Batman: Arkham Knight – Optische Änderungen an den Antagonisten

Vor wenigen Wochen veröffentlichte Rocksteady einen ersten Trailer zu Batman: Arkham Knight. Bei diesem werden einigen Fans der Reihe aufgefallen sein, dass die Gegner optisch anders gestaltet sind als in den Teilen bevor. Nun äußerte sich Art Director David Hego in einem Gespräch mit dem Videospiele-Magazin Game Informer zu den Veränderungen.

“Wir haben versucht, den Charakteren noch etwas hinzuzufügen, so dass die Spieler auch nach der dritten Begegnung noch immer begeistert von ihnen sind”, sagt Hego. “Wie können wir diese Jungs auch nach einer erneuten Begegnung spannend gestalten? Jedes Mal, machen wir ihren Look besser und besser, aber wie können wir zur gleichen Zeit auch die Geschichte hinter ihnen verbessern?”

Zu den Veränderungen beim Pinguin, der jetzt mehr an einen Mitglied der Mafia erinnert. So ist er jetzt ein schmutziger Typ, ohne den markanten Mantel und mit einem verschwitzten Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln und durchsetzt mit Essensflecken. “Er ist aber immer noch sehr mächtig. Er bekam auch ein Goldkettchen. Wir mussten bei diesem Charakter ein wenig verrückt spielen und mit seinem Design arbeiten. Außerdem haben wir seinen Kopf rasiert, den er hat vermutlich Läuse. Es erweckt in dir noch mehr den Wunsch, ihm eine reinzuhauen”, so der Macher.

Bei Harvey Dent aka Two Face haben die Macher nur dezente Veränderungen unterzogen, den dieser war bereits in Arkham City eine starke Person. Man habe lediglich seine durch Säure verunstaltete Seite mit stärkeren Effekten versehen, um ihn so hart wie möglich darzustellen.

Der Riddler wird ebenfalls im neuen Arkham Teil dabei sein. In Arkham Knight wird er erstmals als vollwertiger Schurke dabei sein und wird sich im Verlauf der Handlung weiterentwickeln. Der Entwickler beschreibt ihn als eine Person mit fettigem Haar, der ein kurzärmliges, grünes Hemd mit dem markanten Fragezeichen-Muster trägt. Er steht zudem auf alberne Brillengläser und wirkt jedes Mal gestresster, wenn Batman seine Pläne durchkreuzt.

Batman: Arkham Knight wird im Herbst dieses Jahres für PC, Xbox One und die PlayStation 4 bei uns erscheinen.

Quelle: Game Informer

Share This Post
Geschrieben von Kevin Kreisel
Freier Redakteur von NAT-Games.de
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.