Steam – Greenlight wird von Valve eingestellt

Es ist soweit, Steam Greenlight ist Geschichte. Der Service, der kleine, unbekannte Spiele in den Steamshop bringen sollte, wird mit sofortiger Wirkung eingestellt. Greenlight sollte eigentlich einen sicheren Weg darstellen, auch kleinere Spiele in die Steam-Bibliotheken zu bringen. Auf der einen Seite war dies auch erfolgreich, so dass mittlerweile über 100 Greenlight-Titel jeweils eine Million US-$ eingenommen haben. Dabei sind jedoch auch zwei Probleme aufgetaucht: Das Pipelinesystem solle verbessert werden, damit Spiele unkompliziert auf Steam veröffentlicht werden können. Des weiteren sollen Kunden die Spiele finden, die für sie interessant sind. Mit der Einstellung von Greenlight ist es jedoch nicht getan, Valve plant bereits einen Ersatz.

 

Steam Direct anstelle von Steam Greenlight

Der neue Dienst soll Steam Direct heißen. Hier müssen Entwickler nicht mehr auf die Upvotes von Kunden hoffen, sondern können ihre Spiele direkt in den Store bringen. Dazu müssen sie nach dem Ausfüllen einiger Dokumente eine einmalige Gebühr bezahlen. Über die Höhe der Gebühr hatte Valve sich bereits mit einigen Entwicklern in Verbindung gesetzt. Dabei fielen Beträge zwischen 100$ und 5000$. Wobei sich die meisten Entwickler einig sind, dass eine Gebühr von 5000$ pro Spiel deutlich zu hoch sei. Steam Direct soll im Frühjahr 2017 veröffentlicht werden.

 

Quelle: steamed (1) / steamed (2) / Steam

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.