Destiny 2 – Bungie erklärt Pläne und Community ist gespalten

In einem längeren Post, hat Destiny 2 Entwickler Bungie die Pläne für die Zukunft offengelegt. Viele Änderungen wurden versprochen, doch die Community ist gespalten.

Destiny 2 zeigt eine Aussicht auf künftige Änderungen

Fans hatten gerade in Hinsicht auf Eververse und dessen Loot Boxen mit extremem Unmut ragiert, da die meisten Items im Eververse Inventar landeten. Ebenso beschwerte sich die Gemeinde aber auch über PvP und verschiedene Aspekte im PvE Modus. Bungie teilte jetzt kurzfristige und langfristige Pläne mit den Fans. Im Januar sollen schon in den ersten Events vorher Eververse exklusive Items wie Ghosts, Sparrows und Schiffe in die Loot Pools der eigentlichen Aktivitäten verlagert und somit direkt erspielbar sein. Diese Änderung soll sich auch auf andere Bereiche wie Raids auswirken, bei denen nach jeder Etappe (Boss) wieder ein entsprechender Drop erfolgen soll, wie es zuvor in D1 der Fall war. Später soll eine komplette Überarbeitung des Modsystems erfolgen, PvP soll einen 6v6 Modus zurückbekommen sowie ein Rangsystem. Ohne Zweifel werden die angekündigten Änderungen das Spiel verbessern aber selbst dann, ist das Spiel lediglich gleich auf mit dem Endstand von D1. Daher ist die Community aktuell eher wenig begeistert über das Update, zumal diese alle recht wage formuliert sind. Jetzt wurden Versprechen gemacht die es zu halten gilt, wenn Bungie ihren Titel retten wollen. Fans wollen Taten sehen. Eine vollständige Liste aller Änderungen findet ihr im Originalpost.

Quelle: Bungie.net

Share This Post
Geschrieben von Marco Schmandt
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!