Angeschaut: World of Tanks – War Stories (gamescom 2017)

Jeder, der einmal ein Multiplayerspiel gespielt hat, der kennt die Situation, wenn man neu ist und noch keinerlei Erfahrung in dem Spiel hat. Wird man dann noch von den Experten, die schon weit mehr Erfahrungen haben, immer wieder aufs neue besiegt, dann hat man irgendwann keine Lust mehr, ständig Niederlagen zu kassieren und probiert dann ein anderes Spiel aus. Dieses Problem haben nun anscheinend die Entwickler von World of Tanks für ihr Spiel erkannt und haben mit War Stories eigens für das Spiel eine einzigartige Singleplayer Kampagne angekündigt. Bei einer Präsentation haben uns die Entwickler einiges über die Kampagne und weitere Inhalte des Updates erzählt.

 

Ab auf das Kampffeld

Das Problem an Multiplayerspielen ist immer der Einstieg. Gerade in World of Tanks kann dieser recht schwer sein, da bereits etliche andere Spieler hunderte von Stunden im Spiel verbracht haben und auf jede Reaktion eine passende Gegenreaktion haben. So erzielen Neulinge eine Niederlage nach der anderen und verlieren so die Lust am Spiel. Um diesen Neulingen einen besseren Einstieg zu geben und ihnen die Taktiken des Spiels näher beizubringen, wurde nun eine Singleplayer Kampagne konzipiert, die kostenlos für Playstation 4 und die Xbox One erschien. Diese bietet vier alternative Szenarien, die einen nach Berlin, Kuba und andere Orte schicken. Hier ist alles dabei, was man von einer gelungenen Kampagne erwartet. Soll heißen: Zwischensequenzen, Action und ein epochaler Soundtrack. Apropos Soundtrack, dieser wurde von einem israelischen Komponisten komponiert, der bereits am Soundtrack von Dragon Age oder Fallout mitgewirkt hat. Dieser ist selbst großer World of Tanks Fan und war selber zu seiner Armeezeit Panzerfahrer. So kam es auch, dass er die Entwickler anschrieb und fragte, ob er den Soundtrack komponieren darf. In der War Stories Kampagne wird es verschiedene alternative Szenarien geben, die man sowohl alleine als auch im Koop mit seinem Kumpel zocken kann. Diese Szenarien sind dabei an reale Geschehnisse der Realität angelehnt. So schickt eine Mission in das Berlin des Jahres 1948. Eine Luftbrücke blockiert Berlin und man spielt einen britischen Panzerfahrer, der mit seiner Crew diese Brücke lösen muss. Eine weitere Mission, die im Laufe des Jahres noch erscheinen soll, handelt zu Zeiten der Kubakrise. In dieser Mission soll man nichts Geringeres als den dritten Weltkrieg verhindern. Zu den Missionen gibt es nur einen Schwierigkeitsgrad, doch es soll eine Lernkurve geben, mit der die Missionen immer anspruchsvoller werden. Damit ist man bestens für den Multiplayermodus vorbereitet. Außerdem schaltet man, wenn man alle Missionen durchgespielt hat, alle in der Kampagne gespielten Panzer frei und kann mit diesen dann die Missionen nochmal angehen. Damit soll der Wiederspielwert erhöht werden, da sich jeder Panzer anders steuert.

World of Tanks

Der neue Spielmodus verspricht eine Menge Action.

 

Mit Update 9.20 gibt es neue Inhalte im Multiplayer

Im Laufe der Präsentation gab es nicht nur neue Infos zu den War Stories, sondern auch zum Multiplayer. Das Update 9.20 hat viele Neuerungen in World of Tanks gebracht, denn viele Spieler haben bereits das Höchstlevel erreicht und wollen neue Inhalte. Diese Inhalte bekommen sie auch in Form eines neuen Spielmodus und neuen Karten. Der neue Spielmodus bringt 30 vs. 30 Duelle mit sich und wird auf extrem großen 1,4km² x 1.4km² Karten gespielt. Diese neuen Karten bieten für jeden Panzertyp genügend Fläche, damit sie ihre Stärken dort ausspielen können. So gibt es Stadtgebiete für Kämpfe auf engem Raum, offene weite Flächen für die Präzisionsschützen oder dichte Wälder. Mittels eines neuen Spawnsystems sollen verschiedene Brennpunkte vermieden werden und die jeweiligen Panzer auf der ganzen Map verteilt werden, damit ein dynamischeres Spielgeschehen entsteht. Zusätzlich können mit den neuen Großgefechten wichtige Anleihen verdient werden. Diese Anleihen konnte man vor dem Update nur mit gewerteten Matches verdienen. Mit Anleihen kann man im Spiel wichtiges Zubehör kaufen, derzeit wird das Belohnungssystem noch getestet und gebalancet.

 

[testimonial_slider][testimonial image_url=”58909″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Kevin Kreisel, Redakteur”]

“Bislang konnte ich mit World of Tanks nicht viel anfangen. Vor einiger Zeit hab ich mal in die Playstation 4 Version reingeschaut und wurde sofort von anderen Spielern niedergemacht. Zudem hatte ich keine Ahnung für welche Situation welcher Panzer am besten geeignet ist, wo die jeweiligen Stärken und Schwächen liegen und was überhaupt zu tun ist. Zudem ist World of Tanks mit den Jahren immer komplexer geworden, sodass man als Neuling schnell die Orientierung verliert und überfordert ist. Doch gerade mit den War Stories kann ich in Form einer Kampagne die Grundlagen des Spiels in Ruhe kennen und verstehen lernen. Zudem reizt mich der Koop Gedanke, mit einem Kumpel die Kampagne mit zwei Panzern durch zu spielen. Mit den Erfahrungen, die ich dort dann sammeln werde, stehe ich im Multiplayer dann vielleicht nicht mehr ganz so orientierungslos rum. War Gaming hat mit der Kampagne ein fehlendes Feature ins Spiel gebracht, um neuen Spielern einen besseren Einstieg zu verschaffen.”

[/testimonial][/testimonial_slider]

Share This Post
Geschrieben von Kevin Kreisel
Freier Redakteur von NAT-Games.de
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.