

Überall nur Dreamer!

Highrisers ist ein Survival-RPG im beliebten Pixelstil, in dem ihr versucht zu überleben und das nächste Hochhaus zu erreichen. Vier unterschiedliche Charaktere versuchen gemeinsam aus einer Großstadt zu fliehen. Einfach über die Straße laufen ist leider nicht möglich, denn in den dunklen Gassen und Etagen der Hochhäuser warten die Dreamer auf euch. Deren einziges Ziel es ist euch zu töten. Um den finsteren Gefährten zu entkommen müsst ihr zunächst einen Helikopter reparieren, um dann von Hochhaus zu Hochhaus hüpfen, da dieser nie wieder voll flugfähig wird. Jeder Charakter hat dazu einzigartige Fähigkeiten. Ike der erfahrene Ex-Soldat und Hubschrauberpilot, Jes die hackende Rebellin, Ann die clevere Forscherin und zu guter Letzt Mo der stille Handwerker. Im Form von Skilltrees müssen Punkte verteilt und Spezialisierungen durchgeführt werden. Um gegen die Dreamer Herr zu werden müsst ihr allerlei Sachen looten, zerstören oder craften. Auf den oberen Ebenen seid ihr dabei relativ sicher, in den unteren Etagen findet ihr jedoch bekannterweise die besseren Items. Schutzlos müsst ihr euch natürlich nicht auf die Suche begeben. Euch stehen allerhand Waffen zur Verfügung, die ihr unterwegs findet oder auch selben craften könnt. Spätestens wenn die Nacht anbricht trefft ihr auf die ersten Eindringlinge, denn umso dunkler es wird, desto höher wagen sich auch die Dreamer. Um den Vormarsch aufzuhalten habt ihr die Möglichkeit Fallen und Barrikaden zu errichten. Geht die Sonne wieder am Horizont auf verziehen sich die Kreaturen wieder ins Dunkle und ihr habt eure Ruhe. Vorerst!

Welch ein schönes Lichtspiel

 

Bunnyhop mit dem Heli

Solar Powered Games konnte uns mit einem extra generierten Level viele Möglichkeiten des kommenden Spiels zeigen. Dabei fiel auf, dass alles was anklickbar aussah, es auch war. So gab es keine lästige Sucherei und Versuche Dekorationen anzuklicken. Die Hochhäuser im fertigen Spiel sollen zufällig erstellt werden und bieten somit immer wieder neue Herausforderungen. Tag- und Nachtwechsel wurden durch die schön gestalteten Hintergründe atmosphärisch gut dargestellt, ob man sich langsam zurückziehen musste wurde einem sofort klar. Die verschiedenen Elemente wie Erkunden, Craften und Kämpfen, die ein Survival-RPG ausmachen, wurden gut miteinander verbunden. Das lässt hoffen, dass die Entwicklung zügig weitergeht und man bald mehr von Solar Powered Games hört und sieht.

 

  • Angeschaut: Highrisers (gamescom 2018)
    “Highrisers hat das Potenzial ein besonderes Spiel zu werden. Indie-Fans sollten das Spiel bei Steam im Auge behalten. Die Leidenschaft des Teams ist an jeder Ecke zu spüren.”
    Kevin Beverungen, Redakteur
Kevin Beverungen
Geschrieben von
hat immer Hunger!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.