The Witcher 3 – Geralt-Synchronsprecher zur Aufnahme der Sex-Szenen

Doug Cockle sprach vor kurzem über seine Arbeit als Synchronsprecher von Hexer Geralt aus der The Witcher-Reihe. Besonders die Aufnahme der Sex-Szenen sei ihm dabei im Gedächtnis geblieben. Da er nie die Sprecherinnen der weiblichen Charaktere traf, wurde die Arbeit nur umso ungewöhnlicher.

 

Man muss eine Reihe verschiedener Intensitäten, verschiedene Arten von Verletzungen, verschiedene Arten von Geschrei, verschiedene Arten des Sterbens aufnehmen – Man muss verschiedene Wege finden, um zu sterben. Es ist das Gleiche für Sex: Man muss es auf verschiedene Weisen genießen. Was macht der andere Charakter bei dir? Welche Geräusche löst das bei einem aus? Es ist interessant!

Weiter spricht er davon, dass diese Arbeit, alleine in einem Studio durchgeführt, sich wie Masturbation anfühle, wenn Mutter urplötzlich das Zimmer betritt.

Wenn man das in der Studio-Box macht, dann ist da ein ganz anderes komisches Gefühl, denn es ist etwas wie Masturbation, man wird beim Masturbieren erwischt. Kann man sich das vorstellen?

Eine wirklich interessante, wie auch seltsame Arbeit, die ihm wahrscheinlich ein großes Maß an Kreativität abgefordert hat.

Quelle: Eurogamer

Jonathan Klug
Geschrieben von
Ehemaliger Redakteur von NAT-Games.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.