Oculus Rift bekommt Konkurrenz von Sony

Sony entwickelt Konkurrenzprodukt zu Oculus Rift

Jeder der mit der bewegungssensitiven Steuerung von Oculus Rift in Berührung kam, war äußerst erstaunt über die hohe Qualität. Da sich der Erfinder der Wunderbrille aber gegen eine Unterstützung der neuen Konsolen aussprach, lag es nahe, dass sich die jeweiligen Anbieter nach eigenen Lösungen umsahen.

Gestern stellte Sony nun ein eigenes Headset vor, das den Traum von virtueller Realität endlich wahr werden lassen soll. Offenbar möchte man sich aber nicht nur auf Spiele beschränken, sondern auch Filmliebhaber ködern, denn das Gerät sei wie „Kino auf dem Kopf“. Der VR-Helm, der auf den schmucken Namen HMZ-T3Q hört, soll einen theoretischen Bildschirm bieten, der eine Fläche von bis zu 750 Zoll abbilden soll.

Das Headset ist vollkommen mobil und soll auch an Orten einsetzbar sein, wo große Bildschirme nicht möglich sind. Ein Beispielbild zeigte einen Mann im Flugzeug, der besagtes Headset auf hatte. Jede Bewegung des Kopfes soll automatisch erfasst werden und es dem Spieler ermöglichen jede beliebige Stelle auf dem Bildschirm zu fokussieren.

Quelle: Venturebeat.com

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.