Guild Wars 2 – Update “Die Ursprünge des Wahnsinns” zeigt die neuen Bedrohungen für Tyria

ArenaNet, Entwickler der Guild Wars-Reihe, hat Spielern auf der ganzen Welt gerade einen ersten Vorgeschmack darauf gegeben, was in der Lebendigen Geschichte von Tyria im Jahr 2014 passieren wird. Im Teaser zum neuen Update „Die Ursprünge des Wahnsinns“ gewähren die Spielemacher einen kleinen Einblick in die erste Veröffentlichung des Jahres, die am 21. Januar erscheinen wird. Sie präsentieren unglaubliche neue Gegner und den Anfang vom Ende der epischen Storyline, die vor über einem Jahr begann.   

Beginnend mit „Die Ursprünge des Wahnsinns“ stellen sich die Spieler von Guild Wars 2 einmal mehr den Streitkräften der Superschurkin Scarlet Dornstrauch. Die heimtückische Sylvari-Ingenieurin arbeitete 2013 stets im Verborgenen und richtete mit ihren Dienern und Uhrwerk-Kreaturen Chaos an. Ihre genauen Motive blieben jedoch im Dunkeln – bis jetzt.

Im Teaser-Video zu „Die Ursprünge des Wahnsinns“ bekommen die Spieler zu sehen, wie Scarlet eine brandneue mechanische Monstrosität auf die Welt von Tyria loslässt: Die Bösartige Marionette! Sie ist eine gigantische, roboterhafte Massenvernichtungswaffe und kann nur aufgehalten werden, wenn die Spieler gemeinsam an einem Strang ziehen.

Und wie das Teaser-Video zeigt, ist dies nicht die einzige Bedrohung, die die Spieler erwartet. Scarlets maschinelle Kreaturen haben ein uraltes und sehr wütendes Wesen an der Blutstrom-Küste aus der Erde gelockt. Der Große Dschungelwurm ist eine Kreatur mit mehreren Köpfen, die so mächtig sind, dass nur eine Armee von Spielern ihn herausfordern kann.

Quelle: Delasocial

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.