PS Vita – In Zukunft weniger First-Party Spiele

Die Playstation Vita verkauft sich weltweit gesehen recht schleppend. Damit ist der Handheld für Sony eine kleine Enttäuschung. Das wird sich wohl in Zukunft auch nicht ändern. Denn auch in Zukunft erscheinen auch keine wirklichen Hits für die Vita, welche für Kauf des Handhelds sprechen würden. Manch einer würde jetzt sagen, Sony sollte ihre Spielemarken wie Gran Turismo, God of War, The Last of Us auch auf die Vita bringen. Nun hat sich Shuhei Yoshida, President der Sony Worldwide Studios, in einem Interview zur Zukunft der Vita geäußert. Demnach plane Sony nur noch wenig First-Party Titel zu veröffentlichen. Zwar sei es atemberaubend gewesen ein Uncharted mit der Technik eines Playstation 3 Titels auf den Handheld zu zaubern. Jedoch erwarten die Fans seit der Veröffentlichung der Playstation 4 eben grafisch mehr als die Vita technisch im Stande ist. Auch sei man sehr dankbar für den Indie-Boom, der auch in Zukunft für spielenswerte Inhalte sorgen wird. Auch weitere Cross-Plattform-Spiele wolle man in Zukunft weiter veröffentlichen. Am Ende wurde Yoshida in dem Interview gefragt ob Sony weniger Titel für den Handheld produzieren werde:

Ich würde sagen ja, das ist korrekt. – Yoshida

Was meint ihr ist damit das Ende der Vita eingeleitet?

Quelle: polygon.com

Share This Post
Geschrieben von Kevin Kreisel
Freier Redakteur von NAT-Games.de
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!