Angeschaut: Astro Gaming (gamescom 2018)

Astro Gaming hat uns eingeladen auf ihre neusten Produkte ein Auge zu werfen. Neues Design, neue Modelle und ein nettes Gespräch haben uns erwartet, was euch erwartet und bald erhältlich ist erfahrt ihr hier.

 

Pro-Gaming Headsets seit 10 Jahren

Vor genau 10 Jahren sah die Designschmiede Astro Studios den perfekten Zeitpunkt ihr Sortiment zu erweitern und in den Bereich des Pro-Gamings einzusteigen. Dabei wollten sie Lifestyle und High-End-Technologie vereinen. Im Fokus der Entwicklung stand dabei immer der Pro-Gamer als Hauptabnehmer. Man ging auf die Wünsche der Turnierspieler ein, welche auf großen Events Probleme mit dem Sound hatten. So spielte man bei Offline-Turnieren vor mehreren Tausend Menschen, man hatte einen Coach im Rücken und das Gegnerteam saß auch noch nicht so weit entfernt. Diesen Problemen nahm sich die noch junge Firma an und entwickelte das A40 Headset und führte den Mixamp ein. Der Mixamp revolutionierte den Turniersport, denn nun war es möglich, die Headsets des Teams leicht zu verbinden und ein Regler erlaubte die Einstellung während des Spielens, ob der Gamesound oder der Voicesound lauter sein soll. Bis heute gibt es das A40 nahezu unverändert. Für die Hardcore-Gamer entwickelte Astro Gaming später das A50, welches den Mixamp integriert hat und auf einen Kabelanschluss verzichtet. Um nun einen größeren Markt zu bedienen, sind das A20 (kabellos) und das A10 (mit Kabel) erhältlich. Um mehr auf sich aufmerksam zu machen, ist Astro Gaming mittlerweile sehr aktiv im Bereich Social Media und hat eigene Streamer, die die Headsets bekannter machen sollen. Einen großen Teamsupport bietet Astro Gaming nicht an, sponsert aber große Tuniere, unter anderem von Halo und  Call of Duty.<

 

Qualität hat ihren Preis

Die Headsets von Astro Gaming sind nicht unbedingt günstig, überzeugen jedoch durch eine hohe Qualität und einen angenehmen Tragekomfort. Alle Headsets sind sehr biegsam. Ein ständiges verdrehen des Kopfhörers führte höchstens zu einer Verfärbung des Bügels am Kopf. Somit sind sie gut geeignet für den Transport zu Turnieren oder halten auch den einen oder anderen Rage-Quit aus. Brillenträger haben nach mehreren Stunden genauso wenige Probleme mit drückenden Ohrmuscheln, wie Nicht-Brillenträger, denn bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass die Druckpunkte oberhalb der Brillenbügel liegen. Der Tragekomfort war ein sehr wichtiger Aspekt, denn Pro-Gamer tragen ihr Headset unter Umständen bis zu 15 Stunden am Tag. Um den Komfort noch einmal zu steigern, lassen sich die Ohrmuscheln aus Stoff gegen sehr weiche Ohrmuscheln aus Leder austauschen. Der Austausch geht schnell von der Hand, denn die Pads sind lediglich mit Magneten befestigt. Diese Mod Kits gibt es jedoch nur bei den Headsets A40 und A50. Des Weiteren lassen sich die Schalen der Lautsprecher austauschen und individualisieren. Alle  Headsets haben ein Mikrofon mit Flipp- Stummschaltung, das heißt klappt ihr das Mikrofon nach, oben wird es direkt deaktiviert. Ihr müsst somit nicht irgendwelche Knöpfe und Schalter betätigen oder euch Ingame, In-App muten. Aufgrund ihres zehnjährigen Bestehens kommt bald eine Anniversary Edition raus, welche durch ein besonderes Design überzeugen kann. Eine weitere Besonderheit wird noch in diesem Jahr im Oktober erscheinen. Es wird das erste offiziell lizensierte Headset für die Nintedo Switch geben, das A10 wird im The Legend of Zelda: Breath of the  Wild Design erhältlich sein.

Astros neustes Sondermodell

 

Mein potenzielles neues Headset

Anfangs etwas skeptisch, was mich beim Termin erwartet, da ich zugeben muss vorher nie etwas Astro gehört zu haben, bin ich den Termin gegangen. Nach 30 Minuten bin ich begeistert wieder  zu meinem nächsten Termin geschlendert, in Gedanken bei meinem potenziellen neuen Headset. Astro Gaming überzeugte in jeder Preisklasse durch exzellenten Tragekomfort und einem brillantem Design. Als ich aufgefordert wurde, das Headset zu verbiegen, traute ich mich anfangs nicht. Als dann der Vertreter sagte, dass wenn es kaputt gehe, habe er Mist produziert, wagte ich mich doch und siehe da: es hielt. Wenn man viel unterwegs ist und das Headset mal etwas ruppiger angegangen wird, lohnt es sich allemal ein wenig mehr zu investieren. Denn neben seiner Strapazierfähigkeit konnten alle Modelle durch ein durchdachtes Design und perfekter Abschirmung von Umgebungsgeräuschen glänzen.

 

  • Angeschaut: Astro Gaming (gamescom 2018)
    “Für jeden Pro-Gamer und denen, die es werden wollen, eine durchdachte Alternative zu den weiteren Herstellern. Astro Gaming überzeugt dabei durch Individualisierbarkeit, Tragekomfort und langjähriger Erfahrung. Wer das nötige Kleingeld aufbringen möchte und ein neues Headset benötigt, sollte auf jeden Fall die Modelle von Astro Gaming in Betracht ziehen.”
    Kevin Beverungen, Redakteur
Kevin Beverungen
Geschrieben von
hat immer Hunger!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.