Titanfall: Fehlender Singleplayer erschwert offenbar Marketing

Vor ein paar Tagen gab Respawn Entertainment bekannt, warum man sich dafür entschied, die maximale Anzahl von Spielern pro Team auf sechs zu begrenzen. Dies führte bei der Community zu einem Shitstorm. Nun teilten sie mit, dass der Titel aufgrund des fehlenden Singleplayers “schwer zu vermarkten” sei.

So Producer Drew McCoy zu NeoGAF:

„Es war eigentlich ziemlich schwer, Titanfall vernünftig zu vermarkten. Wenn man sich anschaut, was wir gemacht haben, unterscheidet sich das von dem, was die meisten FPS tun. Ohne eine Handvoll gescripteter SP-Momente, die aus verschiedenen Winkeln gezeigt werden, ist der typische filmähnliche Trailer kaum möglich. Stattdessen entschieden wir uns dafür, unbearbeitete Gameplay-Sequenzen mit einer Länge von drei bis fünf Minuten (bis jetzt, mehr Material wird natürlich kommen) zu verwenden, die den Spielfluss zeigen.“

„Wir haben eine sehr frühe Alpha-Version des Spiels auf Events wie die Gamescom, PAX etc. mitgenommen, damit normale Leute mit dem Titel warm werden können. Es gibt kein aufpoliertes Marketing, das das eigentliche Spielen ersetzen kann.“

Titanfall wird am 13.März für PC, Xbox 360 und Xbox One erscheinen.

Quelle: NeoGAF

Share This Post
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.