Angespielt: Redeemer

Top Down Beat & Shoot’em’Ups gibt es wie Sand am Meer. Deswegen fällt es solchen Titeln oft schwer, aus der Masse herauszustechen. Redeemer versucht dies, ein wenig mit übermäßiger Gewalt zu erreichen. Gegner werden oft eine Menge Blut verlieren, wenn ihr mit ihnen fertig seid. Ob dieses Konzept für das Spiel aufgeht, haben wir in unserem Angespielt-Video für euch getestet.

 

https://www.youtube.com/watch?v=8-B0M84Ym4o&feature=youtu.be

 

[testimonial_slider][testimonial image_url=”58910″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Maarten Cherek, Redakteur”]
“Nun ja, Redeemer ist auf jeden Fall brutal, so viel steht schonmal fest. Es macht aber auch irgendwie eine Menge Spaß, obwohl hier nicht die größte Abwechslung geboten wird. Manchmal muss man eben einfach mal durch einfache Level rennen und nur so Gegnerhorden niederprügeln oder -ballern. Es gibt leider einige Macken, wie der Fakt, dass man nur eine Waffe mit der geladenen Munition mitnehmen kann, oder dass es keine Sammelobjekte und versteckte Geheimnisse gibt. Aber für den schnellen und brutalen Spaß zwischendurch liefert Redeemer durchaus ab.”
[/testimonial][/testimonial_slider]
Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!