Steam – Morddrohung an Gabe Newell

Hier haben wir ein perfektes Beispiel wie Kleinigkeiten eine Karriere zerstören können. Kleinigkeiten und eine zu große Klappe. Mike Maulback war Indie-Entwickler, Mike hatte an einem Spiel gearbeitet auf dass er wohl auch sehr stolz gewesen ist. Als das Spiel dann veröffentlicht werden sollte gab es bei Steam wohl einen Fehler und der Titel “Paranautical Activity” wurde eben nicht als Fertiggestellt sondern als Early Access gelistet. Da es sich bei diesen Fehler aber nur um eine persönliche Hassreaktion von seiten Gabe Newell’s und Steam handeln kann drehte Herr Maulback auf Twitter richtig schön durch. “Wollt ihr mich verarschen? Wir haben den Early Access eben hinter uns gebracht und das steht nun auf der Frontpage?”“Zuerst nötigen sie mich das Spiel zu verschieben, weil ich nicht am Wochenende veröffentlichen darf, und jetzt das! Steam ist ein inkompetentes Stück Scheiße!” schrieb er sehr professionell seine Meinung zu einem einfachen Listungsfehler. Dem nicht genug Tweetete er munter weiter und vergriff sich dann aber so sehr im Ton dass er eine Morddrohung an Gabe Newell aussprach. Steam reagierte sehr schnell und konsequent und hat seinen Titel aus dem Katalog genommen. Mike Maulback tritt jetzt nach eigenen Worten aus der “fucking” Videospielbranche zurück.
Quelle: Valve
Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00
2 Kommentare
  1. Zurecht aus Steam rausgenommen.
    Was ein Vollidiot o.O

    Antworten
    • Hier und da sollte man dann doch lieber die Klappe halten können oder seine Medikamente nehmen…

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!