WoW – Die Zeitwanderung “Der Schwarze Tempel”

Im Mai 2007 wurde mit Patch 7.2 der Schlachtzug “Der Schwarze Tempel” veröffentlicht und jetzt, 10 Jahre später können Spieler in der Zeit zurück reisen und sich erneut Illidan und seinen Gefolgsleuten stellen. Diese Möglichkeit mit aktueller Höchstufe 110 durch die Zeit zu wandern und mit dem alten Schlachtzug skaliert zu werden, besteht noch bis zum 18. Juli. Dafür können sich Spieler mit Freunden oder ihrer Gilde zusammen tun oder eine Gruppe über den Schlachtzugsbrowser (> Organisierte Gruppen) suchen. Ihr könnt den Schwarzen Tempel in einer Schlachtzugsgröße von 10-30 Spielern betreten, daraufhin wird der komplette Raid an eure Gruppe angepasst. Nutzt die Möglichkeit das Feeling von damals nochmals zu erleben oder lernt als Neuling die alten Schlachtzuge aus damaliger Sicht kennen, doch bereitet euch gut vor bevor ihr den alten Bossen entgegen tretet – denn schon damals bissen sich so einige Gilden die Zähne an ihnen aus. Für die neue Klasse des Dämonenjägers winkt die legendäre Möglichkeit die Kriegsgleven von Azzinoth zu erhalten und als einzige Klasse in World of Warcraft mit ihnen in den Kampf zu ziehen. Desweiteren winkt im gesamten Schlachtzug Ausrüstung auf Gegenstandsstufe 900.

Illidan wartet erneut im Schwarzen Tempel auf die Champions von Horde und Allianz

 

Der schwarze Tempel selbst, stellte die Entwickler damals vor zahlreiche Herausforderungen, denn einen Schlachtzug dieser Größe zu entwerfen war keine leichte Aufgabe. So standen Lead Encounter Designer (jetzt Principal Designer von Overwatch) Scott Mercer und sein Team vor der Herausforderung, eine zufriedenstellende finale Konfrontation mit einem der symbolträchtigsten Charaktere von Warcraft Universum zu kreieren. Das Team wollte so viele Themen aus der Erweiterung wie möglich mit in den Schlachtzug einbinden und so den Spielern ein Gefühl der Verbindung vom Raid zur Open World geben.

Scott: „Illidan stand im Mittelpunkt der gesamten Erweiterung, auch wenn er während der Questerfahrung nicht so präsent war, wie wir das gerne gehabt hätten. Es waren eine Menge verschiedene Ereignisse im Gange, wie Lady Vashj in den Zangarmarschen oder Kael’thas im Nethersturm, aber die Idee war so etwas wie ‚Alle Wege führen zu Illidan.“

 

 

Quelle: worldofwarcraft

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.